Samstag, 15. März 2014

Ein Blog sagt leise Servus

Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen meinen Blog nicht mehr weiterzuführen. Nach fast acht Jahren und annähernd 500 Beiträgen ist einfach die Luft raus und ich bin mehr oder weniger blogmüde geworden. Ich habe auch einfach keine Lust mehr stundenlang am PC zu sitzen um Fotos zu bearbeiten und Beiträge zu schreiben, irgendwann ist halt alles einmal vorbei. Meinen Bastelblog werde ich jedoch weiterführen, aber der macht ja auch keine große Arbeit. Ich danke euch für all eure Kommentare die ich in den ganzen letzten Jahren bekommen habe und schaue bestimmt auch ab und zu mal bei euch rein. Ein kleiner Trost: Ich werde den Blog nicht löschen, denn für mich ist er ein lieb gewonnenes Nachschlagewerk geworden, aber in Zukunft wird es wohl nichts "Neues vom Lindenhof" mehr geben

Montag, 10. März 2014

Im März mag ich es bunt

 Auch wenn dieser Winter gar kein richtiger Winter war, ab März sehne ich mich nach Farbe und dann werden sämtliche leeren Töpfe mit Stiefmütterchen & Co bepflanzt.

 Sollte ich jedoch irgendein Gefäß übersehen haben, dann sorgt schon mein Mann dafür dass es sofort bepflanzt wird und zur Not geht er selber Blümchen einkaufen

 Hier sind noch "Reste" der Herbstbepflanzung drin, aber ich hab es einfach nicht übers Herz gebracht sie wegzuwerfen


 Im Garten blüht außer den Helleborus noch nicht  viel, nur ein paar Krokusse bringen ein wenig Farbe in die Beete

 Mein Pflanztisch mit einer Amphore in die ich ein Töpfchen mit Mühlenbeckia gestellt habe

 Gelb ist ja nicht so ganz meine Farbe und im Sommer schon gleich gar nicht. Aber im Frühling sehe ich da großzügig darüber hinweg und komischerweise kaufe ich um diese Jahreszeit kaum etwas in Rosa. Muss wohl am fehlenden Sonnenlicht liegen, obwohl wir in diesen Tagen wirklich genug Sonnenschein haben

Sonntag, 2. März 2014

Frisch eingetroffen

Noch sehen meine drei neuen Helleborus ein wenig zerknautscht aus, aber das ist ja auch kein Wunder bei diesen riesigen Exemplaren. Dieses Jahr hatte ich mir ein Sortiment gefüllter Hellis bestellt und ich war ganz gespannt was ich da aus dem Paket auswickeln würde. Aber eigentlich ist mir das auch ganz egal, denn gefüllte Sorten hab ich eh noch nicht so viele im Garten

Ich bin immer wieder begeistert über die gute Qualität von der Staudengärtnerei Peters  und wo bekommt man sonst so eine große Auswahl dieser Stauden geboten?! Nein, ich bekomme jetzt keinen Rabatt für diese Werbung, aber wenn man zufrieden ist dann darf man das ruhig auch sagen, bzw. schreiben


Hier sieht man gut das ganze Wirrwarr von Blättern und Blüten, aber ich denke dass sie sich bald in ihrer vollen Schönheit zeigen werden

Besonders Frilly Kitty hat schon mindestens 10-15 Blüten, ich sollte sie direkt mal zählen. Nun hoffe ich nur, dass sich der Winter nicht doch noch  zurückmeldet, denn ich möchte sie so bald wie möglich im Garten auspflanzen Sollten dennoch ein paar Frosttage kommen, dann bekommen sie halt einen Eimer übergestülpt, Not macht erfinderisch!

Mittwoch, 26. Februar 2014

Ein Staudengarten im Münsterland

Es gibt Gärten mit Staudenbeeten die sind einfach zum niederknien schön und in so einen Garten möchte ich euch nun einladen. Wenn dann auch noch so schön die Sonne scheint wie an diesem Tag, dann passt einfach alles!

In diesem Garten spielt Deko nur eine untergeordnete Rolle, aber ganz darf sie natürlich auch nicht fehlen. Doch der Mittelpunkt sind zwei große Staudenbeete in höchster Vollkommenheit, aber da braucht man halt auch die nötige Fläche dazu, damit sie überhaupt so zur Geltung kommen können



Die gesamte Anlage hat eine Größe von 4000qm und besteht aus dem großen Staudengarten, einem ruhigen Garten, einem Familiengarten mit altem Baumbestand und einem Bauerngarten in welchem Blumen, Gemüse und Kräuter zu finden sind. 

Der Junior des Hauses verdient sich ein wenig Taschengeld mit der Herstellung und dem Verkauf von Betonkuchen und natürlich konnten wir da nicht widerstehen, ich wenigstens nicht!

Die etwa 900 Stauden hat die Besitzerin von einem Züchter aus Belgien bezogen und man mag sich gar nicht ausdenken was die Anlage der Beete kosten würde, wenn man das alles bei einem Staudengärtner gekauft hätte

Ich zitiere jetzt mal die Besitzerin: Mein Garten ist ein Werk, das langsam und mit nie nachlassender Mühe geschaffen wurde.“




In einer Gartenecke zieht dieses Bett die Blicke auf sich, aber wir hielten uns dann später lieber da auf wo uns Kaffee und Kuchen serviert wurden






Uns hat dieser Garten super gut gefallen und wir hätten ewig sitzen bleiben können. Doch wir mussten weiter, Gartenreisen können ganz schön anstrengend sein :-)

Donnerstag, 20. Februar 2014

Erste Frühlingsboten

Endlich ist es soweit, ich kann wieder im Garten werkeln ohne mich dick einmummeln zu müssen! Heute war es sogar so warm, dass ich nur im Pulli draußen war um ein wenig Ordnung in den Beeten zu schaffen.

Gestern habe ich schon die Blätter bei den Helleborus abgeschnitten und bei dieser Gelegenheit auch ein Exemplar entdeckt das ich letztes Jahr neu gepflanzt hatte aber nicht mehr wusste wohin! Liegt das nun an meinem fortgeschrittenen Alter, oder geht es euch auch so dass ihr was kauft und dann nicht mehr wisst wo ihr es hingesetzt habt?

Die wenigen Primeln die noch im Garten sitzen blühen ebenfalls schon, genau wie das Lungenkraut (Pullmonaria) und natürlich einige Schneeglöckchen



Schneeglöckchen habe ich leider nicht viele, da muss ich mir von irgendwo her noch welche besorgen.Ich bin schon ganz stolz wenigstens eine gefüllte Sorte zu haben, aber ich wäre auch mit ein paar Tuffs ungefüllten Sorten zufrieden


Die Alpenveilchen vermehren sich ganz ordentlich, da bin ich noch auf der Suche nach einer weißen Sorte

Aber am meisten erfreue ich mich natürlich an den Blüten der Helleborus! Sie fühlen sich in unserm kalkhaltigen Boden anscheinend  pudelwohl und vermehren sich manchmal mehr als mir lieb ist

Dieses Jahr sind fast alle gelben Sorten von den Schnecken durchlöchert, irgendwie scheint diese Farbe anziehend auf die Schleimer zu wirken.


Hoffentlich kommt jetzt kein Kälteeinbruch mehr, aber zur Vorsorge liegen hier noch ein paar Tannenzweige rum die ich zur Not zum abdecken verwenden kann