Sonntag, 26. März 2017

Gräserflüstern

Heute mache ich es kurz, denn bei diesem schönen Wetter sollte man die Zeit eigentlich lieber draußen zubringen als vor dem PC zu sitzen

Deswegen verweise ich auch auf die HP dieses Gartens, der mich durch die Vielfalt seiner Gräser und vor allem seiner Weite und Großzügigkeit begeistert hat. Hier kann man alles über den Garten erfahren: Klick

Und nun verlauft euch nicht, denn der Garten ist immerhin 2 Hektar groß, also 20 000qm!


















Montag, 20. März 2017

Endlich - ich kann wieder raus!

 Auch wenn das Wetter heute nicht ganz so schön war, hat es mich doch mit aller Macht in den Garten gezogen um die Pracht meiner Helleborus mit der Kamera einzufangen. Zudem hab ich vom Arzt grünes Licht für meinen Fuß bekommen, ich darf ab sofort wieder in ganz normalen Schuhen laufen und hab den "Bollenschuh" gleich im Mülleimer versenkt

 Leider hab ich durch die Krankheit und den anschließenden Urlaub fast die ganze Blüte der Schneeglöckchen verpasst und die paar Fotos die ich gemacht hatte, sind doch ziemlich verwackelt. Auch der Garten bedarf noch etwas der Pflege, so steht immer noch einiges an Stauden und Gräsern in den Beeten das auf die Schere wartet.

 Der Garten wird von Tag zu Tag bunter, Wahnsinn wie schnell das grad geht

 An meinen Helleborus erfreue ich mich jedes Frühjahr aufs Neue, auch wenn die vielen Sämlinge teilweise schon fast lästig werden

 Unten links, das ist so eine Wundertüte die ganz von alleine aufgegangen ist.

 Auch ein paar frühe Tulpen blühen schon, hier die Sorte "The First"



 Netter Besuch und er blieb zum fotografieren sogar sitzen





 Nächste Woche kommen dann die Rosen zum schneiden dar, denn hier fangen schon die Forsythien zu blühen an und das ist für mich das Startzeichen für den Rosenschnitt. Ich muss nur aufpassen dass ich nicht gleich übertreibe, aber mein Fuß wird mir schon sagen wann ich aufhören soll

Donnerstag, 16. März 2017

Kleine Auszeit in der Karibik

 Wir waren wieder mal mit der AIDA unterwegs, dieses mal in der Karibik und in Mittelamerika. Leider war mein Mann in der ersten Woche etwas erkältet und ich laboriere ja noch immer mit meinem gebrochenen Fuß herum. Wir hätten die Reise ja auch absagen können, aber daheim hätte ich es mir nie so gut gehen lassen können wie auf dem Schiff. Nichts kochen müssen, essen wozu man Lust hat und den ganzen Tag faulenzen, gibt es was Schöneres? 😀

 Unser Flug führte uns erst nach Jamaika, von dort aus ging es weiter nach Tortola, St. Maarten, Antigua, Santo Domingo, Cartagena / Kolumbien, Colon /Panama, Puerto Limon / Costa Rica, Grand Cayman und wieder zurück nach Montego Bay auf Jamaika

 In nächster Zeit werde ich euch ausführlich über diese Reise berichten, auch wenn wir wegen unserer Handycaps leider nicht alle Ziele in Augenschein nehmen konnten

 Die Festung von Cartagana/Kolumbien

 Dort machten wir eine Fahrt mit der Pferdekutsche durch die wunderschöne Altstadt, also nichts wo man viel laufen musste


 Dann besichtigten wir die Schleussen des Panamakanals durch die gerade ein paar Schiffe geschleusst wurden

 Der Gatunsee ist ein künstlicher See in Panama, der für den Bau des Panamakanals durch die Aufstauung des Río Chagres geschaffen wurde.  Auf diesem See machten wir dann noch eine kleine Bootstour und konnten Affen und anderes Getier am Ufer beobachten


 In Costa Rica stand ebenfalls eine Bootstour auf dem Programm, also wieder ein fußschonender Ausflug



So leer ist das Schiff leider nur wenn alle Leute unterwegs sind, dann hat man Platz ohne Ende. An Seetagen sieht das ganz anders aus, da muss man froh sein wenn man einen Liegestuhl ergattert hat!

Leider hat sich kein Heinzelmännchen während unserer Abwesenheit um den Garten gekümmert. Der sieht schlimm aus und man sieht ihm an, dass fünf Wochen lang eine pflegende Hand gefehlt hat. Doch  die ersten Taschen mit Staudenschnitt habe ich heute schon gefüllt und ich denke dass bis Ende nächster Woche das Gröbste erledigt ist. Bis dahin bin ich auch wieder besser zu Fuß und werde ihn  hoffentlich auch bald wieder voll belasten können

Mittwoch, 8. März 2017

Der Brookergarten

 Hier kommt nun ein weiterer Garten unserer letztjährigen Reise, bei dem man schon nach wenigen Metern Schnappatmung bekommt! Ich will euch auch gar nicht lange zulabern, die Fotos sprechen für sich.

 Wer mehr über diesen tollen Garten erfahren möchte, kann das über die HP machen: Klick









 Auch hier gibt es ein kleines Lädchen in dem man wunderschöne Dinge erwerben kann