Sonntag, 1. Mai 2016

Karten für alle möglichen Anlässe

Nachdem ich meinen Kartenblog ja stillgelegt habe, wird es höchste Zeit euch mal wieder zu zeigen was ich in letzter Zeit so alles gewerkelt habe

So viel wie früher ist es nicht mehr und das meiste davon sind auch Auftragsarbeiten wie man an den Fotos die zum Teil dort verarbeitet sind auch gut sehen kann




Bei solchen Karten ist es immer ein wenig schwieriger die passenden Farben zusammenzustellen, soll die Karte doch einigermaßen zur Kleidung der betreffenden Person passen. Bei Karten für Frauen verwende ich dann auch gerne alte Spitzen, Blümchen, Perlen usw. Bei Männerkarten wird es dann schon ein wenig schwieriger, denn das Ergebnis soll ja nicht zu kitschig wirken

Die blaue Karte hab ich für eine begeisterte Bergsteigerin gebastelt die schon öfter das Matterhorn bestiegen hat. Der helle Fleck ist allerdings kein Schnee, sondern stammt vom Blitzlicht beim fotografieren

Für einen neuen Erdenbürger

Sigrun hat sich beschwert dass ich nicht erwähnt hab dass sie diese Karte erhalten hat! Somit hole ich das nach, verrate aber auch dass noch jemand so eine Karte bekommen hat und zwar als Dankeschön für einige wunderschöne Schneeglöckchen


Und hier sind noch ein paar Wasserfallkarten die ich in den letzten Wochen und Monaten gebastelt habe

Zieht man unten am Bändchen, klappt ein Bildchen nach dem andern nach oben und der Effekt ist einfach nur........Wow!


Sogar Fotos habe ich hier schon verarbeitet, was macht man nicht alles für liebe Freundinnen 

Montag, 25. April 2016

Und dennoch blüht es

 Was für ein Wetter! Sonnenschein wechselt sich mit Regen und Graupelschauern ab, jetzt warte ich nur noch dass Schnee fällt! Der soll eventuell morgen kommen, darum hab ich eben  noch eine Fotorunde durch den Garten gedreht.

 Der Kirschlorbeer steht schon in voller Blüte, aber ich mag diesen Strauch nicht so sehr. Leider haben wir ihn nicht gesetzt, denn er steht genau auf der Grundstücksgrenze und ich kann ihn nicht einfach eben mal entfernen (auch wenn ich es am liebsten machen würde)

 Iris mit Regentropfen.
Nachtrag: Als ich diesen Beitrag zu schreiben angefangen habe, schien noch die Sonne. Als ich fertig war, schneite es.  Aber wir haben ja schließlich noch April, da muss man mit allem rechnen

 Noch ein paar weiß/gelbe Tulpen

 "Flaming Springgreen", eine besonders lang blühende und hübsche Viridiflora Tulpe

 Links unten blüht schon das Blauglöckchen "Mertensia virginica" und auch die ersten Hostas sind schon total entblättert

Ein Nachzügler im tiefen Schatten

Wir ihr sehen könnt hab ich nicht nur knallfarbene Tulpen im Garten, nein ich "kann" auch Rosa! :-)



Von den meisten Tulpen kenne ich die Namen gar nicht mehr,  in den letzten Jahren sind es einfach zu viel geworden um sie sich alle merken zu können. Man wird ja auch nicht jünger, da darf man schon mal was vergessen..... So lange ich noch weiß dass es Tulpen sind, muss ich mir auch noch keine Sorgen machen


Der Schopflavendel darf die kalten Nächte noch im Treppenhaus verbringen, doch es soll ja ab Donnerstag wieder wärmer werden.

Mittwoch, 20. April 2016

Oh du schöne Tulpenzeit

April! Die Tulpen blühen und ich habe das Gefühl dass sie sich dieses Jahr ganz schön vermehrt haben. Jedenfalls ist das bei mir so und wie ist es bei euch? Leider werden es auch immer mehr von den ganz normalen Roten, aber ich bringe es einfach nicht übers Herz sie auszureißen 

In dieser Jahreszeit sehe ich das aber mit den Farben auch nicht so eng, da darf es auch mal Gelb oder Orange sein und wenn es sein muss halt auch Rot!


Angelique, sie hält sich farblich dezent zurück

Omphalodes in hellem Lila, mein weißes Exemplar ist aber wesentlich vermehrungsfreudiger

Bei den Narzissen blühen noch ein paar Nachzügler, aber ich hab sie auch erst letzte Woche im Topf gekauft und dann in den Garten gesetzt

Die Tulpe auf der rechten Seite hab ich erst letzten Herbst gepflanzt und wusste gar nicht mehr dass sie so knallgelb blühen wird.


'Rems Favourite', sie wächst leider nicht so üppig wie ich es mir wünschen würde. Von zehn Zwiebeln die ich einst verbuddelt habe, kommt grad noch die Hälfte zum Vorschein

Die Zaubernuss ist verblüht, jetzt treiben so langsam die Blätter durch 

Epimedium "Orangekönigin" neben einem farblich passenden Goldlack der noch aus dem Garten meiner Eltern stammt.

Freitag, 15. April 2016

Wo die Rosen wohnen

Auf unserer letztjährigen Gartenreise durch Hessen waren wir unter anderem im Garten Müller in Homberg und dieser Garten haut einem wirklich um!  Noch nie zuvor in meinem Leben war ich in einem Privatgarten in dem ca. 1500 Rosen stehen, aber so etwas gibt es tatsächlich!

 Nicht nur die vielen Rosen sind eine Wucht, nein die Clematis die dort wachsen sind genau so prächtig. Herr Müller hat uns auch sein Geheimnis verraten: Er düngt mit sieben Körnchen Blaukorn, auch wenn man das fast nicht glauben kann. Ich werde das dieses Jahr auf alle Fälle ausprobieren, aber wehe meine Clemis werden nicht so groß wie die Müllerschen :-)
 
 Der Garten liegt teilweise am Hang, aber ein Großteil der Fläche ist auch ebenerdig. Aber schaut euch das am besten selber an, die Fotos sagen mehr als tausend Worte










 Diese Rose öffnet nie ihre Knospen und bei dieser Gelegenheit soll ich fragen ob jemand den Namen kennt. Hr. Müller kannte ihn jedenfalls nicht und das will schon was heißen. Ansonsten ist er eine Koryphäe, sowohl  bei den Rosen, als auch was Clematis anbelangt.



 Es war in diesen Tagen brutal heiß und  auch wir hielten uns nach dem Rundgang lieber im Schatten auf. Dem schon etwas braunen Rasen sah man an dass fehlende Wasser ebenfalls an, doch wo hört man auf und wo fängt man an?  Hoffentlich wird dieser Sommer nicht wieder so heiß, unserm Rasen sieht man immer noch wo er am meisten gelitten hat