Montag, 19. Juni 2006

Ein Garten in Königsberg

Letzten Samstag war ich mit einer Freundin auf der Gartenmesse in Königsberg/Bayern. Dort konnten wir auch den wunderschönen Garten der Veranstalterin besichtigen. Ramblerrosen spielen dort eine Hauptrolle, aber auch Stauden kommen nicht zu kurz.

Hier haben wir eine Weile gerätselt welche Staude das ist, doch dann kamen wir drauf. Es ist ein Knöterich: Polygonum microcephalum "Red Dragon". Die rosa Blüte in der Mitte gehört zu einer Nelke die sich vorwitzig dazwischengeschummelt hat



Kommentare:

  1. Dort hätts mir auch gefallen, ich mag keine "leeren" Gärten.
    Henny

    AntwortenLöschen
  2. Ja das sieht toll aus. Ich mag auch Gärten, wo es in jeder Ecke etwas zu entdecken gibt. Ich bin noch weit davon entfernt, aber ich arbeite daran ;-)
    Christin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lis
    es geht auch nicht um das Anhäufeln der Rosen. Es ging dabei um die kleinen Topfrosen die ich ins Beet gepflanzt hatte. Davon habe ich zwei nicht über den Winter bekommen.Hätte ich wohl etwas abdecken sollen. Nee mit meinen Rosen mache ich gar nichts. Ab und zu eine Bananenschale und Wasser, wenn es zu trocken ist. Ansonsten lasse ich sie nur wachsen *g*

    AntwortenLöschen
  4. Warum ausgerechnet Bananen,
    das einzige Obst das ich nicht mag.
    Aber wenns die Rosen schön macht!

    lghenny

    AntwortenLöschen