Sonntag, 30. Juli 2006

Friseurtermin beim Buchs

Zu sehen sind jeweils ein vorher- und ein nachher Foto
Letztes Wochenende habe ich genutzt um endlich meine Buchskugeln fertig zu schneiden. Meist reicht eine Akkuladung der Schere nicht lange aus und ich muss den Schnitt in Etappen machen. Bei 15 Kugeln aller Grösse und einer Hecke ist das machmal ein Geduldspiel und das Wetter ist auch nicht immer passend. Zu sonnig soll es nicht sein, sonst verbrennen die Blätter. Aber jetzt bin ich fertig bis auf eine und die kommt heute noch dran.

Die Hecke ist erst drei Jahre alt und an manchen Stellen noch nicht ganz zugewachsen. Ein paar Kurven macht sie auch noch, aber das wird sich im Laufe der Zeit noch geben.

Kater Leo schaut genau zu was da passiert





Aus einer Kugel eine Pyramide zu formen ist nicht ganz einfach und erst in ein paar Jahren sieht man den Erfolg

Freitag, 28. Juli 2006

Heisse Sommertage

Seit Wochen hat es nun nicht mehr geregnet und die Sonne meint es im Moment ein bißchen zu gut mit uns. Trotz täglichen schleppens unzähliger Giesskannen verbrennen die Blätter vieler Pflanzen. Vor allem einige Heucheras und Geranium leiden unter der Trockenheit und ich kann nur hoffen dass sie sich nach einem ausgiebigen Regenguss wieder erholen werden


So sieht die Erde meines weissen Beetes aus, ein Anblick wie in der Wüste

Geranium Rozanne :-(




Eine Heuchera, die Blätter sind total verbrannt

Montag, 24. Juli 2006

Ein Feld voller Taglilien

Leider sind sie alle ohne Namen

Wie soll man das etwas finden


Die hier hab ich mir reserviert


Taglilien ohne Ende



Am Sonntag war ich mit meiner Freundin bei einem Hobbytaglilienzüchter im Odenwald. Er hat sein Feld etwas ausserhalb der Stadt und ich war erstaunt dass die Pflanzen noch so viele Knospen hatten. Wir durften uns auch einige aussuchen, aber da sie jetzt noch in voller Blüte stehen werden wir sie erst im Herbst abholen. Leider sind auch einige nicht so schöne Züchtungen dabei und für meinen Geschmack zu viel gelbe und orangene Blüten. Aber das ist Ansichtssache und ich hab trotzdem ein paar gesehen die mir gefallen haben.

Freitag, 21. Juli 2006

Wunsch zum Wochenende

Gebet eines Gärtners

Herrgott, richte es so ein, daß es täglich von Mitternacht bis drei Uhr früh regne, aber langsam und warm, weißt du, damit es einsickern kann; Doch soll es dabei nicht auf die Pechnelke, das Steinkraut, Sonnenröschen, den Lavendel und andere Blumen regnen, die dir in deiner unendlichen Weisheit als trockenliebende Pflanzen bekannt sind -wenn du willst, schreibe ich es dir auf ein Blatt Papier auf; Ferner soll die Sonne den ganzen Tag über scheinen, aber nicht überallhin, zum Beispiel nicht auf den Spierstrauch und Enzian, noch auf Funkie und Rhododendron und auch nicht zu stark; Dann möge es viel Tau und wenig Wind geben, genug Regenwürmer, keine Blattläuse, Schnecken und keinen Mehltau, und einmal in der Woche verdünnte Jauche mit Taubenmist regnen.
Amen

Donnerstag, 20. Juli 2006

Agapanthus

Drei Jahre lang hab ich auf die Blüten der Agas gewartet, erst meine Drohung dass sie rausfliegen haben anscheinend was genutzt. Der grösste Topf von ihnen hat sage und schreibe neun Blüten, bei den anderen sind es etwas weniger


Hosta Striptease


Die Hortensie Annabell mit Eisenhut und Clematis

Dienstag, 18. Juli 2006

Der Garten im Juli

Im Moment schwächelt der Garten bei der Hitze etwas und ich muss hauptsächlich die Stauden an der Hecke ziemlich viel giessen.

Echinacea und Veronica longifolia "Blauriesin"


Clematis Vanessa



Noch blühen die Taglilien

Sonntag, 16. Juli 2006

Getopftes

Rund ums Haus stehen Töpfe jeder Grösse und jeden Inhalts. Als ich sie neulich gezählt habe, waren es über 80 Stück. Jedes Jahr nehme ich mir vor die Zahl zu verkleinern, doch es bleibt nur ein frommer Wunsch. Da wir kein Grundwasser haben, müssen wir Regenwasser auffangen. Selbst bei sparsamem Verbrauch sind die Tonnen jedoch in zwei Wochen leer und bis zum nächsten Regen müssen wir aus der Wasserleitung giessen.

Fuchsien und Hostas, sie stehen auf der Nordseite des Hauses


Auch Lilien halte ich in Töpfen, im Garten grabe ich sie sonst aus Versehen immer aus.


Manchmal sind nicht einmal die Hostas in den Töpfen vor Schnecken sicher und so muss auch hier immer alles nach den Schleimern abgesucht werden.

Donnerstag, 13. Juli 2006

Blütennostalgie

Beim Anblick mancher Blumen denke ich automatisch an alte Bauerngärten mit ihrer bunten Blütenvielfalt zwischen dem Gemüse. Seit kurzem hab ich die Dahlie wieder für mich entdeckt, nur das lästige ausbuddeln im Herbst hält mich davon ab mehr als fünf Exemplare zu besitzen.
Das Muttertagsgeschenk meiner Kinder, eigentlich nicht so ganz meine Farbe


Hortensienblüte "Endless Summer", mal sehen wie lange sie ihre blaue Farbe behält

Die Fuchsien sind schon uralt, aber so schön wie dieses Jahr haben sie schon lange nicht mehr geblüht

Montag, 10. Juli 2006

Sommerzeit

Seit Wochen scheint die Sonne nun fast jeden Tag und es ist leider meist auch mehr schwül anstatt nur heiss. Die meisten Rosen sind verblüht, aber manche haben auch schon wieder neue Austriebe. Einige Stauden wie Frauenmantel, Storchschnabel und Salbei hab ich nun schon zurückgschnitten, nur die grossen Irishorste muss ich noch teilen.


Die verblühten Taglilien abknipsen, das ist für mich morgens die erste Arbeit, wobei es ja im eigentlichen Sinne gar keine Arbeit ist.





Meine Abendsonnenbank mit der Hortensie "Endless Summer" im Topf

Donnerstag, 6. Juli 2006

Taglilien

Im Juli kommt der grosse Auftritt der Taglilien, sie überbrücken das "Blühloch" das die Rosen hinterlassen haben. Ich habe schon über 20 verschiedene Sorten und sehe immer wieder welche bei denen ich schwach werden könnte. Nach der Blüte werde ich wohl einige versetzen weil mir die Farbe an dieser Stelle nicht gefällt.

Elegant Candy, ein Geschenk einer Forumsfreundin


Auf diese Blüte hab ich drei Jahre lang gewartet

Elisabeth Yancey, sie hab ich mir heller vorgestellt




Eine Falschlieferung, aber mir gefällt sie sehr gut