Donnerstag, 26. Oktober 2006

Morgens im Park - Morning in the park


Darf ich dich zu einem Morgenspaziergang durch unseren nebelverhangenen Schlosspark einladen?
Can I invite you for a morningwalk through our castlepark in fog


Manche Bäume tragen noch ihr grünes Laub, andere dagegen sind schon ganz bunt

Some trees still wear their green leaves, but some are otherwise colorful


Noch ist in diesen frühen Morgenstunden der Spielplatz verwaist

In these early morning hours the playground is orphaned

Nur die Enten werden schon gefüttert

Only the dugs already become feeding

Bunt sind schon die Wälder, hier ist es der Park

The forrests are alredy colorful, the park, too


Ein kleiner, künstlich angelegter See, er wird von einem Kanal gespeist

A little lake

In der Mitte ragt eine kleine Insel aus dem Wasser

In the middle is a little island, sorounded by the lake

Das Mondhäuschen, früher war es der Treffpunkt aller Verliebten

The moonhouse, in the past it was a meetingpoint for all girls and boys

Die Türme der Schlosskirche

The towers of the castlechurch


Die Sonne hat sich durch den Nebel gekämpft und es verspricht ein schöner Tag zu werden

Montag, 23. Oktober 2006

Gartenarbeit - Gardening


Den Staudenschnitt schiebe ich immer so lange wie es geht vor mir her, aber irgendwann ist es soweit! Die verblühten Astern müssen dann als erste dran glauben, gefolgt von den Pfingstrosen und was sonst noch im Herbst weg muss. Vieles lasse ich auch bis zum Frühjahr stehen, oder schneide es an milden Wintertagen zurück. Der Garten sieht eigentlich immer erst im März so richtig kahl aus, aber dann treiben ja schon bald die ersten Frühblüher wieder durch.


Der Berg ist schon ganz schön groß und es wird Zeit den Häcksler aus dem Schuppen zu holen

Dieses Uraltteil hab ich mal für 10 Euro auf dem Flohmarkt entdeckt, aber es läuft und läuft und.....

Wenn die Tasche voll ist, wird das Schnittgut direkt auf den Beeten verteilt. Flächenkompostierung nennt man das und bis zum Frühjahr ist das meiste davon auch verrottet


Die Belohnung nach getaner Arbeit: Eine Tasse Earl Grey und ein Stück Apfelkuchen. Natürlich mit Sahne, man gönnt sich ja sonst nichts!

Sonntag, 22. Oktober 2006

Verrückter Herbst - Crazy autumn


Das Wetter spielt verrückt! Die Primeln treiben aus, die Sommerblumen blühen noch und wann gab es schon mal im Oktober reife Erdbeeren.


Das rote Laub der Preiselbeeren, mich würde es nicht wundern wenn noch Beeren dranhängen würden


Astrantia major, aufgenommen am 22. 10.


Die Primeln sind auch schon ganz durcheinander


Noch in voller Blüte, die Cosmeen


Lichtnelke, im Hintergrund das Laub eines Winterschneeballs

Donnerstag, 19. Oktober 2006

Letzte Blüten - Last blooms


Die Clematis Vanessa blüht seit dem Sommer ohne Pause

Das Gartenjahr neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Auf der einen Seite bin ich froh darüber, andererseits werden schon wieder Kataloge durchgeblättert und Wünsche für das nächste Jahr notiert.

Charles Renny Mackintosh


Ger. Salome


Hortensie Annabell mit blauem Aconithum


Farbenspiel einer Hosta


Jetzt bekommt man in den Gartencentern oft günstige Dekoartikel zu kaufen, ich kann da immer nur schlecht wiederstehen


Mal was gelbes, kennt jemand den Namen?

Dank Sisah kenne ich jetzt den Namen, es ist eine Silberrandchrysantheme, Ajania pacifica


Herbstfärbung bei der Felsenmispel


Wird es etwa schon wieder Frühling?

Montag, 16. Oktober 2006

Spaziergang im Herbstwald - Walk in the autumn forest



Nicht ganz zu Unrecht nennt man diesen Monat auch den "goldenen Oktober". Für mich ist der Wald um diese Jahreszeit am schönsten und ich liebe es an sonnigen Tagen darin spazieren zu gehen

Die wilde Clematis umschlingt ganze Bäume und Sträucher und aus den vertrockneten Ranken lassen sich wunderbar Grundgerüste für Kränze flechten

Von der Nähe betrachtet erkennt man die ganze Schönheit der verwelkten Blütenstände

Blauer Himmel, buntes Laub


Spiel mit Licht und Schatten


Schade dass diese Pracht nicht lange hält

Samstag, 14. Oktober 2006

Rosen überall - Roses everywhere

Hier kann man die Kommentare zu der Slideshow schreiben
Here one can write the comments to slideshow

Freitag, 13. Oktober 2006

Dies und das - This and that


Obwohl orange nicht so ganz zu meinen Favoriten gehört, drücke ich im Oktober meist ein Auge zu. Zu dieser Jahreszeit passen feurige Farben ganz gut und die Herbstsonne bringt sie dann erst recht zum leuchten

Die Bank ist jetzt von Kübissen besetzt


Das waren einmal Clematisblüten


Noch sieht die Figur sehr neu aus, mit etwas Patina gefällt sie mir dann noch besser


Panaschierter Giersch, ich halte ihn zur Vorsicht lieber im Topf!


Jetzt endlich blühen die Cosmeen


Der Inhalt wartet darauf auf dem Friedhof eingepflanzt zu werden

Dienstag, 10. Oktober 2006

Der Garten im Oktober - The garden in october


Die letzten Tage hat sich das Wetter von seiner besten Seite gezeigt. Die Sonne scheint, nur der Nebel morgens hält sich meist recht hartnäckig. Morgen werde ich anfangen einige verblühte Stauden abzuschneiden und zu häckseln. Manches wie z. B. Gräser und Sedum darf jedoch bis zum Frühjahr stehen bleiben, dann wirkt der Garten im Winter auch nicht so kahl

Eupatorium rugosum "Chocolate"



Rose de Resht


Ilex



Souvenir de la Malmaison