Donnerstag, 16. August 2007

Sommer trifft Herbst - Summer meets autumn

Der August ist der Monat in dem sich der Sommer so langsam verabschiedet und der Herbst vor der (Garten) Türe steht. Die Tage sind nun schon merklich kürzer, trotzdem blühen noch einige Sommerblumen, und Tomaten und andere Gemüse wollen geerntet werden. Genießen wir die letzten schönen Sommertage, bald schon gehören sie der Vergangenheit an



Diese Zinnie stammt aus Samen den ich von meiner Gartenfreundin Al bekommen habe



Die Rosen blühen nun fast alle zum zweiten Mal



Die Sedum Matrona öffnet auch schon ihre Blüten



Sedum spectabile Carmen



Von dieser winterharten Fuchsie bin ich jedes Jahr begeistert, sie blüht ohne Unterbrechung fast bis zum ersten Frost



Zwischen all den grünen Blättern des Geraniums leuchtet dieses bunte Blatt richtig heraus



Jagdtrophäen! Das Wort ist jetzt ein bisschen irreführend, denn die meisten Schneckenhäuser hab ich schon seit vielen Jahren und überall wo ich ein leeres Haus finde nehme ich es halt mit. Insofern mache ich doch Jagd, aber dann schadet es niemand mehr



Die Blätter von Cornus alba sibirica verfärben sich immer schon sehr früh im Jahr



Erste Astern mit Besuch



Im Küchengarten hab ich nochmal Pflücksalat nachgesetzt, im Hintergrund leuchten die roten Tomaten und vorne sieht man das üppige Laub einer Zucchini


Artemisia mit Feenbegleitung



Hier müsste dringend wieder mal ausgelichtet werden



Mme. Boll, eine meiner gesündesten Rosen im Garten


Kommentare:

  1. Lis! I feel a little bit like you too. The autumn is close and the dark comes earlier and earlier. You garden is still blooming so nicely! You also had that lovely litlle rusty garden fairy on the table. I tried to get it too but havent had luck. You have a nice collection of watering cans. I have two antique too.

    AntwortenLöschen
  2. Wen du Schnecken mit haus abmurkst, murkst du auch gleich eine der wenigen feinde deiner Nacktschnecken ab. Ich finde diese �Troph�en� genau so traurig wie Geweihe an der wand oder ein Elefantenfu� als Aschenbecher.
    Dein garten ist so wundersch�n und �ppig das es bestimmt nicht auff�llt wen eine Schnecke mit haus sich mal ein Bl�ttchen zu gem�hte f�hrt.

    AntwortenLöschen
  3. susanna, die Schneckenhäuser sind schon alle ein paar Jahre alt und ich hab sie zum Großteil nicht mal aus unserem Garten. Insofern ist das Wort "Jagdtrophäe" wohl ein bisschen irreführend und ich werde das auch gleich ändern.

    AntwortenLöschen
  4. Da ich dich ja mal, zwar nur kurz aber immerhin, kennen lernen durfte bin ich mir sicher das du nicht in die Kategorie Mörderbiene gehörst. Also nehme es nicht persönlich.

    AntwortenLöschen
  5. Mme. Boll ist ja traumhaft, aber natürlich nicht nur sie. Bei uns blühen die Rosen jetzt auch fast alle nochmals. Und ich freu mich sehr - ich müsste sie eigentlich viel öfter besuchen. Aber ich bin im Moment immer soooo müde... Die kürzeren Tage machen sich in meinem Biorhythmus irgendwie bemerkbar. Andererseits freue ich mich auch schon wieder auf die gemütliche kerzenhelle Zeit.
    Ich wünsche Dir noch eine spannende Gartenzeit. Langweilig wird es doch eigentlich nie, oder? Nach den bunten Blüten kommt jetzt die Zeit der Blattfärbungen. Liebe Grüße von Marlene

    AntwortenLöschen
  6. Deine Fuchsie ist ja prächtigst! Friert die bei dir nicht jedes Jahr zuück? Die Idee mit den Schneckenhäusern gefällt mir besonders gut. In Zukunft werde ich wohl große Schneckenhäuser anders betrachten. Die Artemisia mit Feenbegleichtung ist ein besonders hübsches Arrangement. Tolle Ideen hast du!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Lis, deine Seite ist sehr interessant. Hast du beruflich mit Gärten zu tun oder alles hobbymäßig? Ich interessiere mich für Quilten und Gärten, bin so auf deine Seite gestoßen.
    Hast du einen Tip bei Sternrußtau auf Rosen? Meine schauen alle aus wie gerupfte Hühner!!
    Viele Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Fotos Lis, aber am besten gefällt mir der Satz: Hier müßte eigentlich dringend ausgelichtet werden...! Ich muß da auch nicht gleich losrennen, wenn ich so etwas sehe. Erst Garten genießen, dann gehen wir auch brav mal wieder zum auslichten, gelle!!??
    Liebe Grüße Wurzerl

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt in Deiner Einleitung alles doch ganz schön wehmütig. Hast Du nicht vor ein paar Tagen irgendwo geschrieben, dass Du den Herbst magst?
    Dein Garten hat doch noch einiges an schönen Blüten zu bieten! Ich wäre glücklich, wenn unsere Rosen so einen schönen zweiten Flor hätten. Zur Zeit kleckern sie mal hier oder da ein, zwei Blüten hervor oder verregnen sogleich wieder.
    Außerdem ersetzt doch die nahende Herbstfärbung die sich langsam reduzierende Blütenpracht recht würdevoll, wie auf Deinen Fotos gut zu erkennen ist.
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  11. Margit, die Fuchsie friert sehr wohl zurück, aber sie bekommt im Herbst eine dicke Laubpackung als Winterschutz. Im Frühjahr treibt sie dann munter weider aus

    Birgit, ich bin Hobbygärtnerin, sonst nichts. :-) Wenn du möchstest dass deine Rosen einigermaßen gesund bleiben musst du sie gleich nach dem Austrieb schon spitzen.

    Silke, ich mag den Herbst schon sehr, aber eigentlich liebe ich alle Jahreszeiten :-)

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann es nicht verstehen. Ist es schon mitte August!? Ich liebe den Herbst aber es ist auch wehmütig. Bei dir gibt es noch viele schöne Blumen im Garten. Ich wünche dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  13. Lis, du hast mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Der Herbst steht vor der Gartentüre.
    Bei uns werfen schon einige Birken gelbe Blätter ab.

    Aber sag mal, du schreibst etwas vom Sommer. Welchen Sommer meinst du???

    LG und schönes WE
    *R*

    AntwortenLöschen
  14. Romy, damit sind eigentlich alle Monate ohne "r" gemeint :-))

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Lis, ich noch einmal, habe heute Mail von meiner Keramiker-Freundin bekommen. Ich weiß ja, daß sie nur Unikate macht, es sei, sie verschenkt etwas, das sie dann nochmal für sich selber macht.So wäre es jetzt mit dem Keramik-Vogel, der auf dem Naturast sitzt. Wenn Du Interesse an dem hättest, dann würde sie Dir noch einen mitfertigen. Überlege es Dir und gib mir dann Bescheid.
    LG Wurzerl

    AntwortenLöschen
  16. Macht mich ganz traurig Deine Einleitung, Lis. Aber dann denke ich: Soll er doch gehen dieser Sommer, der eigentlich keiner war. Der Herbst kommt vielleicht und ist bunt, sonnig mit vielen Kürbissen und so.
    Ich finde Deine Ideen mit den Schneckenhäusern einfach klasse. Sieht so originell aus.
    Die Mme. Boll steht seit diesem Jahr auch bei uns und hat schon ein paar wunderschöne Blüten gehabt. Z. Z. hat sie auch wieder Knospen.

    Überhaupt finde ich Deinen Garten sooo schön. Lichte bloß nicht zu viel aus.

    Schönes Wochenende und lG Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Stimmt, jede Jahreszeit hat ihre Reize. Eigentlich nervt nur zuviel von Irgendetwas: zu viel Regen, zu viel Hitze oder Frost und Stürme.
    Ich hoffe auf einen goldenen September und mal abwarten welche Jahreszeit uns danach erwartet. Wahrscheinlich müssen wir uns nur etwas dem Klima anpassen und dann einfach genießen was kommt.
    Schönes Wochenende Silke

    AntwortenLöschen
  18. Wenn ich Deine Schneckenhäuser sehe, fällt mir ein, dass ich "unsere" Weinbergschnecke dieses Jahr noch gar nicht gesehen habe. Ich hoffe, es ist kein Haus mit einem roten Punkt dabei. Dann hätte sie aber auch sehr weit kriechen müssen.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  19. So herbstlich sieht es bei dir doch
    noch gar nicht aus.Aber auch ich habe
    so ein Gefühl von Herbst,das mag
    vielleicht daran liegen das es früh-
    morgens immer so frisch ist ich finde
    ea riecht nach September.Die Fetthennen habe ich auch,sie fangen
    langsam zu blühen an.Die Zinnie macht
    sich gut zwischen dem Rhababer.Kennst
    du den Namen des Geraniums?
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Regina

    AntwortenLöschen
  20. Es is bei dir noch viel schönes zu sehen. Und auch herbstfarben sind serh schön. Deine fuchsie finde ich auch serh schön.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Lis! Ich habe Photoshop Elements benutz und da gibt es ein "Instrument", das Zauberstab heisst. Mit diesem Instrument kann man der Hintergrund entfernen. Hier gibt es eine Beschreibung: http://angggelica.blogg.se/1175855622_ta_bort_bakgrundguide.html#comment

    AntwortenLöschen
  22. Mal wieder so schöne Bilder und ich gestehe, ich liebe diesen herbstlichen Touch!

    AntwortenLöschen
  23. Ich liebe Zinnie, Schneckenhäuser sind schön auch.

    AntwortenLöschen
  24. Oh wie super! Das mit den Schnecken häusern muß ich unbedingt nachmachen!

    AntwortenLöschen