Montag, 10. März 2008

Mein Chaosgarten

Zur Zeit schiebe ich jeden Gang in den Garten ewig vor mir her und wenn ihr die folgenden Fotos anschaut werdet ihr auch wissen warum! Das Chaos ist im Moment unbeschreiblich und ich hoffe nur, dass eines fernen oder besser gesagt nahen Tages die Freude und der Spass am Garten wieder zurückkehren werden.
So kann es jedenfalls nicht bleiben und das wird es auch nicht!

Der Hauptgrund meines Frustes liegt hier, es ist nämlich die morsche Pergola die mein Mann abgebaut hat und deren Trümmer noch auf dem Rasen liegen.


Frage: Wer räumt das nun weg? Antwort: Ich nicht!


Aber rings um das Haus sieht es im Moment nicht viel besser aus! Der vertrocknete Christbaum wartet noch auf seine Entsorgung, die Stachelbeeren müssen unbedingt geschnitten werden und der Inhalt des Komposters sollte dringend auf den Beeten verteilt werden


Der Weg hier ist nur noch zu erahnen, da müssen erst mal die ganzen Blätter und Zweige des Geisblattes das an der Pergola stand aufgeräumt werden


Die Rosen treiben munter aus, aber da bin ich im Moment fest am schnippeln


Zwischen Blättern die von den Lindenbäumen der Straße hereingeweht werden haben sich Osterglocken, Tulpen und Muscari durch den Filz gekämpft


Noch so eine Gruselecke in der sich jede Menge Moos angesiedelt hat


Das sollen mal Alchemillas werden, aber erst müsste mal das alte Laub entfernt werden


In diesem Beet bedecken Moos und Laub noch den Boden, aber wenigstens die Rosen sind hier schon geschnitten


Wild wuchernder Ziest, der fliegt demnächst ganz raus!


Zwischen den vertrockneten Stängeln der Hortensie Annabell haben sich Leberblümchen aus der Erde getraut.


Aber es gibt zum Glück auch ein paar Lichtblicke im Garten.


Die Kaufmannina Tulpe "The First" hat ihren Namen wohl zu Recht erhalten, sie zeigte ihre ersten Blüten schon vor drei Wochen


In den Korb habe ich ein paar Hornveilchen und weiße Muscaris gepflanzt


Dieser Spruch auf der Kugel die Anita hergestellt hat, lässt mich daran glauben dass das Chaos im Garten bald der Vergangenheit angehören wird. Wie heisst es so schön? Die Hoffnung sirbt zuletzt!

In diesem Sinne: Fröhliches buddeln!

Kommentare:

  1. Ach Lis, dieser post hätte von mir sein können. In meinem Garten sieht es an vielen Orten genau gleich aus. Ich kämpfe mich (alleine) durch die vielen Beete und es endet nie....irgendwo ist immer noch ein Tohuwabohu...Hinzu kommt noch der Frust von abgenagten Rosenwurzeln (durch Mäuse), die ich ja nicht einfach mit neuen ersetzen kann, da die Rosen schon lange im Boden waren. Aber es kommt dann immer wieder der Moment wo man sich mit dem Garten versöhnt, wo man die tristen Ecken übersieht und man einfach weiter fröhlich buddelt...In diesem Sinne, alles Gute für diese Woche und lieben Gruss, Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Ach Lis, du sprichst mir aus dem Herzen! Auch bei uns muß im Garten so viel gemacht werden. Die Beetrollis, erst wenige Jahre alt, sind total verfault, die müßen ganz dringend durch was dauerhaftes ersetzt werden. Ein neuer Grillplatz muß her, der Kompost gesiebt werden und, und, und...Manchmal weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Mir machen auch dieses Jahr die vielen Fuchsientöpfe zu schaffen und ich überlege ernsthaft, diese Leidenschaft zu reduzieren. Meine Erkältung hat mich auch noch zurückgeworfen, aber es ist ja auch erst Mitte März, das wird schon werden! GG hat ab Do. Resturlaub und ich hoffe, dass er da auch was ohne mich erledigen kann. Dein Frühlingskorb gefällt mir übrigens mit dieser schönen Kugel sehr gut.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Ach, mach dich nicht verrückt, Lis. Bei mir sieht es nicht anders aus - alle Staudenstängel noch dran, etliche Grasbüschel in den Beeten, das Laub noch nicht weg - es schützt ja alles auch noch.
    Wir sollten uns nicht hetzen, immerhin ist es noch früh im Jahr, und es kann noch so manche kalte Nacht geben - vielleicht sogar noch mal Schnee.
    Nee, bei DER Kälte hab ich auch noch keine Lust.
    LG - Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Wie wahr, wie wahr....zwar hab ich keine demonierte Pergola, aber immerhin....Blätter, Zweige und Co haben auch meinen Garten fest im Griff....Stpck für Stück nähere ich mich allerdings wieder meiner Traumoase....soll heissen, solang ich Lust habe und das Wetter passt, schnipple ich ein wenig hier und ein wenig da und freu mich dann, wenn es wieder aufgeräumt aussieht..und guck dann auch absichtlich in keine andere Ecke des Gartens.
    Liebe Grüße
    manu

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, das sieht wirklich nach Arbeit aus...am Wochenende hat uns mein Schwiegervater beim Aufräumen und Unkraut raussrupfen geholfen...ein Segen!
    Warte ab, wenn die Tage jetzt immer schöner werden, dann wirst Du auch mehr Lust haben, in Deinem Garten zu arbeiten!
    LG von Bine

    AntwortenLöschen
  6. Oh Du hast ja auch eine von Anitas schönen Tonkugeln!
    Ja so sieht ein Garten im Winter halt aus, gefällt mir besser als diese Saubermann Gärten wo kein Blättchen liegen darf *mit den Augen rollt* Das kriegt Ihr schon wieder in den Griff, nach und nach!
    LG Carola

    AntwortenLöschen
  7. na das ist doch beruhigend, dass es in jedem Garten im Frühjahr gleich aussieht und dass sich die Hände freuen, wieder buddeln zu können....der Frühling hat uns ja auch schon berührt und so kann es eigentlich nur aufwärts gehen....
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis
    Genauso sieht es zur Zeit bei mir auch aus.Moos auf den Beeten,Laub,
    Staudenstengel und Unkraut.Die Rosen
    habe ich heute geschnitten,es warten
    nur noch die Kletterrosen auf mich.
    Konnte leider im Garten nicht weiterarbeiten,weil es zu regnen anfing.Muß aber bis nächste Woche fertig sein wegen der kostenlosen
    Abholung der Grünabfälle,muß man ausnutzen sonst wird es einfach zu teuer.
    Viel Spass weiterhin beim buddeln
    und aufräumen wünscht dir Regina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Lis, da hast aber was zutun.
    Oje, oje... bin frof das mein garten fertig ist....!
    Wenn das Wetter besser wird, bekommst Du auch wieder Lust zum Buddeln, wünsche Dir eine fröhliche Buddelei Waltraud

    AntwortenLöschen
  10. Oh Mann Lis! Ist doch alles nicht so schlimm oder meinst Du, bei uns sieht es viiiel anders aus? Klar, es liegt bei uns keine morsche Pergola im Garten aber dafür genug anderer Kram. Unser Kompostbehälter ist genauso voll, es wächst Moos in den Beeten, nicht nur das auch jede Menge Unkraut. Die Hälfte der Rosen ist erst geschnitten. Mind. 10 Säcke mit Garten- und anderem Müll wartet auf die Deponie. Habe auch keine richtige Lust zu allem, liegt aber vorrangig am doofen Wetter. Sobald die Sonne scheint, geht man doch mit ganz anderem Elan an die Sache, wirste schon sehen ;-)). Und außerdem, Dein GG wird die Pergola schon schnell entsorgen und eine schöne neue installieren. Und dann ***freu*** über alle Backen.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lis!

    Mach dir mal keinen Streß, nach dem Winter sieht es halt so aus im Garten. Bei mir muß auch noch jede Menge gemacht werden, auch wenn es auf den Fotos vielleicht nicht so aussieht. Mach einfach schön langsam eins nach dem anderen und dann kommt sicher auch der Spaß an der Gartenarbeit wieder!
    Außerdem die letzten Bilder entschädigen die Mühe doch wirklich! Besonders das Körbchen mit der Tonkugel von Anita finde ich wunderschön.

    LG und eine schöne Woche wünscht dir Daniela!

    PS: Deine Herzchen aus dem letzten Post sind ja der Hammer! Eines schöner, als das andere. Da warst du wirklich sehr fleißig. Ich wünsche dir, dass du sie gut verkauften kannst!

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe früh angefangen, alles abzuharken. Nun ja, mein Garten ist auch klein,aber trotzdem muss es ja gemacht werden. Und ich bin froh, dass es fertig ist, denn ich hätte keine große Lust, zwischen den austreibenden und zum Teil blühenden Pflanzen zu harken.Deshalb bleibt auch der Kompost noch liegen. Auf den Beeten ist kein Platz, da sind die Pflanzen einfach schon zu weit.
    Bei blühen schon Tulpen? Ich war schon ganz glücklich, Knospen gesichtet zu haben.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Lis,
    das ist doch endlich mal ein Beitrag für das eigene Ego. Ich könnte dir auch mal ein paar Bildchen aus unserem Garten zeigen - mannomann - aber ich will ja keine Illusionen zerstören. Letztens habe ich meinem (sonst ganz lieben) GG angedroht, mir einen sündhaft teuren Container einschließlich einer Hilfstruppe zu bestellen. GG kann nichts wegwerfen. Was sich da angesammelt hat können wir im ganzen Leben nicht gebrauchen - so alt können wir gar nicht mehr werden!

    Aber mal ehrlich - unter uns gesagt - deinen alten Weihnachtsbaum könntest du nun aber wirklich mal wegschmeißen!
    deine dir zuzwinkernde Astrantia

    AntwortenLöschen
  14. Auch bei mir sieht's auch genauso aus. Ich werde am Mittwoch so ernsthaft damit beginnen und mich halt dann von einer Ecke zur anderen vorarbeiten. Alles geht halt nicht auf einmal. Das is ja das Schoene am Gartenarbeiten, dass halt nicht alles gleich am ersten Tag erledigt ist. "The First" gefaellt mir uebrigends sehr gut. Bei mir schauen die Tulpen erst ca. 3cm hervor. Also noch warten. LG, Bek

    AntwortenLöschen
  15. Diese Stimmung kenne ich auch, Lis. Das habe ich zweimal jährlich: Erst mal im Frühling, wenn ich denke, "das schaffe ich nie" und dann im Herbst, "ich mag nicht mehr, ich will Winterschlaf". Es braucht dann meist nur ein paar sonnige Tage und einmal Überwindung und die Freude und die Lust am Arbeiten sind wieder da. Auch muss man wohl irgendwann einmal lernen, dass ein Garten kein Ort für Perfektion ist und es immer "Schmuddelecken" geben wird (zumindest ich versuche das einzusehen). Ich will ja nicht Sklavin meines Gartens werden, sondern ihn auch genießen.
    Aber wenn es dich tröstet: In unserem Garten wird es noch einige Zeit WIRKLICH schlimm aussehen...!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  16. Also Lis, ich wäre glücklich mit so einem Garten, der im Übergang zwischen Winter und Frühling ist! Ich glaube, man darf das alles nicht so negativ sehen.... es geht bergauf, es wird Frühling!

    Ah, hat mich übrigens gefreut, meine Kugel wiederzusehen, sieht sehr schön aus in dem Korb!

    Ich hoffe, in dieser Woche sind endlich meine neuen ganz großen Rosenkugeln gebrannt und noch ein paar Ton-Ostereier in "himbeer" glasiert. Bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis!

    Liebe Grüße und viel Spaß im Garten!

    Anita

    AntwortenLöschen
  17. Das ist schon eine sehr spezielle Zeit, dieser Übergang vom Winter zum Frühling,ich finde das aber sehr reizvoll, wenn zwischen abgestorbenen Pflanzenresten neues Leben hervorsprießt. Siehe Deine Leberblümchen...
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Lis,
    es macht doch aber auch Spaß, im Garten zu arbeiten, vor allem wenn man am Ende sieht, was man geschafft hat und wie schön alles wieder aussieht. Und so kleine Fleckchen wie dein hübscher Korb bringen doch auch jetzt schon Freude.
    Viele liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Lis, im Forum habe ich eben gelesen, dass Du was von Schmuddelecken in Deinem Garten geschrieben hast, da musste ich doch gleich gucken kommen!:)
    Und ich finde es sehr beruhigend, dass auch Du solche Ecken in Deinem Garten hast, sonst sieht immer alles so perfekt aus.
    Sei froh, dass Du meinen Garten jetzt nicht siehst. Wir hatten ja angefangen als es vor ein paar Wochen schon mal so schön frühlingsmäßig war, aber seitdem kämpfen wir ja beide mit der Grippe und ich weiß gar nicht, wann wir das ganze Chaos beseitigen sollen.
    Wahrscheinlich werde ich auch dieses Jahr wieder Mut zur Lücke haben müssen:(
    Ich denke, wenn das richtige Wetter erst wieder da ist, wirst Du Deine Problemecken ganz schnell wieder im Griff haben!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  20. Ich noch mal, ich habe eben erst Deine ganzen Herzchen im letzten post gesehen: die sind ja klasse geworden!
    Da warst Du aber wirklich fleissig!Toll!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  21. Da bin ja beruhigt, dass es bei dir auch noch nach Winter aussieht. Bei der Größe hast du aber sicher nch ein bisschen mehr Arbeit vor dir. Aber was sage ich da - Arbeit...gärtnern macht doch Spaß ;-)) Nein, nein Spaß bei Seite, so sieht es, denke ich in vielen Gräten zur Zeit aus.
    LG
    Rita

    AntwortenLöschen
  22. So oder ähnlich sieht es wahrscheinlich bei den meisten von uns aus. Aber genau das wolltest du ja auch hören. Na gut, nicht in jedem Garten wurde eine Pergola abgerissen, wen ich das bedenke sieht es bei dir schon schlimm aus
    :-). Nur gut das die ersten Frühlingsboten den Weg ans licht gefunden haben.
    Ich bin mir aber ganz sicher zumindest ich werde schon bald wieder vor neid erblassen wen ich Bilder aus deinem Garten sehe.

    AntwortenLöschen
  23. frisch auf und in die Hände gespuckt und jeden Tag etwas erledigt. So in etwa ist mein Motto. Und wenn meine Frau etwas sehr dringend erledigt haben möcht, sage ich auch schon mal "selbst ist die Frau" und erledige es anschließend sehr, sehr schnell.

    AntwortenLöschen
  24. Ach Lis, das tut richtig gut, wir müssen doch nicht immer die geschleckten fertigen Ecken zeigen. Jeder von uns hat seine Schmuddelecken und das ist gut so. Dein Korb zeigt ja schon mal Deine Aufbruchsstimmung und wenn Du dann noch ein paar Außengrade mehr bekommst, daß die Sonne Dich rauskitzelt, dann ist das auch ratzfatz erledigt, wie ich Dich so einschätze.
    Lieber Gruß vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  25. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  26. Das muss auch mal sein und außerdem bekommen wir da kein schlechtes Gewissen ( denn es sieht grad so ähnlich aus)
    LG
    Waltraud

    AntwortenLöschen
  27. Ach, ich bin ja so froh zu sehen, dass es wonanders auch so aussieht und wenn man den Kommentatoren glauben schenkt, ist es anscheinend auch noch normal ;D
    Ja auch hier sieht es so aus und daran sieht man mal wieder, dass vor dem Vergnügen die Arbeit kommt.
    Hihi, bei uns liegen auch noch die abgerissenen alten Zaunteile auf dem Rasen und auch ich fühle mich nicht zuständig.
    Die Kugel ist echt toll!
    LG
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Lis, da sieht es in meinem Garten viel schoener aus,
    alles weiss mit ein paar Sedum vom letzten Jahr:-))
    Vielen Dank für Deinen Kommentar,
    ja, wir haben den schwersten Schneesturm in diesem Winter überstanden. Nun warten wir auf den Frühling,
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Lis,
    wenn das Wetter irgendwann mal wieder schöner wird, dann gehen diese Arbeiten viel leichter von der Hand! Und solange solltest Du eben selektiv durch den Garten gehen. Es gibt bestimmt kleine nette Flecken wie zum Beispiel die Leberblümchen unter der Annabelle. Und zur Not können auch ein paar kleine Dekoecken ganz gut von den 'Schwachstellen' ablenken. Dann lassen sich ein paar leidige Arbeiten noch gut etwas verschieben...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  30. Dear Lis, at this time of year the garden does not look its best. My garden looks even worse than yours at the moment, sodon't despair!

    Your basket looks great with the lovely white muscari!

    LG

    AntwortenLöschen
  31. Na da siehts ja spannend aus, Lis.

    Du schaffst das schon.

    Alles Liebe von Kati

    AntwortenLöschen
  32. Ach was, Lis, ich finde, es sieht gar nicht so schlimm aus wie du es schreibst. Es sieht eben aus wie es jetzt überall aussieht. Meinste, bei mir wäre es anders?? Außer, dass ich das Moos schon zwischen den Stauden entfernt habe. Warte mal ab, wenn draußen erst wieder sonniger und etwas wärmer ist, wie viel Elan du dann hast und ratzfatz grünt und blüht es. Schnell kannst du dich nicht erinnern, das es mal so ein Chaos hatte.

    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  33. Huhuuu,ich finde das klasse wenn zwischen schönen Blumen und Beeten auch mal etwas anderes zum Vorschein kommt..ich liebe das auch..

    AntwortenLöschen
  34. Wow, da hast du noch einiges vor dir. Bei mir schaut nur noch ein Beet etwas ramponiert aus, aber nächste Woche wird es sich nochmal ändern. Allerdings ist mein Garten noch nicht so bepflanzt wie deiner. Er ist ja noch recht jung in Jahren. Ich hoffe, mein Mann erledigt die "Bauarbeiten" ordentlich. Tut er eigentlich immer .. aber er muss viel tun, um die Randsteine, die er noch im Carport hat, zu verlegen. Diese Tulpe ist wunderschön! Die habe ich noch nie gesehen. Wo hast du denn die erstanden?

    AntwortenLöschen