Freitag, 25. Juli 2008

Gartenlust und Gartenfrust

Irgendwie ist das ein verrückter Sommer. In manchen Teilen Deutschlands hat es in letzter Zeit nur noch geregnet und wir hier in der Mitte vertrocknen bald. Wir kommen mit dem Gießkannen schleppen kaum noch nach und trotzdem zeigt der Garten schon die ersten Dürreschäden.
Aber nun erst mal zu den schönen Seiten des Sommers. Zum Glück gibt es immer noch genug blühendes im Garten und Töpfen und irgendwann wird es ja auch bei uns mal wieder richtig regnen

Die Blütezeit der Hemerocallis ist jetzt fast zu Ende ist und somit fällt auch das lästige Abknipsen der Blüten vom Vortag weg.


Die Hortensie "Endless Summer" steht im Topf und bekommt somit genug Wasser

Die neue Pergola ist schon von den Clematis erobert worden und erst kürzlich hab ich noch zwei Neue dazugesetzt


Der Topfgarten vor dem Haus sieht jetzt besonders gut aus, die Fuchsien blühen und auch die Hortensien zeigen schon Farbe

Hosta "Tattoo"

Was wäre ein Garten ohne Phlox..........


Die Buchsschnecke im Hintergrund ist auch wieder geschnitten worden und dabei haben wir zwei Stöcke die zu nah am Teich saßen ausgegraben und dann in halbierte Mostfässer gesetzt


Sogar die Hortensien in den Beeten sehen noch einigermaßen frisch aus und sie bekommen dort so gut wie gar kein Wasser

Jetzt kommen die Frustfotos. Das hier zeigt die Korkenzieherhasel die schon fast das ganze weiße Beet verdeckt. Im Frühjahr hatte ich sie radikal zurückgeschnitten und jetzt ist sie größer als zuvor. Sie fliegt demnächst raus, der örtliche Blumenladen freut sich jetzt schon darauf


Tja und Hagel hatten wir auch! Ein kurzer Schauer genügte und sämtliche Hostas waren durchlöchert und zerfetzt


Striptease, nur noch ein Bild des Jammers



Mein roter japanischer Ahorn, der nun schon das dritte Jahr schwächelt und immer weniger Blätter bekommt. Jetzt im Juli ist er schon fast kahl und ich werde ihn wohl durch einen anderen Baum ersetzen müssen



So sieht im Moment der Boden bei uns aus, da müsste es tagelang schütten und ich hätte auch gar nichts dagegen


Auch hier fehlt Wasser ohne Ende, ich komme fast nicht mehr mit dem gießen nach und viele Pflanzen mickern trotzdem



Dieser Phlox ist ein Bild des Elends und ich habe ihn in der Zwischenzeit ganz zurückgeschnitten


Aber letztendlich sieht der Garten auf der ersten Blick noch ganz passabel aus, man darf halt nur nicht so genau hinschauen :-))



Image and video hosting by TinyPic

Samstag, 19. Juli 2008

Umzug beim Rosenfest in Steinfurth

Schon wieder ein Rosenfest? Allerdings sind es diesmal Fotos des Umzuges die ich in Steinfurth beim diesjährigen Rosenfest gemacht habe. Die mit unzähligen Rosen verzierten Wagen waren die Highlights des Zuges und einer war schöner als der andere, aber schaut am besten mal selber!

Da wir an einer strategisch günstigen Stelle standen, sahen wir mache Wagen sogar zweimal, einmal als sie zum aufstellen fuhren und dann wieder als sie im Zug zurück kamen


Das Motto dieses Wagens war der Orient und er hat mir persönlich am besten gefallen


Ich möchte nicht wissen wie vieleTage und Wochen an den ganzen Wagen gearbeitet wurde, ich war einfach nur begeistert


Meiner Meinung nach fuhren die Wagen viel zu schnell vorbei, man hätte manches Detail gerne viel länger angeschaut


Der Wagen der Laternenkönigin von Büdesheim, wo immer das auch sein mag



Es war sehr schwer passable Fotos zu machen, bei der Masse an Menschen hüpften mir immer einige vor der Nase herum


Ein musikalischer Wagen auf dem besonders das Klavier ganz super ausgesehen hat


Leider ist das Foto nicht besonders gut, aber man kann doch ein bisschen was davon erkennen


Hilfe, die Wikinger kommen.........


Auch hier war Rose an Rose, es war einfach fantastisch


Ein Wagen für und mit Kindern, wunderschön!


Das Motto dieses Wagens lautete: Asterix und Obelix auf der Olympiade


Hier wurde Deutschlands nächstes Topmodel gesucht


Und so sah der Wagen von hinten aus, natürlich über und über mit Rosen bedeckt


Den hier habe ich auch quasi doppelt gesehen, einmal leer........


.......später hatten dann Vampire im Schloss Einzug gehalten


Sind sie nicht lieb? Und sooo gruselig schauen sie doch gar nicht aus, lol


Natürlich gab es auch jede Menge Fußgruppen und andere Fahrzeuge, aber die alles zu zeigen würde ja endlos dauern


Zum guten Schluss die Rosenkönigin auf ihrem Thron von wo aus sie huldvoll der Menge zuwinkte.
Danach taten mir die Beine und das Kreuz vom ewigen rumstehen weh, aber es war einfach klasse und der schönste Umzug den ich bis dahin je gesehen habe!





Montag, 14. Juli 2008

Nachlese zum Rosenfest in Creglingen

Vor einiger Zeit habe ich euch doch berichtet, dass ich mit meinen Herzchen und Karten bei einem Rosenfest einen Stand bestücken sollte. Da ich nicht alleine sein wollte und eine frühere Schulfreundin ebenfalls dort anwesend war, richteten wir es so ein dass wir unsere Tische nebeneinander aufstellten. Das war auch ganz gut so, denn der Samstag verlief sehr schleppend und wir hatten jede Menge Zeit zum quasseln. Am Sonntag war es dann etwas besser, aber ich hatte mir insgesamt mehr ein bisschen mehr Umsatz erhofft.

Das Fest an sich war klasse, aber den Leuten sitzt der Geldbeutel halt nicht mehr so locker wie noch vor ein paar Jahren und das bekamen viele Händler zu spüren.


Edenrose, ein Foto aus meinem Garten


Natürlich konnte man auch Rosen kaufen, aber ich habe schon genug im Garten stehen


An den Ständen gab es allerlei nette Sachen zu entdecken, z. B. auch diese Wasserspeienden Frösche


Hier gab es Blumengestecke in allen Variationen zu kaufen


Ein Stiefmütterchen als Halskette, warum nicht?





Auch eine Porzellanmalerin war vertreten, es war faszinierend ihr über die Schulter zu schauen


Alte Dinge und alle mit Rosenmotive verziert


Kaffeegeschirr aus Großmutters Zeiten, natürlich ebenfalls mit Rosenmuster


Meine Schulfreundin macht wunderschöne Scherenschnitte, leider liefen die Geschäfte auch bei ihr nicht so wie sie es sich erhofft hatte





Meine Kartenauswahl die ich zusätzlich zu den Herzchen zum Verkauf angeboten hatte. Ein paar bin ich losgeworden und für die anderen werde ich sicher bald Verwendung finden


Mein kleiner Stand von dem ich leider kein besseres Foto habe.


Jetzt sitze ich auf über 30 Herzchen und frage mich wie ich die nur loswerden kann. Falls jemand Interesse hat eines zu erwerben, würde ich mich sehr freuen. E-Mail genügt, der Preis ist auf Anfrage





Dienstag, 8. Juli 2008

Urlaubsimpressionen aus Santorini-Griechenland

Es ist soweit, ich kann euch endlich wieder Fotos zeigen!
Ich hatte mir überlegt mit welchen ich denn nun anfangen werde und da dachte ich mir, die von unserem letzten Urlaub wären doch nicht schlecht, oder?

Wir waren ja Ende Mai vierzehn Tage auf Santorini in Griechenland und wer noch nicht dort war, hat echt was verpasst! Das Wetter war traumhaft, doch an manchen Tagen wehte ein recht frisches Lüftchen und im Schatten war es schon fast wieder zu kühl. Leider ist dort vom ursprünglichen Griechenland nicht mehr viel übrig geblieben, die Touristen haben die Insel total in Beschlag genommen und man hört mehr englische als griechischeWorte


Was wäre der Süden ohne Oleander? Obwohl es noch früh im Jahr war, standen sie schon in voller Blüte. Wenn ich da an meine denke!!!! Ich glaube ich sollte denen mal ein Foto zeigen wie sie aussehen sollen, lol!

Das war "unser" Strand. Schwarzer Sand, auf dem man besser nicht ohne Schuhe läuft

Und das ist der Pool an unserem Hotel und fast genau so ist ein Foto im Reisekatalog abgebildet



Natürlich haben wir auch Ausflüge über die Insel gemacht und die weißen Dörfer am Kraterrand besucht



Riesige Schiffe liegen hier ständig vor Anker und um an Land zu kommen muss man erst mal ausgebootet werden


Auf Santorini gibt es fast keine Bäume und das bisschen Grün das man hier sieht sind Weinreben


Wie Vogelnester kleben die Häuser am Abhang, ich hätte ein bisschen Angst dort zu leben


Wehe dem der hier laute oder unangenehme Nachbarn hat



Der ehemalige Vulkankrater. Das Meer ist an dieser Stelle 400 m tief, ich hab es allerdings nicht nachgemessen..........



Weiß und Blau, die Farben Griechenlands


Bei einem unserer Ausflüge haben wir auch einen Vulkan erstiegen, bis man da oben ist kommt man ganz schön ins schwitzen


Kein Baum und kein Strauch zum Schatten spenden, aber manche wussten sich zu helfen


Einblicke in einen Krater, zum Glück brodelte da nichts mehr


Hier ist die Anlegestelle des Vulkans, von Hafen kann man da fast nicht reden


Auf einer kleinen Nachbarinsel sah es da schon ein bisschen netter aus und man konnte sich in den kleinen Tavernen Fisch und anderes Meeresgetier schmecken lassen


Für diesen Sonnenuntergang standen wir über eine Stunde an, aber ich denke es hat sich gelohnt

Und hier verkünde ich nun die Gewinnerin meines verlosten Herzchens, es ist:
Wurzerl!
Herzlichen GlückwunschWurzerl, ich hoffe dass ich dir damit eine kleine Freude bereiten kann