Sonntag, 28. Dezember 2008

Happy New Jahr

Allen meinen Blogfreunden wünsche ich hiermit ein glückliches und gesundes Neues Jahr

Image and video hosting by TinyPic

Donnerstag, 18. Dezember 2008

Weihnachtsmarkt in Regensburg

Im Dezember darf natürlich ein Besuch auf einem der vielen Weihnachtsmärkte nicht fehlen. Außer denen in der näheren Umgebung, stand in diesem Jahr auch der Besuch des Weihnachtsmarktes in Regensburg auf meinem Programm. Eigentlich sind es ja dort drei Märkte, ein Kunsthandwerkermarkt in der Stadt, der von der Fürstin Gloria von Thurn und Taxis in Schloss St. Emmeram und der Große am Domplatz



Der Regensburger Dom ist ein guter Orientierungspunkt, er überragt nämlich alles und so findet man sich immer zurecht


Schon auf dem Weg vom Parkplatz in die Stadt konnte man sich an den schönen Dingen in den Schaufenstern der Geschäfte erfreuen


Als erstes besuchten wir den kleineren Kunsthandwerkermarkt und ich musste mich beherrschen nicht gleich wie wild draufloszukaufen


Glas in allen Variationen, besonders die Kugeln hatten es mir angetan


Hier sind nun die Fotos vom großen Markt. Eigentlich ist er gar nicht so groß, aber das Angebot der verschiedenen Buden ist wunderschön




Christbaumschmuck gehört natürlich dazu, da wusste man gar nicht wo man zuerst hinschauen sollte






Wer möchte, kann sich die Sissi und den Franz an den Christbaum hängen. Nun ja, zum Glück sind die Geschmäcker doch verschieden, lol






So viel laufen macht müde und hungrig und so machten wir erst mal Pause im Domcafe, wo dieser wunderschöne Kranz genau über unseren Köpfen hing


Hier kann man sich sein eigenes Weihnachtsdorf bauen, ganz ohne Kredit und Bausparvertrag












Und das hier habe ich mir dort gekauft und zum Glück auch heil nach Hause gebracht


Hiermit wünsche ich euch allen ein schönes Weihnachtsfest und sage ganz herzlichen Dank für die vielen Besuche und lieben Kommentare die ich im Laufe des Jahres erhalten habe.






Freitag, 12. Dezember 2008

Jetzt wird es gemütlich

Die Plätzchen sind gebacken, alle Geschenke eingekauft und die Deko ist auch verteilt,. Das bedeutet nun für mich, dass ich jetzt die Zeit bis Weihnachten so richtig genießen kann. Dazu braucht man gar nicht viel: Ein paar Kerzen und Lichter, je nach Tageszeit ein Tasse Kaffee oder Tee und was schönes zum lesen!

Das Esszimmer ist dieses Jahr wieder ganz in rot und silber dekoriert


Ohne Weihnachtstern geht bei mir gar nichts, der gehört für mich einfach dazu


Spätestens wenn es am Nachmittag zu dämmern beginnt, wird die Lichterkette im Wohnzimmer angemacht, das sieht dann so richtig gemütlich aus


Mein lieber Mann hatte mir vom einkaufen eine Lichterkette mit so einer kalten Farbe mitgebracht, aber zu den silbernen Kugeln sieht es ja noch einigermaßen passabel aus


Greift zu bevor nichts mehr da ist!



Hier am Esstisch sitze ich gerne und schmökere in schönen Zeitschriften



Es darf natürlich auch mal ein Buch sein wie dieses hier und das heisst: "Über Zäune schauen." Es ist ein wunderschönes Buch über Privatgärten in Niedersachsen und absolut sehenswert


Meine alten Christbaumständer die ich so nach und nach bei Ebay ergattert habe. Ich finde sie einfach herrlich nostalgisch und man kann sie auch wunderbar als Kerzenständer verwenden

Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent

Freitag, 5. Dezember 2008

Gartenreise Limburg / Teil IV

Da mich der letzte Beitrag etwas aus dem Konzept gebracht hat, geht es ab heute nun wieder in der Reihenfolge weiter in der wir die Gärten besichtigt hatten.

Der zweite Tag begann mit der Besichtigung des Gartens "Meuwissen" in Diepenbeek. Von außen sieht man gar nicht was sich hinter dem Haus für ein riesiger Garten verbirgt, aber schaut euch das am besten in aller Ruhe an


Der große Obstgarten ist eigentlich am Ende des Grundstückes, aber mir gefällt das Foto so gut, dass ich es an den Anfang gesetzt habe


Auch dieser Garten ist streng gegliedert und die Beete sind durch Hecken und Durchgänge streng voneinander getrennt. Es mag ja nicht jedermanns Geschmack sein, aber hier scheiden sich nun mal die Geister.











An welcher Stelle des Gartens jetzt diese Skulptur steht weiß ich jetzt gar nicht mehr, aber es könnte im weißen Garten sein


Ein kleines Wäldchen beherbergt jede Menge Hostas





Rechts und linkes des breiten Weges sind farblich abgestimmte Staudenbeete in höchster Vollendung zu sehen





Alleine der Gemüsegarten den der 86 jährige Vater der Besitzerin pflegt ist schon so groß wie mein ganzer Garten!


Kartoffelblüten können so schön sein.......


Jetzt wird es wieder ein bisschen bunter, aber nicht knallig








Fast alle Beete sind Ton in Ton bepflanzt und waren genau in der Zeit in der wir dort waren in Topform


Der weiße Garten




Immer wieder führen Durchgänge in andere Gartenteile, man braucht schon fast einen Kompass :-))




Das ist nun der Blick vom Garten auf das Haus




Das Nebengebäude ist fast ganz überwuchert, aber diese Natürlichkeit hat mir fast am besten gefallen und Susanna gefällt sie bestimmt auch :-)

Wer die Reise einmal kompakt nachlesen und auch Fotos anschauen möchte kann das hier machen