Mittwoch, 27. Mai 2009

Auf Beutezug

Im Moment könnte man bei mir auch sagen, d. u. = dauernd unterwegs Die ganzen Gartenmessen sind aber auch zu verführerisch und natürlich komme ich nie heim ohne was gekauft zu haben. Und was ich in den letzten beiden Wochen so alles ergattert habe, möchte ich euch heute zeigen


Clematis Omoshiro

Die letzte Gartenmesse die ich heimgesucht habe war in Pommersfelden/Unterfranken.


Heuchera Midnigth Rose



Das stammt noch von der Messe in unserem Kurpark. Unten rechts ist ein nostalgisches Blechschild, das seinen Platz im Gartenhäuschen bekommen hat



Saxifraga Southside seedling



Hosta Little Sunspot


Die Rosttüte hatte ich schon länger, aber die Halterung dazu ist neu........


....und der Schmetterling ebenfalls



Hosta Goldene Woge


H. Orange Marmalade


Athyrium filix-femina victoriae



Phlox divaricata Chattahoochee


Nächste Woche bin ich wieder auf Gartenreise in Holland, wo wir bestimmt die eine oder andere Gärtnerei aufsuchen werden. Ich freu mich schon riesig und ihr dürft euch wieder auf schöne Fotos von tollen Gärten freuen!

Mittwoch, 20. Mai 2009

Ein Wochenende nach Maß!

Überall sprießen im Moment die Gartenmessen- und märkte wie Pilze aus dem Boden und wer kann dieser Versuchung schon wiederstehen? Ich jedenfalls nicht! Und so war ich letztes Wochenende in Sachen Pflanzen und Deko unterwegs und das erste Highlight fand sogar in unserem Städtchen im wunderschönen Kurpark statt. Die Messe "Lebens-Art" zeigte drei Tage lang, was so alles in Sachen Deko in Haus und Garten erworben werden konnte und das war nicht wenig! Am Freitag zeigte sich das Wetter den Ausstellern und Besuchern noch von seiner weniger schönen Seite, aber am Samstag schien die Sonne und so zog es mich fast magisch dort hin. Pflanzenmäßig blieben allerdings doch so manche Wünsche offen, aber die wurden dann am Sonntag bei der Würzburger Pflanzenbörse im botanischen Garten erfüllt.
Das war ein Wochenende so ganz nach meinem Geschmack und wenn es nach mir ginge, könnte es gerade so weitergehen, lach!























Das war jetzt nur ein kleiner Ausschnitt über all die schönen Stände die so manches Herz höher schlagen ließen



Und hier kommt ein kleiner Überblick über das Angebot an Pflanzen der im bot. Garten angeboten wurde





















Dienstag, 12. Mai 2009

Bevor der Regen kam....

......sah der Garten noch ganz manierlich aus und ich bin froh dass ich letzte Woche noch ein paar Fotos gemacht hatte. Seit Samstag schüttet es mit wenigen Ausnahmen nämlich fast ununterbrochen und gestern war sogar Hagel mit dabei. Leider hat er einen Teil meiner Hostas durchlöchert und das nun schon das zweite Jahr hintereinander! Aber so ist das nun mal, auf Sonne folgt Regen und umgekehrt ist es zum Glück genau so. Wenigstens brauchen wir eine Weile nicht gießen, aber das ist leider nur ein kleiner Trost


Meine vor zwei Jahren gekaufte Paeonie hat dieses Jahr zum ersten Mal geblüht. Jetzt hat der Regen nur noch Matsch hinterlassen, aber ich habe sie wenigstens vorher noch verewigen können


Iris im so genannten "roten" Beet


Hier sieht man noch besser woher es seinen Namen hat


Ger. cantabrigiense "Vorjura"


Das hier ist ein Geschenk einer Forumsfreundin aus dem hohen Norden


Jetzt ist Alliumzeit und wenn es nicht schon wieder regnen würde, könnte ich euch noch mehr Exemplare zeigen


Hier steht der Schneeball noch richtig schon da, jetzt hängen die Zweige fast bis auf den Boden runter


Hosta Hirao supreme, hier noch ohne Hagellöcher


Patricia schiebt schon einen Blütenstiel


Das Ger. maculatum" Espresso", hatte ich mir letztes Jahr in Holland gekauft


So langsam fangen auch die Iris zu blühen an


Hosta Peace, sie ist ausnahmsweise nicht durchlöchert worden


Diese hier hab ich mal von meiner Gartenfreundin geschenkt bekommen, es ist die Sorte "Rhein"


Unser Kater Leo liebt den Garten genau so wie ich. Am liebsten liegt er je nach Wetter mal in der Sonne und mal im Schatten, genau so wie ich, lol


Dienstag, 5. Mai 2009

Harzer Impressionen

Letztes Wochenende fand unser alljährlicher Ausflug mit dem Sportverein statt und diesmal ging es in den Harz. Wir wollten einmal dort die Walpurgisnacht hautnah erleben und so fuhren wir am 30. April gen Norden. Unser Reiseziel hieß Wernigerode wo wir auch unser Hotel bezogen.

Schon beim ersten Stadtbummel liefen uns jede Menge große und kleine Hexen über den Weg. In der ganzen Gegend hing fast an jedem Haus eine ausgestopfte Hexe, so wie bei uns in der Weihnachtszeit die Nikoläuse an den Fassaden hängen





Im Hintergrund sieht man das Rathaus von Wernigerode wo an diesem Nachmittag jede Menge Trauungen stattfanden. Ob dieser Termin wohl Glück bringt?


Fachwerk in Wernigerode


Am zweiten Tag ging es dann mit der Harzer Schmalspuhrbahn auf den Brocken, auch bekannt als Blocksberg.


Unterwegs sah man noch die kläglichen Reste des vergangenen Winters in Form von schmutzigen Schnee


Kurz vor dem Ziel.............


........und dann waren wir oben. Das Wetter war wunderbar und man konnte glatt im T-Shirt ein Sonnenbad nehmen. Leider hatte ich mich viel zu dick angezogen und so wurde mir in meinen Stiefeln und all den Pullis und Jacken ganz schön warm. Aber da hier oben das Wetter recht schnell wechseln kann,, muss man halt auf alles vorbereitet sein :-)


Tag drei begann mit einer Fahrt nach Halberstadt wo wir unter anderem auch den Domschatz besichtigten


Wer sich wohl diesen Namen ausgedacht hat?


Eine Stippvisite im Barockgarten von Blankenburg


Am späten Nachmittag besuchten wir noch das Schloss in Wernigerode, wo an diesem Wochenende ein mittelalterliches Spektakel stattfand


Der Innenhof des Schlosses





Während wir drinnen die Schätze bestaunten, kämpften draussen tapferere Rittersleut vielleicht um ein Burgfräulein







Der Tag der Heimreise begann zunächst mit einem Besuch und einer Führung in Goslar


So viele gut erhaltenen Fachwerhäuser habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen








Menschenleere Gassen wohin man schaut, dabei sind die Häuser alle bewohnt! Man sah jedoch fast niemand auf der Straße und es kam mir vor wie eine Filmkulisse


Das Glockenspiel in Goslar das jeden Mittag um 12 Uhr ertönt.
Das war es dann auch schon wieder und unser Bus fuhr uns wieder Richtung Heimat wo unser Leo uns schon sehnlichst erwartete.