Donnerstag, 27. August 2009

Ja ist denn jetzt schon Herbst?

Diese Frage ist im Moment gar nicht so leicht zu beantworten! Ich würde sagen: Jein! Denn noch blühen die Rosen, der Phlox und noch so einiges mehr, aber schon zeigen auch einige Astern etwas Farbe. Ich frage mich nur was dann im Oktober blüht? Vielleicht die ersten Tulpen?


Edenrose mit Aster, eine Kombination die zeigt, dass der Herbst doch schon vor der Türe steht


Im Frühjahr hatte ich das rote Lampenputzergras als kleines Töpfchen gekauft und in den Garten gepflanzt. Daneben steht das Sedum 'Matrona' das ich ganz besonders liebe


Vier auf einen Streich: Sedum, Phlox, Aster und das Gras 'Red Baron'


Goldener Herbst könnte man da schon fast sagen, dabei haben wir doch erst August!


Hochstammrose 'Bonica 82', ebenfalls mit Asternbegleitung


Jetzt hat die Hauptblüte der vielen Sedum begonnen die im Laufe der Zeit in unseren Garten eingezogen sind


Die rote Ecke im letzten Sonnenlicht


Hinter dem Fass und deshalb gut versteckt steht mein Abendsonnenbänkchen. Leider ist in dem Fass nichts drin, nicht mal Wasser! lol


Erinnert ihr euch? Kürzlich hatte ich diese Hortensie gekauft, da war sie noch blau! Jetzt vergrünt sie zusehends, aber ich liebe den morbiden Charme dieser Blüten


Auch die Hortensie Annabell hat sich von weiß ins grünliche verfärbt. Ihre schweren Köpfe hängen ganz schön nach unten und einige Blüten sind im Laufe des Sommers nach einem heftigen Regenguss sogar abgebrochen


Von einer Gartenfreundin bekam ich zwei Sämlinge des Rosenwegerichs 'Plantago major 'Rosularis' geschenkt die sich wunderbar entwickelt haben. Am Anfang haben ihnen die Schnecken ganz schön zugesetzt, aber jetzt sieht man ihnen die Attacken zum Glück nicht mehr an



Zum guten Schluss möchte ich euch noch ein Geschenk einer Nachbarin, nämlich meinen neuen Oleander zeigen. Und somit bin ich bei Topf Nr. 124 angekommen!




Freitag, 21. August 2009

Maikammer im Kurzformat

Irgendwie hatte ich mir den Besuch der Gartenmesse in Mailkammer dieses Jahr etwas entspannter vorgestellt als er letztendlich war! Denn obwohl wir schon kurz nach neun Uhr am Samstag dort waren, wimmelte der Ort nur so von Besuchern die wohl alle so dachten wie wir. Es war ja auch ganz schön heiß, aber einen richtigen Gartenfreak hält ja bekanntlich gar nichts davon ab auf Pflanzenjagd zu gehen.
Die Digi hatte ich vorsorglich mal mitgenommen, aber nach dem vierten Foto entnervt wieder eingesteckt. Es waren einfach zu viele Leute unterwegs und man kam kaum richtig an die Stände ran. Da aber zum Teil wieder die gleichen Aussteller wie letztes Jahr da waren, kann sich, wer will, meinen Blogbeitrag vom letzten Jahr anschauen: Maikammer 2008











Als wir uns kurz nach 16 Uhr auf den Heimweg machten, war es wunderbar leer und ich hätte jede Menge Fotos machen können. Ging aber nicht, denn ich hatte meine Hände voller Tüten und Taschen und auf dem obigen Foto könnt ihr sehen was ich gekauft habe.
Wer es genauer wissen will, hier ist die Auflistung:
1 Monarda "Gewitterwolke", 1 Echinacee "Fatal Atracion", 1 Phlox "paniculata Norah Leigh", 1 Sedum ohne Namen, 1 Clematis "Madam Julia Correvon", 1 Farn "weißnichtmehr", 1 Hosta "Remember Me", 1 Kalimeris incisa 'Blue Star' und 2 Helleborus in grau und gelb


Freitag, 14. August 2009

Hier ist Nr. 123

Tja, das ist nun Topf Nr. 123, aber diesmal bin ich gänzlich unschuldig daran. Mein Mann meinte nämlich, dass der alte Sackkarren an dessen Fuß ein Holztrog mit Dachwurzen steht unbedingt noch einen Hingucker bräuchte. So bastelte er eine Halterung aus stabilem Draht und befestigte daran ein Brett. Darauf stellte er einen Blumenkasten und ging danach in einen Gartenmarkt um nach der passenden Bepflanzung zu suchen. Es wurden zwei kriechende Günsel Ajuga reptans die wie ich finde ganz gut da reinpassen. Allerdings habe ich ihm noch nicht gesagt dass ich diese Pflanze schon ewig im Garten habe, allerdings nur die rotblättrige Form. Aber was soll's, Hauptsache ist doch, dass die Garagenwand nicht mehr so kahl aussieht und mein Mann seine Freude daran hat :-)


So sieht das Ganze nun aus, unten der Trog und oben hängt der Blumenkasten



Samstag, 8. August 2009

Mein getopfter Garten

Die letzten Tage waren ja sehr heiss und als ich wieder mal beim Gießkannen schleppen war fragte ich mich: Wie viele mögen das wohl sein? Ich fing also zu zählen an und das Ergebnis lautete: 122 Stück! Natürlich müssen nicht alle tagtäglich gegossen werden, die Sempervivum zum Beispiel kommen ein Weile ganz gut ohne zusätzliches wässern aus. Auch ein paar schattig stehende Hostas benötigen nicht jeden Tag Wasser und da ich ja Zeit genug habe, sehe ich das fast als Meditation an.
Manchmal wenigstens, lach!

Da der Platz zwischen Haus und Garagen geteert ist, bleibt mir zum begrünen ja auch gar keine andere Wahl als dort einen Topfgarten anzulegen. Am schönsten blühen im Moment die Oleander von denen einige schon mehr als 20 Jahre alt sind


Das ist der Blick vom Sitzplatz im Hof auf die Parade der Oleander





Natürlich halte ich auch sehr viele Hostas in Töpfen. Einmal der Schnecken wegen und zum zweiten sehen sie den ganzen Sommer schön aus. Wenn sie nicht gerade verhagelt wurden


Diese schöne Heuchera hat sogar ihren eigenen Stuhl


Ein leeres Mostfass dient ebenso als Pflanztisch wie z. B. umgedrehte Holzstämme








Die Zinkbadewanne war ein Schnäppchen vom Flohmarkt


Im vorderen Gefäß befinden sich lauter Minihostas





Fuchsien gehören natürlich unbedingt dazu, da werde ich mir mit der Zeit noch ein paar neue Sorten anschaffen


Links sitzt die Hostas Sum & Substance in einem alten Waschbottich








Der Platz auf dem alten Küchenherd gehört den Dachwurzen





Das war jetzt nur ein kleiner Ausschnitt, denn alle 122 Töpfe zu zeigen wäre dann doch zu viel des Guten!
Unter Labels: "Topfgarten" könnt ihr noch mehr Fotos anschauen, es lohnt sich :-)