Mittwoch, 13. April 2011

Narzissen und die Tulipan.......

........die ziehen sich viel schöner an, als Salomonis Seide. Diese Zeilen aus dem Lied "Geh aus mein Herz und suche Freud" fand ich für die folgenden Fotos ganz passend. Der Rest vom Lied ist aber dann doch schon eher dem Sommer zugehörig und außerdem viel zu lang um ihn hier zu posten.

Auch wenn der Großteil der Narzissenblüte schon fast vorüber ist, ein paar einzelne Exemplare blühen immer noch an etwas schattigeren Stellen, der Rest jedoch ist schon Geschichte


Ich kaufe mir im Frühjahr gerne blühende Exemplare in Töpfen, die grabe ich dann an Ort und Stelle ein wo gerade ein Lichtblick fehlt. Eigentlich mag ich ja kein Gelb, aber um diese Jahreszeit würde mir doch glatt etwas fehlen


Es gibt sogar gelbe Tulpen im Garten, aber die sind eher in der Minderheit und stammen zum Teil auch noch von meinen Eltern


Ganz früh schon im Jahr beginnt die Blüte der Tulpe rechts oben im Bild First.....??????? Vielleicht kann mir ja wieder jemand auf die Sprünge helfen. Ansonsten bin ich bei dieser Gattung nicht so wild mir alle Namen zu merken, es sind auch einfach zu viele und überall Schilder aufstellen mag ich schon gleich gar nicht


Manche Sorten kommen treu und brav jedes Frühjahr wieder, manche dagegen verabschieden sich und hinterlassen dann Lücken die spätestens im Herbst wieder aufgefüllt werden. Überhaupt sind die ganz normalen roten Sorten nicht kaputt zu bekommen und obwohl sie mir überhaupt nicht gefallen, bringe ich es einfach nicht übers Herz sie rauszureissen. In die Vase stellen kann ich sie aber auch nicht, denn unser Leo hat eine Vorliebe für Blumen die in der Wohnung stehen und frisst sie auf! Im Garten interessieren sie ihn komischerweise überhaupt nicht, aber wehe ich hole mir einen Strauß für die Vase, egal welche Sorte Blumen das nun ist


Alle Tulpen blühen noch gar nicht und auf zwei Sorten die ich im Herbst neu gepflanzt habe muss ich noch warten. Aber lange wird es nicht mehr dauern und diese Blüte wird dann nahtlos in die Pfingstrosenblüte übergehen.


Die Tulpe

Dunkel war alles und Nacht.

In der Erde tief die Zwiebel schlief, die braune.

Was ist das für ein Gemunkel, was ist das für ein Geraune,

dachte die Zwiebel, plötzlich erwacht.


Was singen die Vögel da droben und jauchzen und toben?

Von Neugier gepackt, hat die Zwiebel einen langen Hals gemacht

und um sich geblickt mit einem hübschen Tulpengesicht.

Da hat ihr der Frühling entgegengelacht.

Kommentare:

  1. liebe lis,
    das ist frühling pur!!!!eine tulpe schöner als die andere auch deine narzissen,ein traum!!!!
    wünsche dir noch eine schöne restwoche,
    alles liebe regina

    AntwortenLöschen
  2. WOW liebe Lis hast Du eine Tulpenpracht, der Wahnsinn !!! Wir haben nur sehr wenige im Garten, ich muss mir im Herbst mal wieder welche kaufen, denn sie gefallen mir doch sehr gut, auch Deine roten.

    Im Frühjahr mag ich auch andere Farben lieber.

    Deine Narzissen schauen sehr, sehr schön aus. Unsere sind inzwischen auch verblüht, gestern Abend habe ich die letzten abgeknipst.

    Herzliche Frühlingsgrüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lis,
    Tulpen gehören zum Frühling dazu. Und in diesem Jahr haben wir was das Wetter anbetrifft auch Glück gehabt. Wir können die Tulpen in Ruhe betrachten. Ich gebedir Recht, einige verschwinden bzw. kümmern vor sich hin. Ich habe es bisher auch nicht geglaubt, aber eine ständige Auffrischung scheint angebracht zu sein. Deine Sorten sind sehr schön anzusehen. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  4. Du hast ja viele und sehr schöne Tulpen! Bei mir stehen sie irgendwie nur vereinzelt und jedes Jahr im Frühjahr nehme ich mir vor, im Herbst welche dazu zu setzen, aber wenn es dann so weit ist, habe ich entweder gar keine Zeit oder der gute Vorsatz ist vergessen!
    Auf der vierten Collage rechts unten die Tulpe sieht ja fast aus wie eine Rose!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lis,

    du hast ja eine Vielzahl von tollen Tulpen, das muss ich schon sagen! Und sehr hübsch finde ich auch die weiße Narzisse. Die sieht so edel aus.

    Außerdem habe ich eben entdeckt, dass du auch einen Bastelblog hast. Sehr schöne Sachen drauf!

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine Blütenpracht! Ganz begeistert bin ich von Deiner Narzissen-Vielfalt. Ich mag Gelb eigentlich sehr, vor allem im Frühling, aber auch im Spätsommer gehört die Farbe für mich dazu. Bei den Tulpen ist es wirklich so, manche bilden bereits nach 2 Jahren nur noch Blätter und andere kommen zuverlässig jedes Jahr wieder. Ich habe auch so ein paar ungeliebte rote (ist überhaupt nicht meine Farbe) Tulpen im Beet, aber egal, im Frühling zählt jeder Farbklecks!

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis,
    dein Beitrag würde sehr gut zum GBBT, dem "Garten-Bloggers-Blüte-Tag" passen, schau doch mal vorbei und mach mit!
    Viele Grüße aus Berlin!
    Gesine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis, schön dein Frühlingsgarten mit all den Tulpen und Narzissen. Du hast Recht, die roten Tulpen sind unverwüstlich und vermehren sich auch noch fleissig :-) ! Aber der Frühling darf bunt sein, auch bei mir! Ich habe diesen Frühling leider nicht sehr viel mitbekommen von der Narzissenblüte und jetzt sind ja auch schon bald die Tulpen vorbei. Ich habe heuer festgestellt, dass es doch etliche Lücken gibt, die im Herbst aufgefüllt werden müssen...
    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Lis,
    ja Gelb ist auch nicht so meine Farbe, vor allem nicht im Garten. Aber Ostern ist für mich Gelb, also auch Osterglocken, Narzissen und Forsythien. Eine wahre Blütenpracht hast Du wieder im Garten. Einige mehr stehen bei uns auch zur Zeit, weil ich im Herbst welche nachgesetzt hatte.Hatte ich total vergessen, nun freue ich mich aber doch sehr.

    Ach war das aber eine Überraschung heute morgen, als der Postmann dreimal klingelte. Vielen lieben Dank für das schöne Osterpäckchen. Ich habe Deine super Karte beim Frühstück total bewundert. Sieht so kompliziert aus. Und schön sind die Eier und auf die berühmten Mergenthaler Schäferschipple freue ich mich auch schon wieder.

    Nun wünsche ich Dir schon mal ein schönes Osterfest. Habe so furchtbar wenig Zeit im Moment, vor allem für den PC.

    Viele liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Achja, liebstige Lis, die braven Frühjahrsblüher, was währen wir ohne sie!?! Ich freu mich auch jedes Jahr an meinem Tulpen, Narzissen & Co. Was gelbe Blumen betrifft, geht es mir ähnich wie dir - ich bin auch kein großer Freund davon, vielleicht weil sie mich zu sehr an die zwar nützlichen und essbaren, aber leider lästigen und verbreitungswütigen Löwenzähne erinnern. Doch Forsythie ist mein erster Blühstrauch im Garten, und bei Narzissen mach ich ebenfalls eine Ausnahme (allerdings werden es jetzt in meinem Garten schon immer mehr weiße)... :o)
    Weiterhin schöne Gartentage wünscht dir
    die rostrosige Traude

    AntwortenLöschen