Freitag, 20. Mai 2011

Die BuGa in Koblenz und ein bißchen drumherum

Unser diesjähriger Ausflug mit dem Sportverein führte uns nach Koblenz wo wir unter anderem die Bundesgartenschau besuchten. Eigentlich bin ich kein so großer Fan von solchen Veranstaltungen und wenn wir nicht unser großes Auto mitsamt Chauffeur :-) gehabt hätten, selber wäre ich bestimmt nicht hingefahren! Ich hatte schon öfter im TV Berichte davon gesehen und wusste in etwa was mich erwartete. Die Hinfahrt führte uns über Bad Ems nach Koblenz wo wir bei einer Führung einen ersten Eindruck der Stadt und ihrer Geschichte bekamen. Der Samstag gehörte dann ganz der BuGa, doch leider hat es dann am Nachmittag zu regnen angefangen und uns taten auch schon die Füße weh. Zudem ist es kein so großes Vergnügen wenn man mit Gartenbanausen unterwegs ist und alles nur im Schnelldurchlauf angeschaut wird. Egal, mir hat es trotzdem gefallen und einen kleinen Eindruck unserer Eindrücke möchte ich euch hier zeigen


Die Rhododrendronecke hatte es mir besonders angetan, vielleicht weil ich Schattenplätze im Garten so liebe und auch weil sie gerade so schön geblüht haben


Ein paar Eindrücke von Koblenz, bzw. dessen Brunnen von denen es jede Menge gibt




Ein besonderes Highlight ist die Gondelfahrt über den Rhein hinauf auf die Festung Ehrenbreitstein. Dort oben ist meiner Meinung nach der interessantere Teil der Buga zu sehen und die Zeit reicht fast nicht aus um sich alles anzuschauen


Am deutschen Eck, wo man sich beim Anblick des riesigen Denkmals ganz klein vorkommt


In der Festung Ehrenbreitststein fand eine Floristikausstellung statt, dort konnte man allerlei kunstvoll gestaltete Werke bestaunen


Auch die Hallenschauen boten ein breites Angebot und besonders die Halle mit den Rhododendren und Azaleen war ein ganz besonderer Augenschmaus


Leider blühten im Moment nur ziemlich viele Stiefmütterchen und deren Hauptblüte neigte sich auch langsam dem Ende entgegen. Die Tulpen die dazwischen standen waren schon ganz hinüber und wir stellten fest, dass wir entweder zwei Wochen zu spät, oder zwei Wochen zu früh auf der BuGa waren. Demnächst werden dort nämlich jede Menge Rosen blühen, aber so konnten wir nur die Knospen anschauen

Hach wenn wir doch auch nur so klares Wasser in unserm Teich hätten

Baumschnitt in Vollendung, mein Mann wollte mir nur nicht glauben dass dieses Teile dann ständig nachgeschnitten werden müssen.......

Lupinen in allen Farben

Von der Aussichtsplattform hatte man einen wunderbaren Ausblick auf Koblenz, so man denn überhaupt vor lauter Gedränge bis nach vorne kam

Irgendwann hatte ich es dann doch geschafft und wurde mit einen tollen Blick auf den Rhein, das deutsche Eck und die Mosel belohnt


Dieses Kunstwerk besteht aus lauter Schieferplatten und soll einen Wasserstrudel darstellen

Als wir von der Gondel wieder Richtung Schloss liefen, sahen wir dass dort in der Zwischenzeit einige altertümliche Motorräder eingefunden hatten. Da waren wirklich tolle Fahrzeuge dabei, unter anderem ein alte Harley Davidson. Aber auch die anderen Zweiräder waren richtige Hingucker und auch die Fahrer hatten ihre Kleidung dieser Zeit angepasst. Leider saßen gerade alle beim Essen und so war ein Foto leider nicht möglich

Silber mit rot, diese Kombination hat mir sehr gut gefallen

Gerade in dem Rheinabschnitt zwischen Koblenz und Rüdesheim gibt es jede Menge Burgen, bzw. deren Ruinen zu bestaunen. Auf den beiden oberen Fotos kann man gut sehen wie wenig Wasser der Rhein im Moment hat, da muss es sehr viel regnen um den üblichen Pegelstand wieder zu erreichen

Als wir dann in Rüdesheim nach fünf Stunden vom Schiff gingen, durfte ein Besuch der berühmten Drosselgasse natürlich nicht fehlen. Danach ging es wieder Richtung Heimat, wo wir von unserm Kater Leo schon sehnsüchtig erwartet wurden
Übrigens, Gisela vom Blog "Guildwood Garden" hat ebenfalls die BuGa besucht, Linkihren Bericht könnt ihr euch hier anschauen


Kommentare:

  1. Ja liebe Lis, ich bin auch kein Freund von solchen Veranstaltungen und wenn dann noch Gartenbanausen dabei sind macht es noch weniger Spaß. Aber du zeigst uns wunderschöne Bilder und da ich ja nicht weit wegwohne, kenne ich die ganze Gegend und muss nicht zur BuGa ;-)) Ich hoffe, du hattest dennoch viel Spaß ?!
    Ich gehe dann viel lieber die offenen Gärten besuchen.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  2. Schönen Dank für deinen Bericht. Ich habe die BuGa noch vor mir und freue mich nun auf den Sommerflor. Ich werde ganz alleine dorthin fahren, denn mein Göttergatte gehört auch in die Kategorie Gartenbanause. Dann kann ich mir in Ruhe angucken, was ich will und auch wie lange ich will. Das Wetter spielt natürlich auch immer eine große Rolle. Gisela war ja im Gegensatz zu dir hellauf begeistert. Mal sehn, wie ich das Ganze erleben werde.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lis,
    das sind super klasse Eindrück die Du uns mit den tollen Bildern vermittelst. Ist ja schade, da hättest Du Gisela ja fast treffen können.
    Mit dieser Kunst "Wasserstrudel aus Schieferplatten" kann ich nicht sehr viel anfangen. Die Aussichtsplattform wiederum finde ich echt gelungen. Am besten gefallen mir die wunderschönen Lupinen und natürlich der schöne klare Teich. Die Rosengestecke und -sträuße sind aber auch wirklich gelungen, dagegen sieht die Anhordnung der Stühle ziemlich unbequem aus ;-).
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Impressionen! Ob wir doch noch hinfahren? Ist schon ein bisschen weit von uns aus.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Wow - Du warst schon bei der Buga! Ich werde spätestens im August hinfahren, wir machen unseren Betriebsausflug dorthin. Ich nehme an, dass dann auch keine richtige Zeit und Muße sein wird, sich alels in Ruhe anzugucken, denn die Wenigsten sind wirklich garteninteressiert! Aber da ich gestern auch noch eine Eintrittskarte für die Buga geschekt bekommen habe, werde ich es hoffentlich auch vorher schon mal schafen und kann mir dann alles in Ruhe ansehen.
    Wie hat's Dir denn in der Drosselgasse gefallen? :)
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis,
    schön, dass wir von dir einen so schönen Einblick in die Buga bekommen - es muss wunderschön sein - habs schön öfter gehört - nach deinen Bildern zu urteilen, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall -
    ich wünsche dir eine schöne Woche - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Bin mir gerade am Ueberlegen, ob wir von hier aus nicht auch mal an diese BUGA (solche Riesenevents gibt es ja bei uns nicht) fahren sollten, denn Koblenz ist ja nicht allzu weit weg. Deine Bilder haben (trotz grossem Menschenauflauf) neugierig gemacht. Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. huhuu Lis,,ich habe im Moment irgendwie Probleme mit Kommentare zu schreiben,,ich probier es nochmal..also danke für die Eindrücke,,obwohl ich schon relariv nah die Buga vor meine Tür hatte ,habe ich es noch nie geschafft,,Privatgärten reizen mich da immer mehr als die angelegten Gärten,,ich finde es einfach viel schöner bei den offenen Gärten die Runde zu machen oder eben dein Dornröschenschloss würde mich auch mal reizen,,am 11ten Fahren wir endlich in den Elsass zu besuch in 4 Gärten ,ich freue mich so..ganz liebe Grüsse Belinda

    AntwortenLöschen
  9. so pretty Lis!
    love the pond!
    °º✿happy June!!!!º° ✿♥
    Rosa

    AntwortenLöschen