Donnerstag, 12. Mai 2011

Es ist Iriswetter

Seit Wochen hat es hier so gut wie gar nicht mehr geregnet und ich bin nur noch am Gießkannen schleppen. Den Iris scheint dieses Wetter aber zu gefallen, denn so prächtig wie dieses Jahr standen sie noch nie da. Als Kind nannte ich sie immer Puddingblumen, vielleicht weil mich ihr Duft an Vanillepudding erinnerte.

Jedes Jahr kaufe ich mir ein oder zwei neue Sorten dazu und kann es dann kaum erwarten sie zum ersten Mal blühen zu sehen. Wenn man genau hinschaut kann man auf dem linken Foto ein paar Regentropfen sehen. Denn oh Wunder, heute Morgen hat es mal 10 Minuten geregnet, dann war auch schon wieder alles vorbei. Ihr seht als, die Fotos sind brandaktuell, aktueller geht es fast nicht mehr

Aber auch der Rest des Gartens muss sich hinter den Iris nicht verstecken und ich halte mich im Moment jede freie Minute dort auf um den Anblick zu genießen

Clematis Josephine, ich bin immer wieder begeistert wie üppig sie blüht

Noch relativ neu ist Cl. Omoshiro, aber auch von ihr bin ich restlos überzeugt. Ich darf nur nicht wieder vergessen sie nach der Blüte zurückzuschneiden, das ist mir nämlich letztes Jahr passiert und nun musste ich mich zum fotografieren sogar auf einen Stuhl stellen

Letztes Jahr ware diese Iris noch total von Schnecken zerfressen und ich bekam keine einzige Blüte zu Gesicht. Dieses Jahr sorgt die lange Trockenheut dafür dass fast keine Schnecken vorhanden sind und nun weiss ich auch wieder was ich da überhaupt für eine Farbe gepflanzt hatte


Diese Kombination begeistert mich immer wieder: Iris "Hot Fugde" und dahinter die "Euphorbia amygdaloides Purpurea"



Ist das nicht eine Pracht? Rechts Iris" Stepping out" und daneben "Allium Globemaster". Vor zwei Jahren hab ich mich um diesen Anblick gebracht als wir genau zu dieser Zeit in Urlaub gefahren sind. Das passiert mir nie wieder, der Herbst hat auch noch schöne Tage


Wie man hier gut sehen kann habe ich eine Schwäche für Pastelltöne, da kommt halt meine romantische Ader durch

Zu den Iris gesellen sich jede Menge Paeonien und Akeleien, denen hat die wochenlange Trockenheit anscheinend überhaupt nichts ausgemacht

Der Salbei am Wegesrand liebt das warme Wetter, denn so üppig wie dieses Jahr hat er noch nie geblüht

Leider hat auch der Frost in unserm Garten zugeschlagen und in einer einzigen kalten Nacht hat es fast das ganze Laub des Ahorn dahingerafft. Rosen wurden ebenso geschädigt wie der Sommerflieder und nicht mal Hostas wurden verschont. Zum Glück bin ich kein Erwerbsgärtner oder Winzer, die müssen nämlich davon leben, ich dagegen kann den Schaden verschmerzen

Bei einem Forumstreffen sind diese Margeriten in meinen Besitz übergegangen und haben sich in der Zwischenzeit fleißig vermehrt. So fleißig, dass ich jedes Jahr einige davon entfernen muss damit sie nicht überhand nehmen

Kommentare:

  1. Das sind wirklich sehr schöne Impressionen aus deinem Garten. Die Vielfalt der Schwertlilien gefällt mir, ich selbst habe nur lilafarbene. Deine Clematis Josephine sieht großartig aus. Sie erinnert mich ein wenig an meine "Crystal Fountain", nur das diese eher blau als lila daherkommt. Doch - auch wenn's viel zu trocken ist und viele Pflanzen auch zu früh blühen, es momentan richtig schön im Garten.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie schön, Lis !

    Die Omoshiro ist schon eine Wucht !
    So eine herrliche Färbung.......
    Und der Salbei blüht schon ?? Boah... Naja, lange wirds hier auch nicht mehr dauern. Und die Irisse, ja jeden Tag gibts neue Blüten. Ich sollte auch mal den Fotoapparat holen....
    Ui, der arme Ahorn und die Hostas ...
    Ich hatte bei meinen die an exponierten Stellen wachsen, einen Eimer drübergestülpt. Aber beim Ahorn geht das ja natürlich nicht...

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  3. schöne impressionen zeigst du aus deinem wunderschönen garten.die iris
    und dier blaue kugellauch....ein traumpaar......gefällt mir gut.weißt du noch wie diese iris heißt? ein bißchen regen könnten wir wirklich gut gebrauchen,es ist einfach viel zu trocken.
    liebe grüße sendet dir regina

    AntwortenLöschen
  4. Du hast ganz schöne Iris-Sorten! Selber habe ich nur 4 Sorten und 2 davon befinden sich im unteren Garten, sodass ich immer erst hinlaufen muss. Aber schön sind sie alle und schon ziemlich alt.

    Dann hat ja der Frost bei euch richtig zugeschlagen. Auch wir hatten einige Schäden, zum Glück jedoch nicht bei den Hosta. Das ist bedauerlich.

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön sieht es in deinem Garten aus, liebe Lis! Ich habe leider erst eine Iris bei mir gesichtet, die anderen müssen wohl den Mäusen zum Opfer gefallen sein. Nun kann ich gar nicht herausfinden ob sie tatsächlich nach Vanillepudding riechen (muss unbedingt mal meine Nase in diese Blume stecken :-) !), ein Duft den ich sehr gerne habe! Manchmal frage ich mich was dann im "richtigen" Sommer noch blüht, wenn sich jetzt der Garten schon in seiner ganzen Ueppigkeit zeigt. Aber wir geniessen es, nicht wahr?
    Liebe Grüsse von Garten zu Garten
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis, deine romantische Ader macht sich gut in deinem Garten! So schön, da wäre es echt eine Schande, diesen Anblick nicht zu genießen und in Urlaub zu fahren. Wir urlauben, wenn überhaupt, dann erst im November, wenn der Garten zu ruhen begonnen hat und alles abgeerntet ist.
    Deine Irissammlung ist ja ganz schön umfangreich, sehr schöne Sorten sind da dabei. "Hot Fudge" finde ich ganz außergewöhnlich.
    Schade um die schönen Hostablätter!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  7. Hier ist es ähnlich Lis. Seit heute Abend, endlich, regnet es. Die Erde ist so ausgemergelt und hart und trocken, dass selbst Unkrat kaum wächst. Ich wundere mich nur sehr, dass alle Pflanzen üppiger da stehen, als die Jahre zuvor.
    Traumhaft Deine Iris, und zwar alle. Überhaupt ist alles ziemlich üppig bei Dir. Sieht so richtig klasse aus. Siehst Du eigentlich noch Erde zwischen den vielen Pflanzen? Besonders die Fotos, auf denen man mehr vom gesamten Garten sieht, gefallen mir total gut. Er hat schon etwas, dein schöner Garten! Schönen Sonntag und und viele liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Iris hast du, ich muss meine noch "päppeln" bis sie so üppig blühen, aber fürs erste Jahr bin ich schon glücklich über eine Blüte. Frost hat meine Hosta, die Perückensträucher und Farne leider auch dahingerafft. Gut, dass sie sich jetzt wieder erholen. LGAnnette

    AntwortenLöschen
  9. .....so schöne Irisblüten, bei mir im Wald wollen sie einfach nicht blühen. Damit muss ich mich wohl abfinden und sie bei Dir bestaunen. Da wir immer ein wenig später dran sind hat der Frost meine Hostas zum Glück nicht erwischt, aber einige neu Gepflanzte mussten schon leiden. Wie gut, dass es jetzt feucht und warm ist ein wahres "Wachs-Wetter" wie der Schwabe so gerne sagt ;)
    Liebe Grüße schickt Dir, Heidi

    AntwortenLöschen