Mittwoch, 28. Dezember 2011

Zwischen den Jahren

Es gibt ja eigentlich nur vier Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zur Not gibt es auch noch die fünfte Jahreszeit, nämlich Fasching! Aber zwischen den Jahren??? Wann soll denn das sein??? Schließlich haben wir noch 2011 und am Samstag um Punkt 24 Uhr beginnt 2012, also gibt es eigentlich gar nichts zwischendrin! :-) Egal, diese Wortschöpfung hat sich halt so eingebürgert und man übernimmt sie halt ohne groß darüber nachzudenken. Im Moment haben wir wettermäßig eh ein Zwischending, noch keinen richtigen Winter, aber im Garten scheint es schon Frühling zu werden

Das war, bzw. ist unser Christbaum anno 2011. Nach 10 Jahren nur mit goldenen Kugeln haben wir diesmal ein wenig Rot darunter gemischt und auch wieder mal die Strohsterne dazu gehängt. Gefällt mir eigentlich ganz gut und nächstes Jahr werde ich noch mehr rote Kugeln rein hängen

Mein kleines Engelorchester, aber sie spielen so leise dass sie wohl nur von Engeln gehört werden können

Meine Christbaumständersammlung hat sich dieses Jahr schon wieder um ein Exemplar vergrößert, freu! Insgesamt habe ich nun schon 10 Stück und in jedem Ständer brennt dann an hl. Abend eine Kerze

Da heute so schön die Sonne scheint, habe ich eben einen kleinen Rundgang durch den Garten gemacht und die ersten Vorboten des Frühlings entdeckt.

Auf der Wiese blühen Gänseblümchen und Primeln um die Wette und wo vor kurzem noch Tomaten standen, spitzen schon die ersten Tulpen aus dem Boden! Da die richtige Kälte meist erst im Januar kommt, hoffe ich dass dann genug Schnee liegt um all das vorwitzige Grünzeug ein wenig vor dem Frost zu schützen

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahrsmilie


Dienstag, 20. Dezember 2011

Leise rieselt der Schnee.....


.....still und starr liegt der See,
weihnachtlich glänzet der Wald:
Freue dich, Christkind kommt bald!

In den Herzen wirds warm,
still schweigt Kummer und Harm,
Sorge des Lebens verhallt:
Freue dich, Christkind kommt bald!

Bald ist heilige Nacht,
Chor der Engel erwacht,
hört nur wie lieblich es schallt:
Freue dich, Christkind kommt bald!


Bevor der Schnee der heute gefallen ist sich wieder verflüchtigt, hab ich noch schnell ein paar Fotos gemacht.

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie rostig sind deine Blätter:-)

Auch wenn man hier kaum Schlittschuh laufen kann, so eignen sie sich doch wunderbar als Winterdeko





Unser Christbaum darf bald in die Wohnung umziehen, bis jetzt ziert er noch den Wäschepfosten an den er festgebunden ist

Immer wieder schön: Fette Henne mit Schneehäubchen


Ich finde diese Karte passt wunderbar in den Beitrag, aber weiße Weihnachten werden wir dieses Jahr wohl nicht haben
In diesem Sinne wünsche ich euch schon mal ein schönes Weihnachtsfest und bedanke mich gleichzeitig für die vielen Besuche und lieben Kommentare die ich das ganze Jahr über erhalten habe.

Freitag, 16. Dezember 2011

Siergrassen

Der zweite Tag unserer Reise begann nach einem ausgiebigen Frühstück mit dem Besuch der Gärtnerei Siergrassen die sich auf Gräser und Präriestauden spezialisiert hat. Wie uns die Besitzerin erzählte, werden so nach und nach Schaubeete nach dem Vorbild des Hermannshofes gestaltet, wobei das Original bei weitem besser ist. Trotzdem war es interessant anzuschauen, auch wenn sich die Bepflanzung mehr oder weniger immer wiederholte





Ups, wo sind wir denn hier gelandet? Scheint ja eine gefährliche Gegend zu sein, doch weit und breit waren keine Vierbeiner in Sicht, nur eifrig knipsende Zweibeiner!








Wir wären ja gerne noch etwas länger geblieben, doch dann fing es plötzlich an zu schütten und wir mussten ganz schnell einen Unterschlupf aufsuchen. Einige von uns (ich auch) kauften schnell noch ein paar Gräser und dann ab in die Autos und weiter ging es zum nächsten Garten. Dort hab ich dann auch wieder mehr Fotos gemacht die ich euch demnächst zeigen werde.
Das war jetzt ein Kontrastbeitrag zu all dem Weihnachtskrimskrams und bei dem tristen Wetter das wir zur Zeit haben sicher auch eine kleine Abwechslung, doch siehe Foto oben.............

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Bamberger Weihnachtsallerlei

Heute war ich mit ein paar Freundinnen auf dem Bamberger Weihnachtsmarkt, doch irgendwie hatten wir uns mehr davon versprochen! Erstens war das Angebot auf dem Markt alles andere als weihnachtlich, denn wer will dort schon Schuhe oder Socken kaufen! Die vielen Stände mit Mützen und Schals trugen auch nicht gerade zu unserer Aufmunterung bei und außerdem war das Wetter obergrottig! Ohne Schirm ging schon mal gar nichts und so manche Sturmboe trieb uns in die Geschäfte in denen es wenigstens warm und trocken war

Von Bamberg selber hab ich fast keine Fotos gemacht, da fahre ich lieber mal im Sommer bei schönerem Wetter nochmal hin

Ein bisschen was möchte ich euch dennoch schon zeigen, aber nicht alle Fotos sind vom Weihnachtsmarkt.

Wir waren auch im Laden von "Käthe Wohlfahrt" und dort habe ich mir zwei von den kleinen Engelchen die auf dem rechten Foto zu sehen sind gegönnt






Eine Stärkung zwischendrin musste natürlich auch sein und so suchten wir das berühmteste Lokal Bambergs auf, das "Schlenkerla". Zum Glück waren wir rechtzeitig dran und bekamen noch einen Tisch, kurze Zeit später wäre das ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Rauchbier haben wir aber keines getrunken, denn danach hätte man uns ein Bett bereitstellen müssen :-)





Ein Blick auf "Klein Venedig" das an diesem Tag wirklich fast im Wasser versunken ist. Zu allem Übel fuhr unser Bus auch schon um 16 Uhr wieder nach Hause, so dass wir nicht mal die vielen Lichter die in der ganzen Stadt verteilt waren bewundern konnten.
Fazit: Bamberg ist wunderschön, aber den Weihnachtsmarkt kann man vergessen

Montag, 5. Dezember 2011

Weihnachtskarten 2011

In den letzten Wochen war ich ja nicht untätig und habe nach all den Herzchen nun auch noch jede Menge Weihnachtskarten gebastelt. Mir scheint da hab ich mehr Talent als zum dekorieren, aber ich hab mich über euer Lob riesig gefreut! Ein paar Exemplare warten noch auf ihre Fertigstellung, danach geht es gleich mit Glückwunschkarten weiter. So macht mir auch das Regenwetter nichts aus, ganz im Gegenteil, ich bin sogar richtig froh darüber. Der Garten hatte den Regen wirklich dringend nötig und vielleicht verwandelt er sich ja auch bald in Schnee