Samstag, 14. April 2012

Wolken ohne Wasser

So ganz allmählich bin ich am verzweifeln! Immer wieder sagen die Wetterfrösche Regen voraus, doch in unserer Ecke tut sich einfach nichts. Seit Wochen schon renne ich nun schon mit der Gießkanne durch den Garten und verteile das kostbare Nass da wo es eben am nötigsten ist und das ist fast überall. Natürlich muss ich alles aus der Leitung holen, doch wenn ich das nicht machen würde, hätte ich noch mehr Verluste zu beklagen als ich eh durch den Frost schon habe. Und wenn dann endlich mal Wolken am Himmel erscheinen, dann nieselt es nur und der Boden ist hinterher so trocken wie zuvor. Die Fässer sind so gut wie leer und auch der Wasserspiegel im Teich fällt immer mehr. Ein Gutes hat das ja, so konnte mein Mann wieder mal die ganzen Pflanzen stutzen und auch ordentlich Schlamm raus holen. Wir könnten ja den Schlauch anschließen, aber irgendwann muss Petrus doch ein Einsehen mit uns haben und es mal ordentlich regnen lassen. Ein Gutes hat die Trockenheit ja, es ist weit und breit keine Schnecke zu sehen :-)

Unserm Leo scheint die Brühe zu schmecken, vielleicht schmeckt sie ja etwas nach Fisch! Wir haben nämlich über 20 Goldfische drin, möchte jemand welche haben?

Drei Gießer Wasser hab ich da raus geholt, dann war das Fass auch schon wieder leer.

Trotz der Trockenheit sprießt es jetzt an allen Ecken und Enden und die Hostas entrollen zum Teil schon ihre Hörnchen

Nicht mal die Minusgrade der letzten Nächte konnten dem tränenden Herz was anhaben, ich sag ja immer: Nur die Harten kommen in den Garten!


Die Felsenbirne steht in voller Blüte und natürlich sind auch heute keine Regenwolken zu sehen

Ich hätte nie gedacht dass sich diese Helleborus noch mal so aufrappelt, denn der Frost im Februar hatte ihr ganz schön zugesetzt. Doch jetzt blüht sie als ob nichts gewesen wäre, nur halt ein wenig später als in den vergangenen Jahren

Das mit den roten Tulpen ist schon ein Phänomen! Es werden von Jahr zu Jahr mehr und in dem Tempo wie sie überhand nehmen, verschwinden leider die schöne Sorten die ich immer wieder kaufe. Ich mag sie aber auch nicht wegwerfen, denn sie stammen noch aus der Zeit als meine Eltern den Garten bewirtschafteten, doch ob es damals schon so viele waren, wage ich doch sehr zu bezweifeln

Am Ostermontag war ich mit meinen Mann wieder mal auf einem Flohmarkt, aber es war so kalt dass wir es nicht lange ausgehalten haben. Dazu hat es immer wieder mal leicht geschneit, so dass mir beim Schirm halten fast die Finger erfroren sind. Wir haben uns dann auch nicht lange aufgehalten und so ist meine Beute etwas spärlicher ausgefallen als sonst der Fall gewesen wäre. Bepflanzen werde ich sie mit Dachwurzen, mit was denn sonst?

Kommentare:

  1. hallo, bin seit heute neu hier bei dir...Sehr schöner Blog und all die Frühblüher! Ich bin begeistert und freue mich auf viele bunte Bilder von dir.
    Gruß kreativa

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist merkwürdig - unser Chefkater trinkt auch immer das Wasser aus dem Teich, am liebsten!

    Bei uns hat es vor 2 Tagen ganz kräftig geregnet und das war auch wirklich nötig.

    Trotzdem - bei dir zeigt sich schon jede Menge ganz Schönes. Die Helleboren blühen bei mir auch eben erst. Und bewundern tu ich dein tränendes Herz, meines ist spurlos verschwunden. Was mich echt ärgert!

    Lieben Gruß und euch ein schönes WE, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lis,
    schöne Bilder aus deinem Garten. Bei uns regnet es seit einer Woche. Es war auch bitter nötig. Vorher habe ich unseren Teich auch aufgefüllt. Ich glaube, dass die trockene Folie bei Trockenheit zu sehr leidet. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  4. Servus, liebe Lis!
    Auweia, sooo trocken habt ihr's? Das ist auch nicht schön. Bei uns hat's während der letzten Tage mehrfach geregnet, jetzt schaut hier alles recht saftig aus. Ich drück dir die Daumen, dass das zu euch wandert! Euer Garten ist jedenfalls trotz Trockenheit bzw. dank deiner liebevollen Gießkannenpflege eine Pracht - und ich würde die roten Tulpen auf jeden Fall belassen. Erstens finde ich, sie sind hübsche Farbtupfer, und wenn etwas sich so wohlfühlt bei dir und so prächtig vermehrt (und es sich dabei nicht um Schnecken handelt ;o)) dann gehört das doch irgendwie belohnt und gefördert, nicht wahr? :o)
    Ich glaube, alle Katzen lieben Bäh-Wasser: Maxwell trinkt auch am liebsten aus dem Teich, je schlackiger, desto lieber. Und daheim niemals das frische Trinkwasser, sondern nur das abgestandene aus der Gießkanne... Tja, schmeckt vermutlich nach "mehr"...
    Ganz liebe Rostrosenküschelbüschelgrüße! :o) Herzlichst Traude
    PS: Sei nicht traurig wegen der Give-Aways, irgendwann wird es schon wieder klappen. Ich habe früher NIE was gewonnen und jetzt so oft hintereinander, dass es schon fast unheimlich ist ;o)

    AntwortenLöschen
  5. hallo lis,
    schöne frühjahrsblüher blühen bei dir im garten.die tulpen werden von jahr zu jahr weniger in meinem garten.
    schöne fundstücke hast du dir vom flohmarkt mitgebracht.
    wünsche dir noch einen schönen sonntag!!
    liebe grüße,regina

    AntwortenLöschen
  6. Ohoh, gibts von deinem Veilchen Ableger? *gierigguck*
    Regen immer noch nicht, schade. Wir hatten genug. Aber nicht zu glauben, die starken Winde der letzten Tage haben den Boden ausgetrocknet. Auf Beutezug warst du auch, klasse. Ich auch, bei Gaissi. Zwar einen Tag vorher, aber die Marktgeschicker haben grad aufgebaut und Mr. W. hat gehandelt - na ja, er kanns nicht so. Ich hab ihm dann unter die Arme gegriffen.

    Al

    AntwortenLöschen
  7. Deine Fotos sind toll die Texte wertvoll,aber auch sehr lustig deshalb, ich komme wieder

    grüne Grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lis, eben wollte ich meinen Text abschicken und schwups, weg war er...??
    Also nochmal: ich habe Deinen schönen Frühlingsgarten bewundert und festgestellt, dass auch bei mir die roten Tulpen, die schon lange vor unserer Zeit hier im Garten waren, immer mehr werden.
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  9. Wir konnten uns die letzten wochen vor regen kaum retten, bzw. es war dauergrau und nieselig... jetzt schaut endlich mal wieder die sonne hervor!
    lg in den süden,
    Luzie

    AntwortenLöschen
  10. Einen lieben guten Morgen , das Foto von der Schachbrettblume gefällt mir besonders gut , weil ich die so gern mag.
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  11. wow die ersten Blumen schauen wirklich super aus. Ich dachte mir erst, die hättest du irgendwie angemalt :) Aber sag mal wie hießen die denn und sind die schwer zu pflegen?

    AntwortenLöschen