Dienstag, 19. Juni 2012

Nachverdichtung

Als wir letztes Jahr Malvas Garten von dem ich kürzlich berichtet habe besuchten, wurde dort das Wort "Nachverdichtung" kreiert! Solch üppig bepflanze Beete hatte ich zuvor kaum irgendwo gesehen und ich wusste was sich als nächstes in meinem Garten ändern musste. Doch so viel ich auch in den letzten Wochen an Stauden eingekauft habe, so schnell verschwanden sie in den Beeten und man sah kaum dass ich ordentlich viel gepflanzt hatte. Allerdings hatte ich zuvor auch alles was wucherte rausgeschmissen und zusätzlich hatte auch der Frost ein paar Lücken hinterlassen. Sei es wie es will: Ich habe die kahlen Stellen aufgefüllt, jetzt muss alles nur noch wachsen und gedeihen, ich darf nur das angießen nicht vergessen


Auf dem Foto oben könnt ihr meine Beute von unserer Gartenreise sehen, ich hab sie mal aufgelistet:

  • Ger. Summer Skies
  • Ger. Patricia
  • Ger. mac Elisabeth Ann
  • Nachtkerze Oenothera
  • Calamgrostis Overdam
  • Festuca amethysina
  • Trifolium ochroleucon
  • Dicentra for,. Luxuriant
  • Phlox Early Pink
  • Phlox Early Light Pink
  • Gaura Whirling Butterfly
  • Hosta First Frost
  • Saxifraga fort. Crystal pink
  • Hydragena pan. Wims red
  • Hydragena pan. Levena
  • Rose Burgundy Ice
  • Thalictrum rochebrianum
  • Salvia caradonna
  • Clematis Stans
  • Clematis East River
Hier saßen bis vor kurzem noch jede Menge Wucherastern die ich aber kurzerhand entfernt habe. Da der Platz sehr trocken und auch halbschattig ist, pflanzte ich dort Ger. macrorrhizum in der Hoffnung dass sie schnell anwachsen. Ich hätte sie aber besser erst nach dem Buchsbaumschnitt gepflanzt, denn mein lieber Mann trampelte alles nieder und hinterher sah es aus als ob da nie was drin gewesen wäre. Jetzt bin ich am überlegen ob ich nicht einen meiner schon etwas größeren Farne dort hinsetze, so kann ich die Stelle jedenfalls nicht lassen

Im allerletzten Gartencenter habe ich dann noch diesen Klee erwischt, denn erst als ich ihn in verschiedenen Gärten gesehen habe wusste ich: Den brauchst du auch noch!

Eigentlich wollte ich noch mehr Gräser kaufen, doch wenn wie in der Gärtnerei Janke nirgends Schilder drin sind und man nicht weiss was es ist, dann lass ich lieber die Finger davon

Die Pfeile zeigen an wo ich neu gepflanzt habe. Noch sieht es ein wenig kahl aus, aber nächstes Jahr werden sich die Lücken hoffentlich geschlossen haben

Dort wo jetzt das Rankgerüst mit einer Staudenclematis steht, saß jahrelang eine winterharte Fuchsie die allerdings ein Opfer des kalten Februars wurde. Also nichts mit winterhart und ich werde mir auch keine mehr kaufen und wenn, dann werde ich sie nur noch im Topf halten um sie bei Gefahr in den Keller räumen zu können

Ganz hinten am Zaun sitzen jetzt einige hohe Stauden, der Anblick der Tiefgaragenzufahrt zum Nachbargrundstück ist ja nicht gerade eine Augenweide

"Sidonie" an Buchskugel und Astrantie, garniert mit Phlox und abgeblühter Pfingstrose! Doch gleich links daneben sieht es so aus wie auf den folgenden beiden Fotos

Oberflächlich betrachtet sieht das Beet üppig bepflanzt aus........

.....doch wenn man genau hinschaut sieht man dass ich auch hier noch nachverdichtet habe

Hier sind alle freien Plätze belegt

Mein "Hostawalk", auch hier drängen sich die Hostas auf engstem Raum zusammen und dieses Jahr sind bis jetzt noch alle ohne Hagel- oder Schneckenlöcher

Im Februar war "Sweet Pretty" total zurückgefroren, um so schöner dass sie sich wieder berappelt hat und blüht als wäre nichts gewesen

Kaum zu glauben dass das nur drei Rosenstöcke sind, besonders "Getrude Jeckyll" (mitte hinten) hat sich mächtig ins Zeug gelegt

Fast vergessen: Meine Beute von der Pflanzenbörse in Würzburg bei der ich im Mai war. Ich hatte mich dort wohlweislich wenig zurückgehalten, da ich ja wusste dass unsere Gartenreise bald stattfinden würde. Ich bin jetzt schon gespannt wie alles im nächsten Jahr aussieht, hoffentlich so wie ich es mir wünsche und wie es sein soll