Montag, 25. Juni 2012

Unterwegs zum Gartenguck

Schon lange stand am 24. Juni in meinem Kalender: Offene Gartenpforte und ich wusste auch schon wo es hingehen sollte, nämlich nach Frickenhausen/Mainfranken! Dort waren gleich drei Gärten geöffnet, wobei ich den einen davon schon früher einmal besucht hatte, die anderen beiden aber noch neu für mich waren. Den Garten den ich schon kannte, den möchte ich euch heute zeigen und los geht's!

Er liegt direkt an der Hauptstraße und man kann ihn eigentlich nicht verfehlen. Dementsprechend groß war auch der Ansturm der "Gartengucker", aber da wir schon kurz vor 14 Uhr dort waren, liefen mir zum Glück nicht ständig Menschen vor der Knipse herum :-)

Beschrieben wird er folgendermaßen: Romantischer Garten um ein Haus im typisch fränkischen Stil, mit Natursteinmauern umrahmt. Brunnen und Klangspiele machen den Garten zu einem Fest für alle Sinne.

Und es war wirklich ein Fest sich das alles anzuschauen, egal ob es nun die Schattenbeete waren, oder der gepflegte Gemüsegarten, oder die tollen Dekorationen die über all im Garten verteilt sind




Was mir besonders gut gefiel waren die alten Fenster die an manchen Stellen an den Mauern und Wänden angebracht waren. Ich muss mal schauen ob ich nicht auch irgendwo so ein Exemplar habe, an der Garagenwand hätte ich auch schon ein Plätzchen dafür


Dieses schnuckelige Häuschen hatte es mir schon bei meinem ersten Besuch angetan und ich glaube ich bin nicht die Einzige die es am liebsten huckepack genommen hätte, um es dann im eigenen Garten aufzustellen


Blick auf das Wohnhaus, auch dort würde ich am liebsten gleich morgen einziehen





Hier sieht man wie großzügig der Garten angelegt ist. Überall waren auch Sitzplätze verteilt auf denen man bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen verweilen konnte. Aber uns zog es weiter in den nächsten Garten, aber der war der absolute Kontrast zu diesem hier. Mehr möchte ich jetzt noch nicht verraten..... :-)