Samstag, 12. Januar 2013

Kunstblumen - kitschig oder nicht?

 Nachdem ich nun letzte Woche meine Weihnachtsdeko weggeräumt hatte, kam mir plötzlich alles so kahl und trist vor! Doch was tun wenn man keine gescheite Winterdeko hat und auch schon vom Frühling träumt? Richtig, man geht in den nächstgrößeren Dekoladen und schaut sich da mal um was es so alles gibt. Dort ist schon alles auf den Lenz eingestellt und obwohl ich eigentlich keine künstlichen Blumen mag, konnte ich doch nicht wiederstehen und hab mir ein paar Exemplare mitgenommen. 

 Zu Hause dann ging die Sucherei los, denn mit was und wie sollte ich sie denn nur dekorieren? Doch dann fiel mir die alte Waage ein die ein wenig achtlos im oberen Stock rumstand und so ganz langsam kristallisierte sich dann doch ein ganz ansehnliches Ergebnis heraus


 Diese beiden Teil stehen auf dem Esszimmertisch, da muss man immer schnell mal abräumen können

Auch diese Orchidee "blüht" endlos, aber das ist wirklich noch niemand aufgefallen. Ich hab natürlich auch echte Orchis in der Wohnung, aber die sind zur Zeit alle ein wenig blühfaul

 Echt oder nicht echt? In unserm ziemlich dunklen Flur würden sie eh nach einer Woche die Flügel hängen lassen und außerdem kommt auch hier der Kater nicht in Versuchung daran herum zu knabbern 

 Die Anrichte im Esszimmer, halb schon Frühling, aber zusammen mit den Kerzen und den Engeln doch noch ein bisschen nachweihnachtlich

 Auch diese Tulpen sind nicht echt, aber da muss man wirklich schon genau hinschauen um das zu merken. Auch wenn jetzt manche Menschen den Kopf schütteln mögen,  Hauptsache mir gefällt es! :-)

Kommentare:

  1. Zu künstlichen Blumen konnte ich mich noch nicht durchringen. Habe gestern echte Tulpen gekauft.
    Aber die Krone mit der Hyazinthe drin gefällt mir sehr gut.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lis,
    meine Meinung zu künstlichen Blüten ist ja wohl klar ;-) Die Mischung macht's - mit echtem Grün oder trockenen Zweigen lassen sich manche Schwachstellen in der Fertigung prima kaschieren! Und natürlich gibt es inzwischen zahlreiche Varianten. Aber wer da zu sehr auf den Geldbeutel achtet, der sollte es lieber ganz lassen. Denn jedes Jahr neue Blüten kaufen, ist dann auch nicht gerade ökologisch vertretbar. Jahrelang konnte ich mich mit vielen Blüten nicht anfreunden, da sie zu künstlich aussahen und einen sonderbaren Geruch verströmten. Und gerade erst vor ein paar Monaten bin ich böse reingeflogen, als ich nach einer gut inszenierten Abbildung im Internet eine Hortensienblüte in grün-violett bestellte. Da hätte ich doch lieber für nahezu das gleiche Geld in mein Lieblingsgarten-Center fahren sollen. Die Qualitätsunterschiede sind bisweilen enorm.

    Bei mir kribbelte es auch schon wieder Priemeln & Co vom Boden zu holen. Zumal gestern das erste Schneeglöckchen im Garten fast schon läutete. Heute bei Frost, Schnee und Sonnenschein freue ich mich nun aber doch noch über meine Weihnachtsdeko!

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lis,
    wie Silke schon schreibt, kommt es darauf an... vom Bildschirm aus finde ich, dass deine sich gut machen - bin ganz begeistert von deiner tollen Waage - was für ein herrliches Board - und die niedlichen Engelchen gefallen mir sehr - überhaupt seh ich lauter schöne Sächelchen - tolle Gläser/Flaschen -

    hab ein entspanntes Wochenende - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Gutes Thema, Liz ;-) Meine Meinung dürfte dazu auch klar sein, ich bin da eher puristisch, toleriere allerdings das Bedürfnis anderer nach Kitsch...muss ich ja...weil man ständig damit konfrontiert wird. Meine Schwester dekoriert auch für ihr Leben gern, und hat mich mit den Worten überzeugt ' ein bißchen Kitsch' muss sein. Allerdings wirft das bei mir die Frage auch, wieso eigentlich? Weshalb gibt es dieses Bedürfnis,seine Umgebung mit unechten Blumen zu dekorieren?
    Da gibt es aber Experten, die soziologische, philosphische oder auch tiefenpsychologische Antworten haben. Für mich gilt 'à chacun son goût'.
    Aber immerhin ist dein Beitrag Anregung für mich einen Tulpenstrauß vom Floristen zu holen :-)
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  5. Das liegt im Auge des Betrachters. Ich finde, wenn sie geschickt in Szene gesetzt sind, sind sie durchaus fähig die etwas blumenarme Zeit im Moment gut zu überbrücken. Mittlerweile gibt es ja auch wahre Kunstwerke.

    Deine Dekoration ist dir gut gelungen und eine schöne Lösung.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis
    Ich gestehe - künstliche Blumen sind auch nicht meins, warens noch nie und werden es wohl nie werden. Aber ... es gibt sie tatsächlich, die Kunstblumen, welche von richtigen kaum zu unterscheiden sind. Und wenn sie gefallen, nun, warum denn nicht? Jedem das Seine.
    Übrigens, deine Kunsttulpen sehen so drapiert mit den anderen Dekosächelchen schon richtig gut aus!
    Hab einen gemütlichen Abend. Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Lis,
    früher hättest Du mich nicht fragen dürfen. Meine Antwort wäre klar NEIN gewesen. Heute gibt es ein wirklich tolles Angebot von künstlichen Blüten, die man schon anfassen muss, um zu erkennen dass sie künstlich sind. Ich glaube, in diesem Jahr werden die ersten dran sein bei mir. Deine Winter-Deko gefällt mir sehr gut übrigens. Und Du sagst immer, Du hast dafür kein Händchen.
    Schönen Sonntag und
    liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lis, früher waren künstliche Blumen wirklich grauenhaft. Heutzutage sehe ich aber immer häufiger Kunstblumen, die täuschend echt aussehen. Und ich finde, für dunkle Ecken im Haus ist es doch eine tolle Alternative. Unseren grünen Daumen können wir dann ja wieder draußen ausleben, oder? LG Anja

    AntwortenLöschen
  9. Bisher habe ich mich noch nicht zu Kunstblumen durchringen können. Das hat auch nichts damit zu tun, ob ich sie kitschig finde oder nicht. Ich wollte bisher nie Plastikblumen! Garten und Plastikblumen passt für mich einfach nicht.
    Mittlerweile denke ich aber manchmal, dass für eine dunkle Ecke so eine Blüte gar nicht so schlecht wäre. Deine weißen Tulpen sehen gut aus, die könnte ich mir für mich auch vorstellen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Lis,

    willst du es ehrlich von mir issen????

    Ich liebe doch so sehr das Natürliche. Ich gestehe, an mancher Blume musste ich auch schon fühlen - aber umso größer war für mich die Enttäuschung, wenn ich dann doch "nur" Kunstblumen in der Hand hatte. Im Prinzip finde ich es nicht mal so falsch, echte Blumen entsorgen zu können um mir wieder mal einen neuen Strauß zu gönnen. Ich finde, man kann jetzt sogar im Winter noch schönes im Garten finden. Die Walzenwolfsmilch gibt enorm was her und hält wochenlang in der Vase. Kombiniert mit ein paar schönen Grashalmen und Bergenien oder grünen Christrosenblättern - schön!
    Oder die blutroten Hartriegelzweige, die Haselkätzchen, die Erlenzweige, alle passen in die Zeit.

    Ich mag's im Prinzip auch nicht, wenn ich jetzt schon mit knalligen Primeln "verwöhnt" werde. Wir haben halt noch Winter und ich weiß mit wieviel Energie und Pflanzenschutz wir den Frühling "vorgetäuscht" bekommen.
    Aber!!!! Wenn es dann nach wochenlangem Warten dann endlich doch die ersten Frühlingsblumen gibt ... Wahnsinn, das ist dann schon toll!

    Aber ich bin mir sicher, wenn ich dich besuchen würde, würde es mir in deiner Umgebung gefallen, denn es ist ja dein zuhause und du hast eben auch die Gabe, es geschmacklich gut zu kombinieren!
    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lis,
    Ach ich bin da eher offen. Wenn Kunstblumen so wunderschön und täuschend echt
    wie deine Tulpen aussehen, gefallen sie mir auch. Es gibt natürlich auch sehr kitschige Seidenblumen.
    Die sind nicht so meins. Deine Frühlingsdeko gefällt mir jedenfalls sehr und das kleine Töpfchen in der
    Krone ist total schön :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  12. Da hast du ein heisses "Thema" aufgenommen, liebe Lis. Künstliche Blumen waren bis vor kurzem auch bei mir ein "no-go". Und dann habe ich eine künstliche Amaryllis bekommen und die steht jetzt auch in unserem Gang....und niemand merkt, dass sie unecht ist. Aber es wird die einzige Blume bleiben die nicht echt ist, denke ich. Nur soll man niemals nie sagen ;-) ! So, jetzt hoffe ich, dass ich diesmal den Kommentar hinterlassen kann.
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen