Freitag, 29. März 2013

Na sowas!

 Nein, das was ich euch jetzt zeige ist kein Aprilscherz, aber man könnte es glatt für einen halten! Kürzlich entdeckte ich nämlich, dass  mein allergrößter Helleborusbusch doch tatsächlich fünferlei verschieden Blüten hat! Ich weiß gar nicht mehr wo ich den ursprünglich her habe, es war auf alle Fälle eine milde Gabe aus einem anderen Garten. Die letzten Jahre hat er allerdings immer völlig normal geblüht und letztes Jahr fast gar nicht. Da sind fast alle Blüten erfroren, doch dieses Jahr spinnt er total, aber schaut selbst:

 Blüte Nr. 1 ist weiß mit roten Sprenkeln und ungefüllt

 Nr. 2 blüht rosa mit roten Adern und ist ebenfalls ungefüllt.

 Nr. 3 ist hellrosa mit roten Punkten

 Nr. 4 blüht fast weiß mit rosa Streifen und ist halb gefüllt

 Und zum guten Schluss die Nr. 5 die ganz gefüllt ist, hellrosa blüht und rote Punkte hat Für mich ist es die allerschönste Sorte, auch wenn man bei so viel Durcheinander gar nicht mehr von Sorten reden kann.

 Hier ist nochmal der ganze Busch zu sehen und ich bin am überlegen ob ich die Staude jetzt teilen, oder ob ich lieber die Finger davon lassen soll? Nachher gehen mir die schönsten Teile kaputt und so hab ich wenigstens etwas Einmaliges im Garten. Schade ist nur dass die meisten Blüten immer die Köpfe hängen lassen, sonst würde man diese Vielfalt an Farben und Formen noch viel besser sehen können

 Zwischen Pflasterritzen ist diese Helleborus foeditus aufgegangen. Ich kann sie da nicht mal ausgraben, aber anscheinend scheint sie sich hier trotzdem wohl zu fühlen

 Mein dunkelste Sorte vor der ich jeden Tag ganz andächtig stehen bleibe, weil sie noch nie so viele Blüten hatte wie dieses Jahr


Eigentlich wollte ich die Stiefmütterchen schon längst auspflanzen, aber so lange morgens der Gartenteich immer noch eine Eisschicht drauf hat, müssen sie noch im Schuppen bleiben. Dieses Frühjahr hat halt seine eigenen Gesetze und wir müssen uns in Geduld üben. In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Osterfest mit ganz viel wärmenden Sonnenschein 
smilies

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich etwas ganz Besonderes was Du da in Deinem Garten hast. So etwas habe ich auch noch nie gesehen. Die Natur ist einfach nie langweilig. Deine dunkle Helleborus gefällt mir auch sehr gut. Die Helleborus foeditus wächst bei mir auch an verschiedenen Ecken. Ich glaube, der Samen wird von den Ameisen verteilt.
    Frohe Ostern wünscht Marie

    AntwortenLöschen
  2. Toll, Deine Lenzrose! Da ist ja wirklich jede Blüte anders. Ich würde sie so lassen, ich hätte auch Angst, dass sie sonst eingeht.
    Anscheinend ist das momentan der Frühling der Lenzrosen, meine blühen auch so schön wie schon lange nicht mehr (glücklicherweise blühen sie üppig, sie sind ja auch derzeit das einzige im Garten, das blüht!)
    Schöne Osterfeiertage, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Also, DAS habe ich noch nie gesehen... Das wären ja dann Ringel-Sämlinge, oder ? Die hat sich vermutlich reih um ausgesät und dann kam das dabei raus... das ist wirklich ein Phänomen - toll !!! Mhm, vielleicht kannst du ja die Blütenstängel nicht ganz unten abschneiden, sondern ein Stück stehen lassen und daran dann ein beschriftetes Schild bzw. ein Ausdruck der Blüte dranmachen. So tust du dich - nach Abschneiden der Blätter und verblühten Stängel - leichter, sie evtl. zu teilen. Mhm, da bin ich ja gespannt, wie du dich entscheidest. Auch deine anderen Helleboren sind sehr schön !
    Ja, meine Hornvielchen weilen im Gewächshaus *seufz*. Ich wünsch dir auch ein schönes und entspanntes Osterfest mit deinen Lieben !!!
    GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  4. Moin Lis,

    wow, das ist ja ein Überraschungsgewächs, toller Helli-Busch. :-) Eine Blüte schöner als die andere! Die H. foetidus ist ja auch klasse. Ich habe sie gerade in meinem alten Waldgarten sehr zu schätzen gelernt, denn im Winter gab sie immer ein tolles Bild ab.

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes Osterfest.

    Liebe Grüße
    Petra Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Wow, echte Schönheiten hast Du da, traumhaft!
    Kater Leo ist ja süß, bei uns läuft ein ähnliches Model rum :-)
    Ich wünschte Dir schöne Osterfeiertage
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lis,
    na das diese Pflanze ist ja ein echtes Phänomen. Und sogar sehr hübsch sind die Blüten.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie frohe Osterfeiertage. Wir werden unsere wohl im Schnee feiern müssen.
    Viele Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein üppiges Kleinod liebe Lis, das anscheinend bisher doch gut durch die kalte Jahreszeit gekommen ist. So eine Besonderheit kann man doch nicht trennen ...
    Schön, dass der Winter bei Euch anscheinend weniger zugeschlagen hat, und Du Dich an diesen herrlichen Frühlingsstauden erfreuen kannst. Das ist doch ein schöner Lichtblick im winterlichen Ostergarten!
    Verschneite Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Herliche Bilder von Helleborus Lis.
    Ein schöner Ostern gewünscht.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Lis,
    wow - das sieht ja herrlich aus - so eine Blütenpracht - hab ich noch nie gehört, dass 5 verschiedene Blüten an einem Strauch wachsen - wahrscheinlich liegt es an deinem grünen Daumen -

    ich wünsche dir ein schönes Osterfest -

    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Lis,

    das hat jetzt auch nicht jede und ich würde diese Besonderheit lassen, wie sie ist. Mal schauen, wie die Weiterentwicklung sich zeigt.

    Auch bei mir stehen die Pflänzchen für die hohen Kübel in den Startlöchern. Diese Ausgabe hätte man sich fast sparen können, es ist viel zu kalt.

    Trotz allem, ich wünsche dir ein frohes Osterfest und liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Lis, das ist wunderschön - aber kann es nicht sein, dass es Sämlinge sind und du nur denkst, es wäre deine ursprüngliche Staude?

    Auf alle Fälle ist eine schöner als die andere.

    Al

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Lis.
    Das ist ja toll 5 verschiedeen Blüten an einer Pflanze.So schöne Blüten bewunderswert.
    Wünsche dir ebenfalls Frohe Ostertage im Kreise deiner Fanmilie.
    Liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine Wundertüte deine Helleborus orient. Hybride ist...die zeigt ihr durch ihre Selbstaussaat ihre gesamte Variationsbreite. Ich staune, jedes Sãmlingsexemplar ein Treffer! Bei meinen Selbstaussaaten, waren hãufig auch 'misslungene' Blüten dabei.Ich würde sie trennen, das geht doch ganz gut bei der Lenzrose. Ist von der Mutter überhaupt noch etwas zu erkennen ?

    LG Sisah

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Lis,
    na das ist ja mal eine tolle Lenzrose! Besonders die Blüte vom 4 Foto ist sehr schön.
    Wünsche dir noch frohe Ostern
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  15. Und was für ein Blütenspektakel...grandios!
    Wunderschön, liebe Liz.
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  16. Sehr, sehr schön. Ich würde sie nicht teilen. Oder ist sie zu groß für den Platz?
    Ich genieße in den Blogs ja immer die tollen Bilder der Helleboren.:)So auch deine.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  17. Hi Lis.
    Wir fahren mit der Aida Cara. Kiel,Göteburg,Oslo,Bergen so ist die Route.
    Schöne Neue Woche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  18. Jetzt bin ich über Silkes Hinweis (Wildwuchs unter Aufsicht) hierher gekommen. Ich habe auch eine Lenzrose, die recht unterschiedlich an einer Staude blüht. Ob das so ist oder ob es mehrere Pflanzen sind, weiß ich so nicht zu sagen. Denn ich bekam ein Büschel Jungpflanzen von einer lieben Freundin.

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2016/01/wintergrun-und-immergrun-die-lenzrosen.html

    Die habe ich an zwei Stellen des Gartens halt einfach eingepflanzt. Und belasse sie so, denn ich finde, das sieht sehr schön und interessant aus. Hat schließlich nicht jeder!!! :-)
    Wenn sich einzelne dann von selbst aussäen, werde ich diese eben versuchshalber an andere Stellen pflanzen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen