Donnerstag, 30. Mai 2013

Betreutes Wuchern

 Was für ein Frühling! Aber verdient dieses Wetter überhaupt das Wort "Frühling"? Fast jeden Tag duscht es von oben, dazu ist es lausig kalt und auch in den nächsten Tagen soll es nicht besser werden. Doch den Pflanzen scheint das zu gefallen, denn so üppig war der Garten im Mai schon lange nicht mehr. Nur die vielen Schnecken nerven mich und gestern hatte ich sogar eine Zecke am Bein hängen!

 Und weil es heute früh ausnahmsweise mal trocken ist, hab ich mir schnell die Digi geschnappt um  die Üppigkeit meiner Staudenbeete für die Ewigkeit festzuhalten. An manchen Stellen wuchert alles wild durcheinander, aber mir gefällt das so viel besser als wenn überall noch nackte Erde zu sehen wäre.




Letzte Reste vom gestrigen Regen

Natürlich bedeutet es für mich nicht dass in meinem Garten nun eine heillose Unordnung herrscht und das Unkraut machen kann was es will. Nein, da greife ich schon ein, aber durch den dichten Bewuchs haben Unkrautsamen eh kaum eine Chance bis zum Boden zu kommen und zudem fehlt ihnen dann das Licht um überhaupt keimen zu können

Oben: Cl. Josephine und unten Cl. Omoshiro





Geranium x cantabrigiense 'Vorjura'

Falls jetzt jemand wissen möchte ob es überhaupt noch freie Stellen gibt, kann ich nur sagen: Doch, die gibt es schon, aber nur noch dieses Jahr, lach!


Hosta Mary Marie Ann 




June, immer wieder schön


 Eben kommt mal kurz die Sonne raus, fragt sich nur wie lange!  In meinem Gartenforum hat heute jemand geschrieben dass besseres Wetter in Sicht wäre, vielleicht sollten wir  alle nach "Sicht" ziehen :-)

Kommentare:

  1. Ohhhh Lies,ja das Wetter,alles wächst wie doof,aber es blüht noch nciht wirklich viel.Wir haben heute Sonne und Trocken und heute Mittag ist meine Gartenführung mit Kaffee und Kuchen,Vielleicht istder Wettergott ja mal gnädig mit mir!!!Liebste Grüsse Belinda

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lis,
    dein betreutes Wuchern gefällt mir außerordentlich gut. Was ist denn das für ein rotblühendes Gehölz? Und danach die kleinen rosa Blüten?
    Ingesamt scheint dein Garten doch ein Stückchen weiter zu sein als bei mir. Sterndolden blühen bei mir noch nicht.
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  3. Doch, ich habe in der Tat noch etwas Boden auf deinen Bildern erkennen können ;-) Wahnsinn, wie schön üppig und blühfreudig es bei Dir ist! Hoffentlich setzt nun der angekündigte warme Regen Deinen Garten nicht zu sehr unter Wasser ...
    Unkraut an Land habe ich eigentlich auch nur in Form von Hopfen & Efeu. Selbst der Waldmeister, den ich mal dazu zählte, bekommt bei uns jetzt Probleme. Na ja, und Wasserlinse & Schilf sind ein anderes Unkraut-Thema ...
    Dann weiterhin gut nass!
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Servus Lis !

    Ich hätte da auch mal eine Frage. Wie heißt denn die schöne Hosta die auf m Foto vor dem Rosenwaldmeister zu sehen ist ?
    Und, ja, es wuchert heuer, auch hier.
    Ich sehe gut um wieviel der Regen besser ausgibt, als gelegentliches gießen.
    Genau so gefällts mir auch, schöön üppig, damit das Unkraut wenig Chancen hat. ;-))

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lis.
    Ja eine Schifffahrt ist schon was schönes hätte ich nicht gedacht.
    So sieht dein Garten jetzt schon aus da staune ich.Bei mir ist es noch nicht soweit mit den Blüten die Sonnen fehlt.
    Aber schön üppig hast du es auch meine Devise es darf keine Erde zu sehen sein so habe ich es auch.
    Das tut gut deine Blumenpracht zu bestaunen.Schönnnnnnnnnnnnnnnn.
    Schönen Feiertag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  6. Richtig, Lis, nackte Erde braucht man nicht.

    Bei dir sieht es doch so schön aus, besonders die dunkelroten Stauden!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den Namen ! :-)
    Die muss ich mir jetzt gleich anschauen.....

    AntwortenLöschen
  8. Wow Lis, wunderschön ist Deine Fülle.
    Bei mir bekommt der Regen den Pflanzen auch gut. Nur meine Rosenblüten haben ziemlich darunter gelitten. :-(

    AntwortenLöschen
  9. Ach, so herrlich dein wuchernder Garten.
    Toll die vielen violetten und weinroten Töne.
    Hoffentlich haben wir am Wochenende
    schönes Wetter, damit wir endlich wieder
    raus könen :-)
    Ganz viele liebe Grüße zum Wochenende
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  10. Ich komme mit nach Sicht... Aber eigentlich wäre es doch zu schade, denn dein Garten sieht wirklich traumhaft aus. Ich wünschte, meiner wäre auch schon so üppig, aber hier gibt es noch viel Erde zu sehen.
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lis,
    ich mag auch nicht die Erde zwischen den Pflanzen sehn, üpig ist schöner !! Deine Beete sehen trotz Regen aber wirklich auch toll aus!
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  12. Der Titel ist genial, liebe Lis! Betreutes Wuchern, das könnte ich auch von meinen Staudenbeeten sagen. Bei mir darf sich vieles aussamen und tut es auch fleißig, Akeleien sind da besonders eifrig und Storchenschnäbel. Der Boden ist somit gut bedeckt, das Unkraut hat wenig Chancen.
    Ich muss feststellen, dass bei uns schon vieles verblüht ist, das sich bei dir noch in seiner ganzen Pracht zeigt: Akeleien, Pfingstrosen, Schwertlilien, Zierlauch. Bei uns hat leider schon vor einer Woche die Rosenblüte ganz heftig eingesetzt. Passend zu Regen und Sturm. Wieder einmal. Das frustet. Kaum aufgeblüht, schon vom Regen ertränkt und vom Winde verweht.
    Irgendwie scheint die Natur heuer auf Hochtouren zu laufen, obwohl (oder weil?) der Winter so außergewöhnlich lang war.
    Liebe Grüße in deinen prächtigen Garten, Margit

    AntwortenLöschen
  13. Bei mir sieht es ähnlich aus und ich liebe es so. Und ich habe auch wenig Unkraut. :)
    Was ist denn das für ein toller weißblühender Busch auf dem letzten Foto? Ein Spierstrauch?

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht toll aus, wenn alles so üppig bewachsen ist! Aber leider müssen wir für so eine Fülle wohl auch das entsprechende Wetter in Kauf nehmen :(
    Aber nun soll es ja wohl wärmer und trockener werden, endlich!
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  15. Das sind ganz wundervolle Wucherbilder, ich liebe auch solch üppige Beete und genieße jeden Tag den Blick in den Garten den bei mir wucherts gerade auch ganz gehörig! Deine Hostas sind ein Traum, ich habe gerade mal 4 , aber mein Garten ist auch nicht so groß und den haben wir auch noch nicht so lange, aber wenn ich mehr Platz hätte , dann würde ich mir auch eine ganze Hostaecke anlegen. Ich habe eine Ecke die wirklich extrem schattig ist, meinst du da kann man es mit Hostas versuchen? LG Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Lis, toll, dieses üppige und blühend Grün! Bei mir sieht es dieses Jahr auch so ähnlich aus. Richtig englisch haben wir´s. Denn die englischen Gärtner haben ja auch den Grundsatz, daß ja keine nackte Erde zu sehen sein darf. Konnte ich gerade wieder bei der Chelsea Flower Show in London in den brillanten Schaugärten sehen. Naja, das Prinzip, alles zu bedecken hat die Natur ja auch und so finde ich es am schönsten.
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen