Mittwoch, 25. September 2013

Ernestines Leidenschaft für Beton

 Eine gute halbe Stunde Fahrzeit mit dem Auto und ich bin in einem wahren Betonwunderland wo Sempervivum aus Kuchen wächst und ein umgebauter Bauwagen mitten im Garten steht. Dort verwandelt Ernestine ganz gewöhnlichen Beton zu wahren Kunstwerken und immer wieder kommen neue Formen und Figuren dazu

 Was mal alles mit diesem grauen Pulver gestalten kann, wird hier rings ums Haus und im Garten in höchster Perfektion angeboten. Weihnachten letztes Jahr hatte ich schon mal davon berichtet, wer möchte kann sich den Beitrag hier nochmal anschauen: * klick*

 Schwergewichte wie dieser Tisch haben natürlich auch ihren Preis, aber ansonsten sind die Sachen nicht all zu teuer und die Miniteile kann man sogar schon für 50 Cent erwerben

 Wer jetzt denkt dass Beton nicht in den Garten passt hat sich getäuscht, denn mit der Zeit bekommt er eine schöne Patina und wem es nicht schnell genug geht, de kann ja mit Joghurt oder Buttermilch ein wenig nachhelfen

 Weihnachten wirft seine Schatten voraus, wie man bei diesen Teilen unschwer erkennen kann

 All die Gefäße, und Formen jetzt aufzuzählen übersteigt meine Möglichkeiten, auf alle Fälle gibt es fast nichts was es nicht gibt

 An einem so schönen Tag wie heute konnte man sogar noch im Garten Kaffee trinken und das haben wir dann auch noch gemacht


 Ernestine hat eine Vorliebe für Gartenteiche und hat gleich mehrere davon. Doch nur der hier ist für die Kunden einsehbar, die anderen liegen im ganz privaten Gartenteil, aber ich durfte bei meinem ersten Besuch einen Blick darauf erhaschen

 Im Bauwagen werden dann viele Kleinigkeiten hauptsächlich für den Wohnbereich angeboten


 Die meisten Vorgärten die ich kenne sind ganz normal, Ernestines Vorgarten dagegen entspricht so gar nicht der Norm und hat schon so manches Auto das vorbeifuhr zu einer Vollbremsung veranlasst

 Die kleinen Teile eignen sich wunderbar um damit Blumentöpfe ein wenig aufzupeppen, aber sind einfach auch nur eine nette Kleinigkeit zum verschenken


 Ernestines Kuchen  gibt es auf Wunsch auch schon bepflanzt, man kann aber auch einfach nur ein kleines Glas mit einem Teelicht in die Öffnung stellen


 So ein Dreier-Set hab ich mir mitgenommen, allerdings nur in der etwas kleineren Ausführung wie sie rechts zu sehen ist


 Wer von euch im Hohenloher Land wohnt und dort in der Nähe von Rot am See, der sollte nicht versäumen mal bei Ernestines vorbeizuschauen, es lohnt sich. Näheres erfährt man hier *klick*

 Am schönsten sind die Betonsachen ja wenn sie schon Moos angesetzt haben, dann passen sie sich dem Garten an und sehen nicht mehr so neu aus


Und jetzt wollt ihr sicher wissen was ich gekauft habe! Also erst mal diese drei Kugeln, einen mittleren und einen kleinen Kuchen und drei von den kleinen Rosenornamenten wie sie auf dem Foto oben zu sehen sind. Alles in allem war ich doch sehr bescheiden, aber wie schon erwähnt, ich hab ja nur eine halbe Stunde Fahrzeit.......*lach*

Kommentare:

  1. Liebe Lis,
    Mann was für wunderschöne Sache - und diese Vielfalt - Wahnsinn - ich finde diese Betonkuchen und Kugeln super - aber auch die Ornamente sind herrlich - vor allem können sie auch im Winter draußen bleiben -

    tolle Sachen hast du dir gegönnt -
    viel Spaß damit -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Was für Ideen... da wird man fast erschlagen von so einer Vielfalt. Die Kugeln sind wirklich praktisch, man kann sie überall im Garten verteilen oder in Blumentöpfe legen. Ein gute Wahl liebe Lis. Ich denk du hättest noch mehr mitnehmen können ;-))
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja wirklich nur ein Katzensprung von hier. Danke für den Tipp, das ist echt was Besonderes.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  4. Da wäre ich sicher auch bei dem einen oder anderen Teil schwach geworden. Die Gugelhupfe gefallen mir am besten.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. eine schöne "Betonsammlung", gefällt mir einiges sehr gut, ich betoniere ja auch sehr gerne, warum auch immer ;-)

    LG Alex

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lis, das sieht ja toll aus. Ich hab als Kind gegipst, betoniert habe ich noch nie.
    Ist das ein großes Grundstück? Einen Bauwagen zu haben wäre genial. Er käme allerdings bei mir nicht mal den Hang hoch.

    Al

    AntwortenLöschen
  7. Leider ein bisschen weit weg. Die Teile sehen toll aus. So einen Gugelhupf hätte ich auch gerne. Vielleicht ergibt sich ja auf einem der Weihnachtsmärkte eine Gelegenheit.

    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Wäääääh, ich bin zu weit weg, ich will auch Beton!!!

    Lis, ich habe einen Garten in der Nähe von Dortmund besucht (wenn ich mich nicht schwer irre), da fand ich Rhabarberblätter und genau diese Gugelhupf mit Semps bepflanzt, auch die Steinrosen u.a. und die Gartenbesitzer sagten mir, das hätte alles ihre Tochter gemacht. Vielleicht war ich dann wenigstens im Elterngarten, obschon ich da nix kaufen konnte. Das hat mir letztes Jahr schon so leid getan, wie super würden die Dinge in meine Wurzerlküche passen.
    Also ich freu mich für Dich, dass du so schöne Sachen gesehen und auch erstanden hast.
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  9. Oh Lis, das ist ja ein Traum ! Wunderschön und meine Nase ist jetzt platt vom Gucken *lach* !!! Herrlich... Hab tausend Dank für deine Fotos und die vielen tollen Eindrücke !!! Ich wünsch dir ein sonniges und erfolgreiches Gartenwochenende - GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Lis,
    da möchte ich auch mal hin :-)
    So ein paar Betonkuchen könnte ich
    auch gebrauchen :-) Muss ich wohl doch mal selber ran.
    Und deine Bilder sind einfach toll!
    Ganz viele liebe Wochenendsgrüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lis,
    uh! Ich bin geplettet von dem ganzen Beton. Da wird ja so richtig kreativ mit umgegangen. Bislang mochte ich keinen Beton, er hatte immer was von Plattenbau etc. Aber hier komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Einfach nur klasse und ich würde dort glatt das eine oder andere kaufen.

    Ich hoffe, Du hast Deinen Arbeitstag hinter Dich gebracht. Vielen Dank noch für Deinen lieben Kommentar. Ich werde das mit dem Einstellen meines Blogs sicher noch ein paar mal hin und her überlegen. Zur Zeit ist irgendwie die Luft raus. Auf der anderen Seite würde ich z. B. Dich gar nicht kennen. Mh... wäre doch auch schade oder?
    Ich wünsche Dir noch eine schöne neue Woche.
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lis
    Meine Güte, was ist das denn!!!
    Ich bin ja sowas von begeistert von diesen Betonobjekten. Und dass du da natürlich nicht mit leeren Händen davonkommst, versteht sich von selbst.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  13. Oha! Das bin ja ich!!!
    Da bringt mich ein Lis-Fan doch glatt ein Jahr zu spät zu meinem Garten.
    Dankeschön!
    Und auch vielen lieben Dank an Lis, auch wenn wir uns nur noch selten sehen.
    Gruß Ernestine

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Lis,
    auch ich habe das Betonieren für mich entdeckt und werde mal schauen, wie sich das auf dem Weihnachtsmarkt so verkaufen lässt. Du hast tolle Sachen getaltet. Wo hast Du denn die Tannenbaumform aufgetrieben?
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen