Sonntag, 27. Oktober 2013

Leise rieselt das Laub....

........und die Blätter fallen schneller von den Bäumen als man sie wegfegen kann. Heute Nacht hatten wir den ersten Herbststurm, doch am Vormittag war der Himmel wieder blank geputzt. Unsere Straße sieht man jetzt vor lauter Laub fast nicht mehr, von den Gehwegen ganz zu schweigen. Die Stadtväter machen sich das auch einfach, sie setzen uns Lindenbäume vor die Grundstücke, um den Dreck den sie machen "dürfen" wir uns dann selber kümmern.

Da ist mir das Laub im Garten schon lieber, das kann ich wenigstens als Winterschutz in die Beete packen. Bis spätestens im Mai ist davon nichts mehr zu sehen und die Regenwürmer freuen sich. Zum Glück muss ich auch kein Eichenlaub oder sonstige Problemblätter entsorgen, alles was hier anfällt verrottet zusammen mit dem Staudenschnitt und ich erspare mir das kompostieren

Die Hostas sehen teilweise aus als ob sie einen Eimer Wasser auf die Mütze bekommen hätten, da werde ich in den nächsten Tagen noch ein wenig aufräumen müssen. Ansonsten lasse ich vieles stehen, nackte Gärten sehen doch irgendwie langweilig aus

Noch vor kurzem hab ich hier meinen Nachmittagskaffee getrunken, jetzt würde mir wohl ständig Laub in die Kaffeetasse fallen


Ein richtiger Farbklecks ist das japanische Blutgras "Red Baron" und besonders wenn die Sonne drauf scheint fällt es sofort ins Auge

Ein paar Astern blühen auch noch, doch die längste Zeit wird es gedauert haben. Einige Sorten hab ich sogar schon abgeschnitten, der Rest folgt sobald sie vollends hinüber sind


Sehr praktisch finde ich es, wenn die Blätter gleich dahin fallen wo sie liegenbleiben können. Manch "ordentlicher" Gärtner dürfte darüber die Nase rümpfen, das sind dann auch diejenigen die mit den Laubsaugern jedes Blättchen vom heiligen Rasen entfernen

Wie eine Eins und immer noch straff aufrecht stehen die Halme der Blütenrispen von Calamagrostis "Karl Förster" zwischen den verblühten Stauden

Sehr spät bekommt das Eupatorium rugosum 'Chocolate' seine Blüten, während die Malve seit Juni ununterbrochen immer neue Blüten zum Vorschein bringt




Die Badewanne stammt aus dem Elternhaus meines Mannes das gerade ausgeräumt wird und bevor sie im Container landete, hab ich sie mir unter den Nagel gerissen. Ich weiss zwar noch nicht was ich damit machen werde, aber ich hab ja den ganzen Winter Zeit zum überlegen. Die Schiefertafel hab ich jetzt anders beschriftet, denn ursprünglich hing da noch ein Körbchen dabei in das ich immer Nüsse für die Eichhörnchen legte. Irgendwann hab ich dann gesehen dass sie von den Elstern geklaut werden, sooooo war das ja nicht gedacht gewesen, da esse ich sie lieber selber!


Diese Helleborus foetidus kann es wohl gar nicht abwarten, denn sie schiebt schon ganz zaghaft ihren Blütenansatz dem Licht entgegen. So schließt sich der Kreislauf der Natur, es ist ein stetes Kommen und Gehen und ich kann von meinem Garten mit Fug und Recht behaupten: Es wird durchgeblüht!

Kommentare:

  1. Liebe Lis,
    dein Garten ist immer noch ein so schöner Anblick - immer noch sind einige Schönheiten zu entdecken - die Helleborus sieht ja toll aus - meine ist immer noch ganz zurückgezogen - ein toller Blickfang ist das Blutgras - uns hat es heute auch weg geweht - von den großen Steinen habe ich gestern alle Blätter entfernt (ich denke, sie geben sonst Nährboden für Unkräuter ab und das möchte ich nun doch nicht) - sonst dürfen sie liegen bleiben - allein schon als Unterschlupf für all das Kleingetier im Garten -
    wir müssen noch die Rosen schneiden - alles winterfest machen - erst ist der Balkon dran -

    ich wünsche dir einen schöne Abend -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Was ist es noch schön in dem Garten vom Lindenhof. Herrlich ist es dass das Eupatorium rugosum 'Chocolate' ihre Blüte so spät bekommt, es ist immer schön um so lange wie möglich Blumen im Garten zu haben.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lis,
    so sollte es auch im Herbst im Garten aussehen, die Blätter fallen, wo sie gerade hinfallen.
    Alle Fotos sind sehr schön und zeigen die Herbstzeit von ihrer herrlichen Seite. Aufgefallen ist mir das Blutgrass, kam schon auf meine Liste for 2014. Die Zink - Badewanne hätte ich gern. Ich könnte mir ein Hochbeet darin vorstellen. Aber ich würde sicher einen neuen Steingarten, für Sempervivum einrichten:)
    Lieben Gruss,
    Gisela.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr, sehr schön.
    Unsere Blätter harken wir auf die Beete, damit sie geschützt sind. Allerdings verrotten sie da nicht so richtig. Im Frühling harke ich sie vor der Blütze der Zwiebelblüher wieder ab.
    So eine Malve hatte ich auch mal. Ich muss nächstes Jahr mal gucken, dass ich wieder so eine finde. Ich fand sie auch so schön.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt hab ich doch glatt gedacht, du hättest einen Sarg im Garten liegen, aber es ist die Badewanne! ;))

    Was für ein Wetter. Ja, Lindenbäume, schön sind sie, aber sie sollten auch das Laub entfernen. Wird die Straße nicht gesäubert? Das Chocolate hab ich nicht mehr, es ist mir im Sommer irgendwann eingegangen, sicher brauchte es einen anderen Standort, meinte Kusti.

    Al

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis,
    diese Wanne ist ein Hit! Ich würd sie entweder als Miniteich gestalten (erst im nächsten Jahr, ist doch klar ;o)) oder als Riesenalpengartenbeet mit Felsen und Hauswurzen und dergleichen... Seit ich mal irgendwo gelesen habe, dass die Blätter ohnehin von der Natur "weggeschlurpt" werden, mach ich mir überhaupt keinen Kopf mehr - es stimmt nämlich wirklich. Und die Blätter, die die Stürme nicht in Beete oder sonstwohin verweht haben, die werden spätestens beim ersten Rasenmähen im nächsten Jahr fortgezaubert, da hatten wir auch nch nie ein Problem damit... Herr und Frau Rostrose sind faule Gärtner und stehen dazu, weil die Natur es auch nicht anders macht...
    Soosoo, du ziehst also Engeland dem schönen Wien vor ;o)) Naja, erfahrungsgemäß ist es auch DORT sehr schön!!! :o))
    Hab eine schöne neue Woche!
    Vielen herzlichen Dank auch für deine guten Wünsche an meine Mutter!!!
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ
    Allerliebste rostrosige Grüße,
    Traude ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Lis,so ein herbstgarten ist doch was schönes!!!!!!Das einzige was mich im garten stört,wir haben einen risen großen Walnussbaum,die Blätter müssen alle alle weg!Genieße Deinen garten solange es noch sos chön ist!!!Liebste Grüße Belinda

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lis, Dein Garten ist auch jetzt im Herbst wunderschön!
    Baummäßig geht's mir wie Belinda, wir haben sogar zwei riesige Walnussbäume und deren Blätter kann man leider nicht liegen lassen...
    Die Badewanne ist klasse, ich bin gespannt, was Du dann daraus machst...
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Lis
    Also dein Herbstgarten gefällt mir auch mit dem vielen Laub ausgesprochen gut. Und ja, hast wohl wirklich recht, dass da bei dir durchbelüht wird. Hm, der Herbst hat es wirklich in sich. Ich hab das Gefühl, dass die Blätter nun rassant runter kommen. Kaum Herbstfärbung schon liegen sie auf der Strasse oder sonstwo. Nun, ich selber hoffe sehr, dass sich der Frost noch etwas Zeit lässt ... mindestens 10 Tage! Hatte letztes WE keine Zeit zum Einwintern und auch dieses WE ist zugepflastert mit anderem. Tja, die Pflanzen müssen also noch drausse ausharren ...
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. You have make beautiful photos!
    Greetings, RW & SK

    AntwortenLöschen
  11. Habe gerade dein Blog entdeckt, es sind wunderschöne Bilder! Hab gesehen, du hast was in der Backform gepflanzt, hast du erstmal ein Loch gebohrt oder nicht?
    Bonsoir

    Chrystel

    AntwortenLöschen