Sonntag, 29. Dezember 2013

Weihnachten unter Palmen

 Wenn mir früher mal jemand gesagt hätte dass ich in meinem Leben einmal Weihnachten unter Palmen feiern würde, den hätte ich glatt für verrückt erklärt! Aber wie ihr in der Zwischenzeit sicher wisst, arbeitet ja einer meiner Söhne auf der Aida und was lag dann näher, als unsern Urlaub einmal bei ihm auf dem Schiff zu verbringen 

 Der Unterschied hätte aber krasser nicht sein können! Hier eine tropische Üppigkeit, auf der anderen Seite jede Menge kitschig dekorierte Christbäume (sehr amerikanisch angehaucht) wird Weihnachten ja fast überall auf der Welt gefeiert, nur halt überall ein wenig anders.

 Hier sieht man links den Atlantik, auf der anderen Seite die Karibik und diesen seltenen Anblick gibt es wohl nur auf St. Kitts.
Ach ja, jetzt wollt ihr sicher genau wissen wo wir waren: Also, unsere Reise begann in München wo wir in den Flieger stiegen der uns in die Dom. Republik brachte. Von dort aus ging es mit dem Schiff nach Jamaika, dann nach Cozumel/ Mexiko, weiter nach Belize, dann folgten Grand Cayman, Tortola und St. Kitts! Dazwischen lag immer wieder mal ein Seetag, den wir aber meist bei herrlichem Wetter zum Sonnen baden genießen konnten und Erholung braucht man ja schließlich auch nach den vielen Eindrücken die hier auf uns niederprasselten

 Dann bestaunten wir mit frischem Elan große und kleine Tiere..........

 .......schauten uns ein Naturreservat von einem Leuchtturm aus an, wo man auf der linken Seite auf eine Lagune blickt in der ca. 400 Krokodile leben und rechts auf die Karibik

 Auch alte Mayastätten wurden von uns heimgesucht, einmal mit einer ziemlich großer Anlage wie hier in Belize,

 wogegen dieser Tempel auf der Insel Cozumel/Mexiko steht. Wir hätten allerdings auch eine Fahrt mit der Fähre auf das Festland machen können um diese großen Anlagen zu bewundern, aber das wäre ein Tagesausflug gewesen und wir sind ja schließlich zum erholen hier!

 Dann war wieder relaxen angesagt, denn Temperaturen knapp unter 30° und dazu die hohe Luftfeuchtigkeit, das sind wir Mitteleuropäer ja überhaupt nicht gewohnt und schon gar nicht zu dieser Jahreszeit

 Bei uns wachsen entweder Äpfel, Birnen, oder Zwetschgen an den Bäumen, dort sind  es Kakaobohnen, Bananen, Papaya und was man sonst noch so alles unter exotischen Früchten versteht


 Natürlich wurde auch an Bord Weihnachten gefeiert, sogar oben auf dem Lüftungsturm (oder was das auch immer war) stand ein kleiner Tannenbaum und der war sogar echt! Auch die anderen Bäume die überall in den Treppenhäusern und Fluren standen sind (denke ich mal) extra eingeflogen worden, so kam dann doch ein ganz klein wenig Heimatstimmung auf.

 Doch halt, wir waren ja in erster Linie hier um uns Land und Leute anzuschauen und  so sahen wir in St. Domingo grüne Papageien an den Mauern an einer Klosterruine.......

 ..... wir schauten einem Zigarrendreher über die Schulter........

 ....und bewunderten immer wieder die bunten Blüten die hier überall wachsen

 Die Häuser sind stellenweise genau so bunt, aber das passt zu der fröhlichen Lebensart dieser Menschen für die in erster Linie der Spaß zählt und die so eine ganz andere Einstellung zum Leben haben wie wir

 Wir besuchten auch einen kleinen bot. Garten auf St. Kitts, aber darüber und auch über andere Sehenswürdigkeiten werde ich demnächst noch berichten. Ich möchte euch hier nur einen kurzen Einblick vermitteln wo ich mich die letzten zwei Wochen herumgetrieben habe und somit eure Beiträge und Weihnachtswünsche deshalb auch nicht kommentieren konnte



Am letzten Abend gab es wie immer die Abschiedsparty bei der Sektcocktails in den Farben der Aida kreiert werden. Das ganze Wort habe ich allerdings nicht auf das Foto bekommen, aber es heisst "DANKE"! Diese Reise wird mir jedenfalls unvergesslich bleiben und ich glaube auch nicht dass ich mir nochmal 10 Stunden im Flieger antun werde! Überhaupt weil wir zweimal in  heftige Turbulenzen gerieten, die mich fast wieder anfingen ließen zu beten..... 
Es war wunderschön, aber nächstes Jahr werde ich Weihnachten wieder in heimischen Gefilden feiern, denn "Stille Nacht, heilige Nacht" bei  schweißtreibenden Temperaturen zu singen, das war dann doch ein wenig seltsam

Kommentare:

  1. Wahnsinn, das klingt alles sehr spannend und interessant! Bin echt gespannt was du hier noch so alles aus den zwei Wochen berichten wirst.LG und ich hoffe du hast dich bereits wieder an die heimischen Temperaturen gewöhnt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lis, vielen Dank, dass Du diese wunderbaren Eindrücke mit uns teilst! Du kommst ja ganz schön weit rum in der letzten Zeit - Wahnsinn!
    Aber mir gehts wie Dir - Weihnachten gehört irgendwie nach Hause - so schön es aucb anderswo ist!
    Ich wünsche Dir eine schöne Wiedereingewöhnungszeit mit viel Muße, die tollen Eindrücke entsprechend zu verarbeiten!
    Und natürlich einen "guten Rutsch" in ein gesundes, glückliches und friedliches Jahr 2014!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lis,
    eine Traumreise mit sicher langanhaltenen wunderschönen Eindrücken. Ja, Ihr kommt ziemlich viel rum die letzten Jahre.
    10 Stunden Flieger und Turbolenzen. Das lässt gleich meine Flugangst wieder hochkommen. Und ich habe doch schon die Flüge gebucht. Wir fliegen nach Wien im nächsten Jahr. Sind aber GsD nur 1 Stunde und 20 Minuten.
    Aber Du hast Recht. Weihnachten ... das ist Zuhause, Stimmungsvoll, gemütlich, feierlich, Familie... Dort bin ich jedenfalls an den Feiertagen am allerliebsten.
    Ich wünsche Dir nun zu Hause einen guten Rutsch ins neue Jahr. Kommt gut rein und Prösterchen.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Reise. Das Foto von der Mayakultstätte in Belize kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich glaube, meine Tochter war da auch.
    Diese langen Flüge mag ich auch nicht, deshalb werde ich so manche Reisewünsche gut überlegen müssen.

    Guten Rutsch und viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lis,
    eine sehr schöne Reise hast Du hinter Dir und viele bleibende Eindrücke mitgebracht.
    Ich verstehe, dass Du nach der langen An- und Abreise vorerst keine Weihnachten unter Palmen mehr planst! Kreuzfahrten an sich liebe ich ganz besonders,
    aber wegen der langen Flugzeiten in die USA "schippere" ich immer nur in und um Europa.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins Jahr 2014 und freue mich auf Deine weiteren Berichte rund ums Reisen usw.
    Liebe Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis
    Das muss ja echt sehr speziell gewesen sein! Die Reise ohne Zweifel wunderschön, aber an Weihnachten ... ganz ehrlich gesagt, ich hätt damit schon etwas Mühe.
    Nun wünsch ich dir aber einen schönen Kahresausklang in heimischen Gefilden!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Bilder! Dein Sohn hat sich sicherlich gefreut, seine Familie bei sich zu haben. In dem Beruf ist es nicht so häufig. Meine Tochter hat diese Jahr eine Ausbildung in der Hotellerie .
    Tolle Eindrücke hast du bestimmt mit nach Hause genommen.
    Lg chrystel

    AntwortenLöschen
  8. Mein erster Gedanke war : warum nicht ? die Gelegenheit zu nutzen, lag für euch ja nun auch nah !! Sehr schöne Bilder - ihr habt es euch sicher fein gemacht !


    LG
    Heide

    AntwortenLöschen
  9. ... ganz toll, Dein Reisebericht. Die Fotos sehen wirklich sehr schön aus , danke dass Du sie mit uns teilst.

    Ganz herzliche Grüße - Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Lis, ich habe den Bericht gestern schon gelesen. Ich finde es wunderbar, so etwas erleben zu können. Allerdings wären mir die Temperaturen unerträglich, ich komm da sicher nie hin. Der lange Flug, mein Rücken - aua!

    Ich beneide dich um Belize, ich würde so gerne mal nach Peru fliegen. Da soll wohl nicht sein.

    Euch wünsche ich einen guten Rutsch!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sis.
    Eine herrliche Reise schöne Eindrücke. Wünsche dir ebenfalls.
    Alles Gute,Gesundheit und Wohlergehen für 2014.
    Herzlichst Jana.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lis,
    ich kann das alles seeehr gut nachvollziehen - zum einen die tropischen Temperaturen und das Wachstum von Kakaobohnen & Co, denn das hatten wir gerade eben ja auch in Indien, aber auch das etwas seltsame Gefühl, das einen wohl überkommen muss, wenn man Weihnachten in so ganz und gar ungewohnter Atmosphäre feiert. Ja, und sogar die Turbulenzen (die hatten wir nämlich beim Heimflug von Indien auch... Trotzdem planen wir zwei Rosrosen natürlich schon die nächste Reise ;o)))
    Ich wünsche dir und allen, die dir wichtig sind, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und viel Glück & Gesundheit!!
    .•´¸.•*´¨) ¸.•*¨) ¸.•´¸.•*´¨)
    (¸.•´ (¸.•` * ¸.•´¸.•*´¨) ¸.•*¨)

    ........|___|.....
    ........|000|.....
    ........|000|.....
    .........\00/.....
    ..........\0/.....
    ...........||.....
    ...........||.....
    ........._||_.....


    .¸.•*¨)¸.•*¨)
    (¸.•´..¸.•´¸.•*´) ¸.•*¨) ¸.•´¸.•*´)
    (¸.•´ (¸.` * ¸.•´¸.•*´¨)

    Ganz herzliche Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Lis, kann ich alles gut nachempfinden, von mulmigen Gefühlen beim Fliegen bis zu irritierten bei Weihnachten bei 30°. Aber hier war das Weihnachtswetter dieses Jahr ja auch eher untypisch lauwarm und oft sonnig. Ist doch auch irgendwie ganz spannend, wenn nicht alles jedes Jahr gleich ist, oder? Und Deine Bilder sind schon sehr interessant und Eure Weihnachtsgeschenke waren eben dieses Jahr viele tolle und exotische Eindrücke. Und wir sind gleich mitbeschenkt von Deinen schönen Fotos! Danke und Happy New Year!
    Alles Gute und liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Lis, schöne Eindrücke von Flora ud Fauna hast Du uns beschert.
    Merci!
    Dass Du das nicht unbedingt um diese Jahreszeit wieder tun möchtest kann ich gut verstehen -und Langstreckenflüge sind mir ein absolutes "Grausen" geworden...daher meine momentane Lieblingsvariante (auch für 2014) das Auto oder der Zug :)
    HG und frohe, gesunde Wünsche für 2014 sendet Dir
    Birgit
    Birgit

    AntwortenLöschen