Mittwoch, 11. Juni 2014

Dickmaulrüssler und anderes Getier

 Puh, mich bringt nicht grad nicht nur das Wetter zum schwitzen!  Nein, auch die Feststellung meiner Gartenfreundin Sigrun trieb mir den Schweiß auf die Stirn als sie sagte: Lis, du hast den Dickmaulrüssler im Garten! Dass meine Rosen und Clematis im Moment total verlaust sind, damit kann ich leben. Doch mit dem Dickmaulrüssler???? Also das geht schon gleich gar nicht!

 Jetzt weiß ich aber wirklich nicht ob alle Löcher nur von dem gefräßigen Käfer sind, oder ob da nicht auch die Schnecken munter mitgemischt haben. Auf alle Fälle habe ich gestern Nematoden bestellt und siehe da, heute sind sie schon angekommen!

 Ich konnte es fast nicht glauben dass die Lieferung schon so bald in den Händen halten würde und dachte erst noch: Nanu, ich hab doch gar nichts bestellt! Erst beim Anblick des Absenders ging mir ein Licht auf und ich war neugierig wie der Inhalt aussehen würde und was ich damit anfangen sollte

 Ich hatte mir so Brettchen bestellt die man auf den Boden legt und dann noch Nematoden die in Wasser aufgelöst und dann quasi gegossen werden. Nun muss ich nur noch ein paar Stunden gedulden, denn Nematoden sollten erst bei Dämmerung ausgebracht werden und vor allem wenn die Sonne nicht scheint. Das macht sie aber gerade noch und so heißt es also bis zum Abend warten. Die Gießkanne steht schon bereit, das Schneckenkorn für meine anderen Gartenfeinde brauche ich bei der Trockenheit nicht

 Wie schon geschrieben, mit den Läusen habe ich mich arrangiert, die Marienkäfer und Florfliegen werden sich freuen. Bis jetzt sind sie noch jedes Jahr damit fertig geworden, also wird es hoffentlich auch dieses Jahr so sein.

Bei dieser Moosrose sind sie schön grün, da fallen sie wenigstens nicht so auf!

Wenn man genau hinschaut, dann sieht man auch hier am Stängel der Rosen und Clematis Läuse, doch was soll's? Zum Glück muss ich mich nicht mit Maulwürfen oder Wühlmäusen herumschlagen, solche "Gartengäste" wären wesentlich lästiger!

Kommentare:

  1. Oh, da warst du aber prompt. Guck mal auf der Seite vom Schneckenprofi - da sieht man das Schadbild genau, Buchtenfraß am Blattrand, niemals innendrin. Ich kann ein Lied davon singen.
    Es lohnt sich aber. Voller Zorn habe ich an einer Stelle im Beet im letzten Jahr auf einen Sitz drei Kannen vergossen, ich habe nicht einen Rüssler an dieser Stelle in diesem Jahr!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Lis
    Ou Dickmaulrüssler ... der haust bei uns im Moorbeet und ich muss heute auch mal genau nachsehen, ob er es sich bereits an den jungen Trieben genüsslich gemacht hat. Hm, das schaut mir wirklich auch nach Dickmailrüsslerfrass aus, der geht nämlich so vom äusseren Blattrand her aus. Und die Schnecken, die fressen doch einfach. Ich bin gespannt, ob die Nemathodenkur hilft!
    Läuse haben wir auch ... und ich gestehe, früher haben wir jeweils immer sofort gespritzt, heute ... lasse ich sie sein. Ich mag Spritzmittel im Garten nicht mehr und so müssen wir halt mit dem einen und anderen leben ... na js, wenn es dann um den Buchsbaumzhünsler geht, da sind wir aber rigoros. Da geht dann nix mit ablesen.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Bekämpfung des Dickmaulrüsslers und schick dir einen lieben Gruss
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab diese Jahr auch leider ziemlich mit Läusen und allen möglichen anderen Tieren an den Pflanzen zu kämpfen.. Wahrscheinlich liegts am milden Winter. Selbst meine Tomaten und der Lavendel sind total verlaust. Und die Kirschlorbeerhecke hat irgendein komisches Getier, welches ich bis jetzt noch garnicht kannte... Naja, ich warte mal ab, ob die Natur das von alleine löst... Soviel an Zeug, was ich brauche, um alles unschädlich zu machen, kann ich garnicht kaufen... lach...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lis,
    ich habe auch so einiges an Zeugs
    im Garten. Vielleicht probiere ich das mal mit den Nematoden :-)
    Ganz viele liebe Sommersonnengrüße zum Wochenende
    sendet dir Urte :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lis,
    bei mir sind dieses Jahr auch wieder mehr Schädlinge unterwegs. Rosen voller Blattläuse, da unternehme ich allerdings nix und lass der Natur ihren Lauf, aber die vielen kleinen Schnecken werden wenn möglich zur Strecke gebracht.
    Wünsche dir viel Erfolg mit den Nematoden
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Bei gefrässigen Schnecken und Dickmaulrüssler hört meine Tierliebe auf ;-) !. Nur habe ich für letztere noch kein probates Mittel gefunden. Erzählst du dann bitte ob du mit den Nematoden Erfolg hattest? Es würde mich wirklich sehr interessieren. Viel Gück und liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen