Freitag, 18. Juli 2014

Kleine Kunstwerke aus Naturmaterialien

Bei einer offenen Gartenpforte erlebt man ja so einige Überraschungen, aber was wir hier in einem holländischen Garten gesehen haben, das hat uns doch glatt die Sprache verschlagen! Nun gut, es ist nicht jedermanns Geschmack, aber wenn man bedenkt dass alles was hier zu sehen ist in der Natur gesammelt und dann zu solchen Kunstwerken verarbeitet wurde, dann ist das denke ich schon einen Blogbeitrag wert!

l
Dazu kommt noch dass das ein Mann gefertigt hat, dabei sagt man doch Männern oft nach dass sie Grobmotoriker seinen. In diesem Falle trifft das wohl nicht zu, denn sowohl im Garten als auch in dem Glashaus in der die Ausstellung war, hätte man schwören können dass da die Hand einer Frau im Spiel gewesen ist. Aber wie uns der gute Mann versicherte, hat es alles selber gemacht! Respekt!

Ich kann jetzt gar nicht aufzählen was da alles verwendet wurde, aber von Muscheln, Federn, über Ähren, Rinde und Holz war alles dabei und natürlich Samen in allen Größen und Variationen





Im Gartenhaus am Fenster hab ich diese Kreation entdeckt, das würde ich wahrscheinlich auch noch schaffen! Aber ob es dann so perfekt wäre und vor allem, wo bekomme ich die Federn her? Dazu kommt noch dass ich gar nicht wüsste wo ich es aufstellen sollte, also ich glaube ich lasse es lieber bleiben.....
Diese Idee werde ich mir für die Vorweihnachtszeit merken merken, allerdings dann eine Nummer kleiner und zwar mit Zimtstangen





Das Grundgerüst hier sind Kürbisse, beklebt mit kleinen Holzplättchen und irgendwas das ich nicht identifizieren konnte
Rechts unten ist der Samenstand vom Riesenbärenklau verarbeitet worden und an die Spitzen wurden dann Perlen geklebt! Ein wahnsinnig toller Effekt, überhaupt kam man aus dem Staunen nicht heraus als der gute Mann uns erzählte was und wie er er das alles verarbeitet

Am interessantesten fand ich die "gedeckten" Tische auf denen sogar richtiges Geschirr, Besteck und Gläser standen.


Ich wusste gar nicht dass es so viele tolle Samen überhaupt gibt und erst was man damit alles machen kann. Alles in allem war es etwas was ich so noch nie gesehen hatte und auch so schnell nicht wieder sehen werde. Ach ja, der Garten war natürlich auch interessant, aber davon berichte ich ein anderes Mal

Kommentare:

  1. Ganz ehrlich? Sehr speziell, nicht mein Geschmack!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Mein Geschmack ist es auch nicht, aber sehr kreativ ist er schon. Vielleicht ist es auch die Menge, ein einzelnes Teil davon am richtigen Platz, könnte mir eventuell gefallen. Schönes Wochenende, Rafaela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lis,
    wow das ist wirklich wert, gezeigt zu werden - was für tolle Ideen hat dieser Mann da verarbeitet -

    freue mich schon auf den Garten -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lis. Sehr erstaunlich was der Herr so gezaubert hat aus allem möglichen Dingen.
    Die Geschmäcker sind ja verschieden
    das ist auch gut so.
    Schönes sonniges WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lis,
    wirklich kreativ. Auch wenn mir nicht alle Teile gefallen ist da wirklich jemand mit Phantasie am Werk gewesen.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Wow, liebe Lis,
    was es alles gibt? :-)
    Da sind richtig tolle Sachen bei.
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis
    Du hast recht, das ist allemal ein Blogbeitrag wert! Schon Wahnsinn, womit all die Objekte gefertigt worden sind. Dadrauf muss man erst mal kommen.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Ob man diese Werke mag oder nicht, auf jeden Fall sind es kleine Kunstwerke in der Floristik....wenn man diese überhaupt zur Floristik zählen kann. Originell und phantasievoll sind sie auf jeden Fall.
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Wow, da sind wunderschöne Sachen dabei - uiiii, da muss ich mir einiges merken.
    Wundervoll
    Danke und eine wunderbare Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen