Mittwoch, 24. September 2014

Rom im Regen

Da ist man einmal im Leben in Rom und hofft auf schönes Wetter, doch was macht es? Es schüttet wie aus Eimern und das stundenlang!  Überhaupt hatten wir auf dieser Kreuzfahrt nicht das Wetter das wir uns erhofft hatten, wer rechnet im Mittelmeer im Juli schon mit Regen?!
Auf dem Foto oben ist der berühmte Brunnen auf der Piazza Navona. Doch ausgerechnet als wir dort waren, wurde er geputzt und somit war kein Wasser drin.

Wie gut dass wir bei unserer Besichtigungstour die erste Zeit wenigstens im Bus saßen, aber leider liefen regelrechte Sturzbäche an den Scheiben runter und daher ist die Qualität der Fotos alles andere als gut. Überhaupt ist es immer schlecht aus einem fahrenden Fahrzeug zu fotografieren. Ständig ruckelt es, dann hat man  wieder Verkehrsschilder vor der Nase und so schnell wie der Reiseleiter die Gebäude runterrasselt,  kann man sich eh nicht alles merken. Das Kolosseum kennt aber jedes Kind, alleine schon durch Asterix und Obelix! :-)

Alle andern Gebäude kenne ich nicht, es geht alles so schnell und es taucht ja an jeder Ecke schon wieder die nächste Sehenswürdigkeit auf

Die bunten Farbtupfer sind Menschen die es wie wir gemacht haben und sich bei einem der fliegenden Händler ein Regencape kauften. An jeder Ecke konnte man die Dinger, sowie Schirme in allen Größen für ein paar Euro erwerben. Die Händler haben an diesem Tag das Geschäft ihres Lebens gemacht, denn es hörte einfach nicht auf zu schütten!





Nach der Rundfahrt hatten wir nun drei Stunden zur freien Verfügung, so konnte jeder Rom auf eigene Faust erkunden.
Hier stehe ich auf der berühmten spanischen Treppe auf der man sonst kaum Platz findet. An diesem Tag war sie ziemlich verwaist, denn sitzen konnte man hier wirklich nicht ohne einen nassen Hintern zu kriegen.

Ja und das ist nun der berühmte Trevi Brunnen! Eingerüstet, verglast und ebenfalls wie der andere Brunnen ohne Wasser. Das kam allerdings immer noch von oben und so sind wir erst mal in eine Pizzeria geflüchtet. Dort war es wenigstens trocken und Hunger hatten wir auch

Doch es geschehen noch Wunder, denn irgendwann hörte es auf zu regnen und die Sonne kam zum Vorschein. Da neigte sich unser Rombesuch aber schon wieder dem Ende entgegen und wir mussten uns an unsern Sammelplatz begeben.


Die Fahrt ging dann noch am Petersdom vorbei, doch als wir die lange Schlange von wartenden Menschen gesehen haben, waren wir froh dass wir dieses Ziel ausgelassen hatten




Natürlich waren unsere Füße und auch Schuhe klatschnass geworden und haben zum Teil auch fürchterlich abgefärbt. Bei meinem Mann waren wenigstens nur die Socken betroffen, ich dagegen war nur mit Sandalen unterwegs und hatte ein paar Tage lang zu kämpfen die braune Farbe wieder von den Füßen abzubekommen
Zum Abschluss noch ein Foto von der spanischen Treppe bei Sonnenschein! An meinem Gesicht kann man aber gut erkennen dass wir uns von diesem Ausflug mehr erhofft hatten, aber Rom kann ja nichts dafür wenn das Wetter verrückt spielt. Auf der Rückfahrt zum Schiff schüttete es dann schon wieder, aber das war uns dann letztlich auch egal!

Kommentare:

  1. Trotz Regen sind es sehr schöne Fotos und lassen mich mit auf Reisen gehen. Danke dafür und einen schönen Abend wünscht dir Stine

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Lis, das ist ja schade. Dabei ist Rom so schön. Die Spanische Treppe kenne ich allerdings auch bei Regen und mit vielen Schirmverkäufern. Aber bei Regen ist es überall doof. Und dann auch noch der Trevibrunnen eingerüstet. Das ist die Höchststrafe. Du siehst ein, da musst du nochmal hin. ;)

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  3. Tja liebe Lis, es scheint wohl, als ob der so üble Sommer auch keinen Halt vor Rom gemacht hat. Deine Bilder sind aber dennoch sehr beeindruckend. Ich freue mich auch auf Rom. Im nächsten Mai möchten wir mal eine Städtereise dorthin machen. Bin mal gespannt, obs klappt.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Ach je, so eine schöne Stadt - und dann so ein Wetter!
    Das tut mir sehr leid für euch!!!
    Denn bei schönem Wetter und mit den Brunnen ohne Gerüst, dafür mit Wasser, ist es echt traumhaft schön!
    Wir waren im Mai (dieses Jahr) dort. Und es war eine super schöne, wenn auch anstrengende, Auszeit!!!

    Liebe Grüße aus meinem Seifengarten
    sendet dir Biene

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lis, trotz Regenwetter hast du aber schöne Eindrücke aus Rom mitgebracht und bei mir viele Erinnerungen geweckt. Wir haben nämlich damals unsere Abschlussfahrt kurz vor dem Abi nach Rom gemacht. Leider war ich seitdem nie mehr dort - dabei hatte es mit dort sehr gut gefallen. Aber man kann halt nicht überall hin...
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis,
    oh wie schade - aber beim Wetter steckt man nicht drin
    Meine Eltern sind gerade dort und haben nun 34 ° im Schatten!!!
    Sie wollten es aber eher kühler haben :-)
    Aber es sind trotzdem tolle Bilder!
    Ganz viele liebe Freitagsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis,
    dann ging es euch ja wie uns auch im Urlaub - na ja ein ganz klein wenig Sonne hatten wir ja dann doch, gell? Und nasse Füße und Schuhe und Hose und... hatten wir auch -
    der fliegende Händler in Rom hat auf jeden Fall ein gutes Geschäft gemacht an diesem Tag -
    Ich war noch nie in Rom - hab schon viel darüber gehört und gelesen - deine Bilder sind sehr beeindruckend - schade, dass im Trevi-Brunnen kein Wasser war - so ging es uns bei unserer ersten Reise in die Lüneburger Heide - war grade die Zeit, als alles abgebrannt war - seufz -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen