Freitag, 17. Oktober 2014

Die zwei Gesichter des Herbstes

Jedes Jahr um die gleiche Zeit stelle ich mir die Frage: Soll ich mich nun über die bunte Vielfalt freuen, oder bin ich doch froh wenn alles aufgeräumt ist und der Garten in seine wohlverdiente Winterruhe gehen kann? Der Herbst hat nun mal zwei Gesichter, ein Schönes und eines das man am liebsten sehen würde wenn es mit ganz viel Schnee zugedeckt wäre

Ganz oben auf dem Foto ist mein Farnkindergarten, der sich ganz ohne fremdes Zutun unter dem Abendsonnenbänkchen breit gemacht hat. Mal sehen was sich im Laufe der Zeit noch so alles ansiedelt, ich vertraue da ganz Mutter Natur! Sie könnte allerdings endlich mal was gegen die Schneckenplage unternehmen, denn die Schleimer geben dieses Jahr einfach keine Ruhe. Keine Hosta die nicht angefressen ist, bei manchen steht auch einfach nur noch das Gerippe da

Chaos im Staudenbeet, nur der Farn strahlt eine gewisse Ruhe aus





Winchester Cathedral reckt immer noch ihre Blüten in den Oktoberhimmel. Im Frühjahr ist es die erste Rose die blüht und im Herbst eine der Letzten die sich verabschiedet


               
 Die Aster pansus 'Snowflurry' ist immer etwas später dran  als die normalen Astern. Die habe ich zum Teil schon zurückgeschnitten, gehäckselt und als Mulchmaterial auf den Beeten verteilt. Noch schöner würde Snowflurry aber aussehen wenn sie etwas höher sitzen würde und sich wie ein Wasserfall über ein paar Steine ergießen könnte. Doch was will man machen wenn man einen topfebenen Garten hat, aber vielleicht lasse ich mir diesbezüglich noch was einfallen
Aster novae-angliae 'Purple Dome' ist immer noch eine Augenweide, dazu standfest und gesund, so liebe ich das!







Nach einigen Anlaufschwierigkeiten ist es mir nun endlich gelungen eine Tricyrtis (Krötenlilie) zum blühen zu bringen. Ich finde sie einfach genial und kann nur hoffen dass es ihr auf Dauer hier gefällt
Mein Undergardener konnte es wieder mal nicht lassen und hat einen alten Einkaufskorb bepflanzt. Ich konnte ihn aber gerade noch davon abhalten die Erde ohne Folie einzufüllen, mit dem Ergebnis bin ich jedoch sehr zufrieden

Die Sedümer bleiben stehen bis zum Frühjahr, die eine oder andere Blüte werde ich mir jedoch noch zum kränzeln abzwacken

Ein wildes Durcheinander aus abgeblühten Stauden, Gräsern und Staudenhaltern die gar nichts mehr zum halten haben. Dort habe ich nämlich die Echinaceen abgeschnitten, sie versamen sich nämlich wie verrückt und werden schon fast zur Plage




 Hier sieht man was sich bis jetzt mit der leeren Fläche getan, bzw. nicht getan hat. Auf die Wurzel habe ich nun vorerst mal einen Pflanzkübel gestellt und damit er nicht so alleine dasteht noch einen Zweiten dazu.

 Die Lücke im Zaun ist mit zwei Ligustersträuchern geschlossen worden und da sie noch sehr klein sind, habe ich noch ein Zaunelement davor gestellt. Mehr werde ich jetzt im Herbst nicht mehr ändern, im Winter habe ich genug Zeit um mir für diesen Streifen etwas einfallen zu lassen

Eigentlich passen diese Farben gar nicht richtig zusammen, aber bald werden die Blätter eh abfallen und ich kann die Töpfe an der Hauswand zusammenrücken. Zur Zeit sind die Temperaturen ja fast noch sommerlich, also genießen wir das schöne Wetter so lange es anhält

Kommentare:

  1. Na du sagst es doch: Setz mal ein Stück Snowflurry in einen Topf - und lass sie überhängen, am Besten direkt neben der im Boden sitzenden. Ich geb dir ein Stück von meiner normalen Pansus, das wird sich gut ergänzen.

    Ich wünschte, ich hätte mal ein freies Stückchen Land, ich würd mir da schon was einfallen lassen. Sag deinem Undergardener einen Gruß von mir, und dass ich es toll finde, dass er etwas bepflanzt. Zumindest auf diese Idee ist der meine noch nie gekommen.

    Al

    AntwortenLöschen
  2. Meiner auch nicht. :) Ich finde, das hat er sehr gut gemacht.
    Ich bin im Herbst froh über jedes bisschen Farbe, da stört es mich überhaupt nicht, wenn es nicht so gaaaaaanz richtig passt.
    Dein Farnkindergarten ist niedlich. Leider vermehren sich bei mir immer nur die Farne, die Rhizome haben und die kriegt man schlecht wieder weg. Da muss ich gut aufpassen.
    Sag mal, ist der Kuchen aus Beton oder Zement? Ich hab meinem Kind gesagt, dass ich mir einen zu Weihnachten wünsche und sie braucht ja dann das entspechende Material. :)
    Zu der freien Fläche wird dir schon was einfallen. Bei mir blühen noch nichtmal alle Astern. Ich weiß gar nicht, wann sie anfangen wollen. Deine sehen klasse aus.

    Liebe Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  3. I love the chaos in the borders in this time of year but not the snails and slugs. It was a horrable slug and snail year this time, all hostas look like skeletons. I hope they do not survive coming winter, need more frost.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist witzig, ich hätte lieber einen hangfreien Garten und du wünschst dir einen topfebenen Boden....man ist eben nie zufrieden. Deine Krötenlilie ist wunderschön!
    Liebe Grüße Sigrun H.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lis,
    Lob für deinen Undergardener, meiner käme nie auf die Idee im Garten etwas zu dekorieren.
    Hast du ein Glück, daß auch noch Rosen blühen, bei uns im Garten haben kaum welche nchgeblüht dieses Jahr. Vielleicht könnten einige Zweige im Frühjahr zwischen die Aster gesteckt helfen, daß sie nicht ganz so flach liegt.
    Dir noch ein schönes WE
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis,

    auch bei uns im Garten siedelt sich immer wieder neuer Farn an - ich mag ihn - er darf bleiben - lächel - die Schnecken würde ich lieber nicht sehen - hab aber auch eine Menge von dieser Gattung - seufz - auch bei uns blühen immer noch Rosen - das ist so schön -
    lila Astern hab ich auch - und welche in einem fast Rosa-Ton -
    überall bei dir sehe ich herrliche Rost-Deko -
    auch dein Körbchen gefällt mir sehr - deine Kröten-Lilie (noch nie gehört) sieht wunderschön aus -

    ich wünsche dir ein sonniges herrliches Wochenende -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis,
    ich mag die bunte Vielfalt und das wilde Durcheinander :-)
    Ist eben Herbst und Aufräumen tu ich meist erst im Frühling.
    Ist doch ein guter Winterschutz ;-))
    Ganz viele liebe gemütliche Sonnabendabendgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lis
    Deine Gartenbilder erinnern mich stark an meinen Garten. Ich hab noch nicht sehr viel Herbstarbeit gemacht, weil einfach alles noch viel zu kräftig in den Beeten steht! Ich werde dann mal aktiv im November oder so.
    Und ... dein Herbstgarten ist wunderschön! Wirklich, das gefällt mir einfach - eben auch das Durcheinander, wie natürlich der bepflanzte Korb. Toll.
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Lis, ich habe auch noch nicht viel aufgeräumt im Garten. Ich denke auch, dass es ein guter Winterschutz für die Pflanzen ist. Jetzt müsste nur mal der Winter kommen. Das wäre auch gegen die Schneckenplage hilfreich und gegen andere Schädlinge. Mit herbstlichen Oktobergrüßen alles Liebe
    Ute

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Lis, erst dachte ich bei Deinen Bildern, dass es doch noch recht spätsommerlich bei Dir ausschaut, aber die letzten Fotos zeigen, dass auch bei Euch der Herbst so langsam Einzug hält. Und ich nehme an, heute hat's bei Euch auch gestürmt und geregnet so dass die bunte Pracht dann leider schnell vorbei ist.
    Durch unseren langen Urlaub kam ich noch gar nicht dazu, unseren Garten auf den Winter vorzubereiten - ich hoffe jetzt aufs Wochenende....
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen