Donnerstag, 30. Januar 2014

Winterliche Tischdeko

Gestern hatte ich meine Freundinnen zum Geburtstagsfrühstück eingeladen und alle waren begeistert von meiner Tischdeko. Da ich sie selber auch nicht soooo schlecht fand, hab ich dann auch ein paar Fotos gemacht.

So kurz nach Weihnachten ist es immer schwer was passendes zu finden. Für Frühlings- oder Faschingsdeko ist es mir noch zu früh und so habe ich mich für einen Mix aus blau/weiß und silber entschieden. Da die Wände in unserm Esszimmer ebenfalls blau gestrichen sind, passt die Farbkombination doch ganz gut


Ein bisschen Gemütlichkeit zauberten dann die Teelichter in den Raum, sonst hätte die ganze Sache doch ein wenig kalt gewirkt. Dummerweise hab ich jetzt überhaupt keine Fotos vom Frühstücksstich gemacht, sonst passiert mir das nie..........

Sonntag, 26. Januar 2014

Bot. Garten auf St. Kitts / Karibik

Jetzt wird es exotisch, denn wir besuchen den botanischen Garten auf St. Kitts. Er zählt  zu den größten der karibischen Inseln und  reicht bis an die Ausläufer des Regenwaldes heran. Alleine die Fahrt dahin ist schon abenteuerlich, aber sie hat sich gelohnt.

Fragt mich jetzt nicht nach den Namen der ganzen Pflanzen, ich kenne keinen davon. Ich hab nur gesehen dass  Grünpflanzen die wir hier im Wohnzimmer haben, dort zur Baumgröße heranwachsen können

In dem Gebäude werden überwiegend Handarbeiten und Gewänder aus bedruckten Farben angeboten, typisch karibisch halt. Mir sind  zu bunt und ich wüsste gar nicht wann und wozu ich das hier anziehen sollte

Dieser Baum mit seinen riesigen Luftwurzeln  ist einfach faszinierend und ich hätte nur zu gerne gewusst wie er alt er etwa ist



Von einer Plattform aus hat man einen guten Blick auf den Regenwald, während der eigentliche Garten an manchen Stellen eher einem sehr gepflegten Park gleicht

Mehr erzählen kann ich euch leider nicht und ich habe auch keine HP gefunden die darüber etwas ausführlicher berichten würde.




So viel rumlaufen macht müde, besonders wenn es auch noch 30° warm ist







Sonntag, 19. Januar 2014

Auf den Spuren von Christoph Kolumbus

Habt ihr Lust auf einen kleinen Stadtbummel durch Santo Domingo/Dom. Rep. zu machen? Dann kommt mal mit! Hier dreht sich fast alles um Christoph Kolumbus, wie man unschwer an den ganzen Monumenten und Denkmälern erkennen kann. Wir hatten uns zusammen mit einem anderen Paar ein Taxi mit Fremdenführer geleistet der sogar etwas Deutsch sprechen konnte und schon ging es los zum allerersten Anlaufpunkt unserer Tour, den "Faro de Colón", den Leuchtturm des Kolumbus! Hier befindet sich die Grabstätte von Christoph Kolumbus, der als Entdecker von Amerika gilt. Das Denkmal, ganz aus Marmor gefertigt, stellt das Kreuz dar. Das ganze Gebäude ist 240 Metern lang, 50 Metern breit und 46 Metern hoch. Es beherbergt im Inneren sechs Museen und eine Bibliothek.

Der Faro al Colón beeindruckt weniger durch Schönheit oder Einfallsreichtum seiner Architektur als durch seine gigantischen Ausmaße und die Summen, die der Bau verschlungen haben muß. Angeblich mußten die Behausungen von etwa 5.000 Familien dem Prestigeobjekt weichen. Manchmal frage ich mich schon wie sich solche im Grunde genommen doch armen Länder sowas leisten können, aber Antwort werde ich darauf wohl keine bekommen

Dann ging die Fahrt weiter zum Nationalpalast des Präsidenten zu dem man aber keinen Zutritt hat. So konnten wir nur durch die Gitter fotografieren und sahen somit auch nicht die Details der riesigen Krippe die vor dem Gebäude aufgebaut war

Das hier soll die erste Schule in Santo Domingo gewesen sein, oder war es jetzt doch ein Kloster? Ich weiß es leider nicht mehr....

An der Mauer dieser Ruine konnten wir diese kleinen Papageien beobachten. Sie scheinen dort wohl auch zu brüten, jedenfalls waren die Löcher in der Wand fast alle bewohnt


Die Kathedrale von Santo Domingo ist die älteste Kathedrale von Lateinamerika. Sie wurde von Diego Kolumbus erbaut, dem Sohn von Christoper Kolumbus


Rechts neben dem "Leuchtturm" steht das ausgediente Papamobil mit dem Papst Johannes 1992 in Santo Domingo unterwegs war

Zur Abwechslung mal ein paar bewohnte Gebäude, hier bei uns würde man Reihenhäuser dazu sagen

Der Kolumbus Park mit dem Denkmal, ja von wem wohl????????

Die Ruine eines alten Klosters



Das Gebäude auf dem oberen Foto ist das Fortaleza Ozama mit der Statue von Oviendo und dem Tower der Huldigung und ähnelt einer mittelalterlichen Festung.


Nein, unsere Aida liegt nach wie vor im Hafen vor Anker, auch wenn es hier so aussieht als ob sie gestrandet wäre :-)


Nach so viel geschichtsträchtigen Gebäuden, jetzt mal was menschliches mit tierischem Hintergrund

Der historische Kolumbuspalast wurde im Jahr 1510 von Christoph Kolumbus' Sohn Bartholomäus errichtet. Der Palast war der erste Sitz der spanischen Kolonialherrschaft in der neuen Welt, und von hier aus wurde die Erforschung der neuen Welt erdacht und begonnen.
Nach so vielen Eindrücken von Santo Domingo kehrten wir wieder zum Schiff zurück um unsere Reise fortzusetzen

Donnerstag, 9. Januar 2014

Verwelktes, Immergrünes und Neuaustriebe

 Schaut euch das an: Mitten im Januar blüht schon die erste Helleborus orientalis, doch ich fürchte dass sie schon bald eins auf die Mütze bekommen wird! Überhaupt spielt das Wetter grad ein wenig verrückt, denn so richtig winterlich ist es im Moment nur in den USA und Kanada, während wir hier zweistellige Plusgrade haben. Kein Wunder dass alles austreibt und die immergrünen Farne und einige Epimedium noch tadellos aussehen

 Doch der Winter wird schon noch kommen, dann kann ich nur hoffen dass eine ordentliche Schneedecke die Pflanzen vor dem ärgsten Frost schützt, ansonsten muss ich meine Tannenwedel die bis jetzt nur als Deko rumliegen zum abdecken hernehmen

 Bis jetzt wurden meine Buchse noch von Pilzen und Zünslern verschont, aber irgendwann wird bestimmt eine dieser Plagen auch den Weg in unsern Garten finden

 Die Helleborus vom ersten Foto hat sogar zwei Blüten, nur die Blätter sind wieder mal etwas angefressen. Ob das schon Schnecken sind? Wundern würde es mich nicht!

 Auf der Nachbarwiese hab ich diese Gänseblümchen entdeckt, in unserm Rasen dagegen steche ich sie immer wieder aus bevor sie überhand nehmen

 Still ruht derTeich und immer noch schützt ihn das Laubnetz vor Blättern die ringsum in den Beeten liegen

 Der verwelkte Samenstand der Clematis ist fast so schön wie eine Blüte........

 ......genau wie die braunen Blütenköpfe der Hortensie "Annabell"

Hier regt sich schon was, aber ist das nicht noch ein wenig zu früh? Der Hamamelis machen ein paar Frosttage nichts aus und der Sommerflieder muss eh noch zurückgeschnitten werden. Doch die Rose wird sich noch wundern, aber auch da kann ich dann immer noch die Schere ansetzen. Für die Choisya hoffe ich dass es nicht mehr so kalt wird, ansonsten bekommt sie ein Mäntelchen aus Vlies umgehängt. Grad kommt wieder die Sonne raus, doch ab morgen soll es spürbar kälter werden! Nun denn, schließlich haben wir ja auch Winter