Mittwoch, 25. Februar 2015

Eine Schneeglöckchenliebe

Kürzlich erhielt ich eine Einladung von Thomas Seiler aus Heilbronn der zu einer "Snowdrop Party", also einem Schneeglöckchenguck mit Verköstigung einlud. Er ist ein wahrer Galantophile, also ein richtiger Sammler und Kenner der über 200 Sorten sein eigen nennt und sein Herz an jedes einzelne Glöckchen verloren hat

Zum Glück war uns auch das Wetter hold, denn bei Regen oder Schnee im Garten rumzustapfen, das wäre nicht so prickelnd gewesen




Mir hat der Anblick der vielen Schneeglöckchen erst mal die Sprache verschlagen, denn  so etwas hatte ich noch nie zuvor gesehen. Die Anlage des Gartens spielt hier eher eine untergeordnete Rolle, hier zählen alleine die Glöckchen und sonst nichts (wenigstens um diese Jahreszeit)
 Der Wächter der Glöckchen  folgte uns nach anfänglichem Zögern auch bei der Gartenführung. Sein Besitzer, also Thomas erklärte uns die Unterschiede der einzelnen Arten und Sorten ganz genau und ich konnte über so viel geballtes Wissen nur staunen.

Vom Schnee und vom Schneeglöckchen

Der Herr hatte alles erschaffen: Gras und Kräuter und Blumen. Er hatte ihnen die schönsten Farben gegeben. Zuletzt machte er nun noch den Schnee und sagte zu ihm: "Die Farbe kannst du dir selbst aussuchen. So einer wie du, der alles frisst, wird ja wohl etwas finden." Der Schnee ging also zum Gras und sagte: "Gib mir deine grüne Farbe!" Er ging zur Rose und bat sie um ihr rotes Kleid. Er ging zum Veilchen und dann zur Sonnenblume, denn er war eitel, er wollte einen schönen Rock haben.
Aber Gras und Blumen lachten ihn aus und schickten ihn fort. Er setzte sich zum Schneeglöckchen und sagte betrübt: "Wenn mir niemand eine Farbe gibt, so ergeht es mir wie dem Wind. Der ist auch nur darum so bös, weil man ihn nicht sieht." Da erbarmte sich das Schneeglöckchen und sprach: "Wenn dir mein Mäntelchen gefällt, kannst du es nehmen." Der Schnee nahm das Mäntelchen und ist seitdem weiss. Aber allen Blumen ist er er seitdem feind, nur nicht dem Schneeglöckchen.
Oskar Dähnhardt


Die Beete haben schon fast einen wiesenartigen Charakter, nur dass hier keine Gänseblümchen stehen sondern eben Schneeglöckchen




Die schmalen Wege könnte man schon fast als Trampelpfade bezeichnen, denn mehr als eine Person kann da nicht laufen. Also hintereinander schon, nur halt nicht nebeneinander. Auch bei Gegenverkehr wird es ein wenig problematisch, da muss man halt einfach in den nächsten Weg ausweichen. Aber es gab zum Glück keine Zusammenstöße, wir sind ja nur geschlendert und nicht gerannt :-)
 Von dem hier weiss ich sogar den Namen, es ist die Sorte Trumps! Das muss ich irgendwann noch haben, denn es ist wirklich außergewöhnlich schön. Ansonsten war ich mit den vielen Namen heillos überfordert, habe mir aber trotzdem ein paar davon notiert. Nächsten Samstag bei den "Nettetaler Schneeglöckchentagen" besteht sogar schon die Möglichkeit meinen Bestand  ein wenig zu vergrößern, mal sehen was ich ergattern kann


Der ganze Garten hat einen Hauch von Dornröschengarten, ein bisschen verwunschen und geheimnisvoll, auch wenn er nicht sehr groß und auch gleich auf einen Blick überschaubar ist

Auch wenn man meint die sehen alle gleich aus, das täuscht doch sehr gewaltig. Doch man muss ihnen halt oft erst unters Röckchen schauen, damit man die kleinen aber feinen Unterschiede entdecken kann


Das hier steht auch schon auf meiner Habenwollenliste: Blewbury Tart


Ich war auf alle Fälle total geplättet und meine Wunschliste ist um einiges länger geworden als sie es eh schon war. So eine Vielfalt werde ich wohl nie erreichen, da macht alleine schon der Geldbeutel einen Strich durch die Rechnung. Ich bin schon stolz auf meine 12 Sorten, auch wenn es noch jahrelang dauern wird bis aus einem einzigen Zwiebelchen so schöne große Tuffs werden wie ich sie hier gesehen habe

Kommentare:

  1. Wunderschöne Ein- und Ausblicke hast Du mitgebracht, liebe Lis. Nun bin ich aber ehrlich gespannt, welches Deine anderen 10 Schneeglöckchen sind, die Du Dir im Laufe der Jahre geleistet hast. Nivalis ist ja klar, und G. elwesii habe ich ja schon bei Dir im Post im Topf gesehen. Ein gefülltes Glöckchen nennst Du sicherlich ja auch schon Dein eigen ;-) Aber dann? Und ich bin natürlich schon ganz gespannt, was Du Dir am Wochenende mitbringst …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lis,
    wunderschöne Sorten und bei deinen Bilder erkennt man gut die Unterschiede.Hast du ein Glück gehabt so einen Sammlergarten besichtigen zu können. Bist du am Samstag im Nettetal, wir sind nämlich auch am überlegen ob wir Samstag hin fahren. Drück dir auf jeden Fall die Daumen, daß du einige der gewünschten Sorten bekommst. Leider setzten einem ja die Preise der Glöckchen auch zu. Hatte ein Leberblümchen für 200 € in der Hand im letzten Jahr.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. A wonderful snowdrop garden and your cat enjoys it too. Great pictures of the mosses, it all looks a bit mysterious and secret, love it.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Bilder, Lis! Jetzt habe ich so ein gewisses Verlangen gespürt ;) .
    Liebe Grüße, CR

    AntwortenLöschen
  5. Manche werden nie große Tuffs, glaub mir. Das ist ja eine schöne Sammlung, so sind sie - die Sammler. Dafür sammeln wir Hostas, was Lis?

    Al

    AntwortenLöschen
  6. Das war sicher ein beeindruckender Spaziergang. Ich hätte nicht gedacht, daß es solch eine Vielfalt gibt, hab aber schon gehört, daß Sammler horrende Preis für ein Glöckchen bereit sind, zu bezahlen.
    Viel Glück für Deine Bestandsvergrößerung. Bin gespannt, was Du findest.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Lis, ich habe mir ja fest vorgenommen, nicht auch noch den Schneeglöckchen zu verfallen...ich hab schon so viele Lieblingspflanzen! Aber bei diesem schönen Blogpost könnte ich schwer ins Grübeln kommen. Gerade habe ich gesehen, dass für ein Schneeglöckchen (Galanthus plicatus ‘Golden Fleece’) bei Ebay umgerechnet 1.895,14 Euro bezahlt wurden - so "galanthophil' können wohl nur Engländer sein! Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Bilder, Lis. Hoffentlich krieg ich nie dieses Fieber, es hat ja schon einige sehr, sehr Hübsche dabei. Aber da ich jetzt ja erstmal Hepaticas sammle :) kannst du dir denken wofür mein Geld drauf geht :)
    Der Text vom Schnee und den Glöckchen ist auch prima!
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Lis, so viele verschiedene Schneeglöckchen. Da würde ich auch gern mal spazieren gehen. Ich freue mich schon über jedes Schneeglöckchen, das in meinem Garten wächst, aber diese Bilder und deine Beschreibungen dazu sind wirklich herrlich. Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  10. Da sind ja sehr schöne Exemplare dabei, aber insgesamt finde ich sie etwas unscheinbar. Man muss schon sehr genau gucken. Mir reichen meine paar. Ich glaube, sie sind alle gleich. :)))) Aber das ist mir egal.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde, es sieht immer toll aus, wenn man so eine große Menge einer Pflanzenart hat. Aber irgendwie muss man sich dann wohl für eine Art entscheiden. Sonst wirkt es ja nicht. So eine Wiese hätte ich aber auch gerne.

    AntwortenLöschen
  12. so eine Vielfalt, wie schön wenn jemand so eine Begeisterung aufbringt und sie so schön pflegt.
    Sein Garten erinnert an einen lichten Wald dort fühlen sich die veilen Sorten bestimmt wohl
    mir reichen schon meine zwei Sorten!
    grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  13. Ich hatte ja schon einige Fotos gesehen. Danke nun für die ausführliche Reportage. Ich freu mich schon auf unseren Ausflug am Sonnabend :)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Lis,
    wow - da bleibt einem der Atem weg - soooo viele wunderschöne Schneeglöckchen - herrlich -
    da bin ich aber froh, dass dieses Blümchen dem Schnee seine Farbe gegeben hat... nicht auszudenken... blau oder rot oder.... oh je -

    der Garten sieht romantisch aus - auch mit wenig Deko gefällt er mir sehr -
    wenn ich die Fotos sehe und in unseren Garten schaue.... ich weiß nicht, liegt es am Boden oder doch Wühlmäuse oder Schnecken??? Jedes Jahr das gleiche - ich kaufe viele schöne Ziebeln und was kommt
    im Frühjahr raus? Ein einziges einsames Schneeglöckchen - das macht mich traurig - auch bei den Tulpen
    ist das so - schade

    ich wünsche dir eine schöne restliche Woche -

    liebe Grüße- Ruth

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Lis, schöne Glöckchenbilder und die kleine Glöckchengeschichte wunderschön. Galanthus sind schon sehr apart und bei dem gefüllten bzw. Trumps könnte ich auch noch schwach werden. ;-) Im Moment freu ich mich, dass sich hier G. nivalis von Jahr zu Jahr vermehren.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Lis,
    Ich freue mich deinen Blog gefunden zu haben!
    So viele Schneeglöckchen habe ich noch nie mein Leben gesehen, erst recht nicht auf einem Haufen!
    Die kleine Geschichte vom Schneeglöckchen und Schnee habe ich noch nie gehört, danke fürs erzählen!
    Herzliche Grüße und bis bald
    Ella

    AntwortenLöschen
  17. Wow, so etwas habe ich auch noch nicht gesehen, selbst, wenn bei uns im Moor wirklich große Tuffs an Schneeglöckchen bzw. Märzenbechern stehen (ich weiß, ist nicht dasselbe). Ich war schon stolz, dass ich mir letztes Jahr eine gefüllte Sorte gegönnt habe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Lis. So viele schöne Schneeglöckchen und so viele Sorten einfach toll anzusehen.
    Das hat auch seine Reize so liebe kleine schöne Blümchen.
    Angenehmes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  19. Wunderschön! Ich bin ganz entzückt von diesen kleinen zarten Glöckchen. In so großer Zahl sieht es zauberhaft aus. Schöne Fotos hast du gemacht. Bis vor kurzem wußte ich gar nicht, daß es so viele sorten gibt.
    VG Kahtinka

    AntwortenLöschen
  20. Die kleinen Vorboten des kommenden Frühlings... so entzückend!!!
    Für mich sind das die Kindheitsblumen Nummer1.
    Irgendwie erinnern sie mich an vieles von damals...auch heute sehe ich oft danach, wenn der Schnee endlich weg ist.
    Danke für deinen Besuch bei mir - ich werde jetzt noch hier bissel stöbern gehen...
    Schönes Wochenende und alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  21. Wow, das ist ja der Hammer!
    Soviele Schneeglöckchen! Und die Schnee und Schneeglöckchen
    Geschichte gefällt mir sehr :-)
    Ein toller Garten! Ich liebe diese kleinen Frühlingsboten!
    Ganz viele liebe Grüße zum Wochenende
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  22. Grandios, diese Schneeglöckchenflächen! Wieviele Jahre es wohl gebraucht hat, bis zu dieser grossen Anzahl blühender Frühlingsboten? Ich liebe diese kleinen weissen Blüher und kann gut nachvollziehen, dass man möglichst viele Sorten haben möchte. Dir wünsche ich viel Glück, auf dass deine neue erworbenen Schätze gut anwachsen und gedeihen....und nächstes Jahr wieder blühen.
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen