Mittwoch, 11. Februar 2015

Valencias Schlemmertempel

Wir waren auf unseren diversen Kreuzfahrten nun schon einige Mal mit unserm Sohn in verschiedenen Städten einkaufen, aber die Markthalle in Valencia/Spanien ist wirklich die Schönste die wir bis jetzt gesehen haben. Erbaut wurde sie von 1916 bis 1926 und entstanden ist eine Konstruktion aus Metall und Glas, geschmückt mit Ornamenten und Kacheln.

Die Ausmaße des Mercado Central sind beachtlich, auf über 8.000 m² drängen sich rund 1300 Marktstände, an denen es so gut wie alles zu kaufen gibt. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf den Lebensmitteln wie frisches Obst, Gemüse, Fleisch und die traditionellen Serrano-Schinken gibt es hier in Hülle und Fülle. Fisch und Meeresfrüchte nehmen ebenfalls einen großen Raum ein, doch leider waren wir an einem Montag dort und da die Fischer Sonntags nicht auf's Meer fahren, gibt es also Montags also auch keinen frischen Fisch.

Was hier in dem Regal steht ist alles nur Bier und kommt aus aller Herren Länder

Die Konstruktion dieses Jugendstilbauwerks ist schon sehenswert und ich war auch nicht die Einzige die ihren Foto immer wieder in Richtung Decke gehalten hat

Viele Sachen kannte ich gar nicht, so wusste ich z.B. auch nicht was das für Pilze waren und dass das auf dem unteren Foto alles Linsen sind, das hab ich auch erst bei näherem Hinsehen gemerkt

Hier büxt gerade eine Schnecke aus und ich frag mich bei diesem Anblick wer das nur immer isst????




Bevor wir wieder mit dem Bus zum Hafen zurückfuhren, blieb noch ein wenig Zeit um die nähere Umgebung des Marktes zu erkunden. Hier reiht sich Geschäft an Geschäft und dazwischen gibt es jede Menge Cafes und Restaurants.

Auf dem unteren Foto der Collage sieht man die obligatorische Abschiedstorte die es am Ende jeder Aidareise zum verkosten gibt. Man muss nur immer gleich mit der Kamera zur Stelle sein, denn schnell sind die ersten Stücke weg und dann ist das Kunstwerk zerstört

Kommentare:

  1. Die Kuppel der Markthalle erinnert an das Kaufhaus Lafayette in Paris. Da finde ich auch den Bau schöner als das Angebot. Es ist schon toll, was man auf Reisen alles zu sehen kriegt.
    Ich würde Schnecken niemals essen. Mir reichen sie im Garten. Aber das ist ja Geschmackssache. Wer´s mag.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Klasse, Lis! Die Torte nehm ich, die Schnecken lass ich liegen. Solche Märkte liegen mir auch sehr.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lis,
    das ist eine wunderschöne Markthalle, ich mag diese Jugendstilbauten sowieso sehr gern. Das Angebot scheint ja enorm zu sein, auf die Schnecken kann ich allerdings auch verzichten.
    Viele Grüße
    kathinka

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lis,

    ich mag es auch sehr gerne durch die Märkte fremder Länder zu gehen um die Fülle der mehr oder weniger bekannten Waren anzuschauen. In Valencia ist schon das Gebäude den Besuch unbedingt
    wert.
    Liebe Grüsse
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lis,
    ich rieche die Gewürze und höre das Stimmengewirr!!! Oh, Süden, jetzt, ja, sofort!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Halle, sieht klasse aus! Als Kind habe ich mit meinem Vater gerne Weinbergschnecken gegessen, in allen Variationen hat er sie gemacht, heute mag ich sie nicht mehr, erinnert mich an einen alten Kaugummi :)
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis, diese Markthalle ist wirklich der Wahnsinn. Kennst Du jene in Barcelona? Die ist auch ganz toll! Ich bin immer von dieser Vielfalt, die geboten wird, begeistert.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis,
    ich mag diese Markthallen auch sehr. So viele leckere Sachen und ein schöne Atmospäre in den Hallen. So eine schöne Halle habe ich aber noch nie gesehen.
    Wünsche dir noch ein schönes WE
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Lis,
    wow - was ein Angebot an allen möglichen Waren - würde mich glatt erschlagen -
    aber durchlaufen würd ich natürlich und hier und da kaufen könnte ich mir auch
    nicht verkneifen - da findet man ja Schätze, die man sonst nur mühsam suchen kann
    oder eben gar nicht findet - toll -
    super aussehen tut die Halle auch noch obendrein -
    der Abschiedskuchen ist toll gemacht - mich juckt es in letzter Zeit auch immer in
    den Fingern, Kuchen zu dekorieren - ich find es toll - auch wenn ich totaler Anfänger bin - lächel -
    beim Anblick der Schnecke hab ich spontan gedacht: mach dich schnell vom Acker - die arme -

    zu deiner Frage wegen der Ketten: ich hab so an die 40 Stück für mich - ansonsten hab ich sehr viele verschenkt - so auch die zuletzt gezeigte - war ein Wunsch meiner zukünftigen Schwiegertochter -

    hab ein schönes Wochenende -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  10. Ach ja, liebe Lis was für herrliche Fernwehbilder :-)
    Aber die Schnecke ist das coolste!
    Konnte sie sich denn noch retten? ;-))
    Ganz viele liebe Wochenendsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen