Sonntag, 26. Juli 2015

Celle, das Tor zur Lüneburger Heide

Celle? Da war ich doch schon mal! Ist aber schon ewig her und wenn ich mich recht entsinne war es 1979 gewesen als ich dieser Stadt einen Kurzbesuch abstattete. Viel wusste ich nicht mehr, nur die wunderschönen alten Fachwerkhäuser, an die konnte ich mich noch gut erinnern!

Dieses "Wasserspielzeug" gab es damals auch noch nicht und wenn es so war, dann habe ich es vergessen. Lustig ist es schon, denn aus den Düsen kommt das Wasser immer abwechslungsweise und dann auch mal gar nicht. Man ist versucht darüber zulaufen, doch wenn man Pech hat spritzt genau in diesem Moment eine Fontäne hoch. Ich hatte Glück und blieb trocken, aber da es an diesem Tag wunderbar warm war, hätte mir das auch gar nicht so viel ausgemacht








In Celles Altstadt stehen über 400 Fachwerkhäuser und alle sind wunderbar restauriert und ein Haus ist schöner als das Andere. Wer jetzt mehr über Celle wissen möchte, hier ist der Link dazu: Klick
Sprechende Laternen! Ja, auch das gibt es in Celle. Man drückt auf einen Knopf und dann "unterhalten" sich die Laternen. Über was weiß ich jetzt leider nicht mehr......

Unser Stadtführer hielt nämlich nicht was er versprochen hatte und so erfuhren wir so gut wie gar nichts über die Stadt und ihre Geschichte. Das war so nicht geplant gewesen, da hätten wir auch gleich auf eigene Faust losziehen können



Vor lauter Langeweile sind wir Frauen dann shoppen gegangen, Geschäfte die dazu einluden gab es nämlich jede Menge. Eins davon hatte an diesem Tag Neueröffnung und so gab es für jeden Kunden ein Glas Sekt zur Begrüßung. Der halbe Bus hatte hinterher Einkaufstüten in der Hand, ja wir Frauen wissen schon wie wir trotzdem auf unsere Kosten kommen können





Das Celler Schloss, sicher das bedeutendste Bauwerk der Stadt, geht auf eine Anlage aus dem 13. Jahrhundert zurück. Im 14. Jahrhundert wurde die ehemalige Burg zum Fürstensitz umgestaltet. Nach Einführung der Reformation unter Herzog Ernst dem Bekenner erfolgte ab 1530 der Umbau zu einem Renaissanceschloss.

Celle ist auf jeden Fall sehenswert, aber beim nächsten Besuch werden wir uns einen sachkundigen Stadtführer suchen, falls wir überhaupt noch mal hinkommen.......

Kommentare:

  1. Hallo Lis!
    Statt Kultur und Sightseeing gefüllte Einkaufstaschen .... der Ausflug war also auf jeden Fall erfolgreich.
    Wirklich beeindruckende Häuser, tolle Fassaden. Alleine dies zu SEHEN ist schon eine Reise wert.
    Und was für ein witziger Einfall mit den Wasserfontänen!
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  2. Wir waren vor ein paar Jahren mal in Celle und ich finde auch, es ist sehenswert. Schade, dass euer Stadtführer euch nichts erzählen konnte, aber man kann sich in Celle viele tolle Häuser angucken. Das habt ihr ja auch getan, wie man an den schönen Fotos sieht. Und gutes Wetter hattet ihr auch noch.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  3. Als wir das letzte Mal vor einigen Jahren in Celle waren, war das Einkaufserlebnis leider extrem austauschbar mit fast jeder anderen Stadt, da es fast nur noch Laden-Ketten dort gab. Fast alle der kleinen feinen besonderen Geschäfte wie es sie dort früher einmal gab, hatten aufgegeben. Hoffentlich hat sich das wieder etwas geändert. Denn die ganzen Drogeriemärkte, Textilketten usw. verändern verständlicherweise die unter Denkmalschutz stehenden Fassaden doch etwas mehr als die früher dort ansässigen kleineren Geschäfte. Aber dieses Schicksal erwischt ja wohl fast jeder historischen Altstadt irgendwann einmal …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lis, vor einigen Jahren war ich an einem WE in der Adventszeit dort, auch in der Winterzeit hat die historische Altstadt und das Celler Schloß seinen Reiz, wenn auch der Himmel nicht so blau war. Obwohl wir eine gute Stadtführerin hatten, weiß ich nicht mehr, was die Laternen zu erzählen hatten. Sowas ist einfach immer zu schnell vergessen. Und witzig ist, wir waren ebenfalls mit dem Bus als Frauentruppe unterwegs und die Einkaufstüten stapelten sich genau so - das gehört zu einer gelungenen Städtetour einfach dazu. ;-) LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie schade, daß euer Stadtführer nix war
    Celle ist nämlich wirklich ein interessantes Städtchen. Ich bin oft dort, weil es nur gut 20 Minuten mit dem Auto bis dorthin sind.
    Ganz besonderen Flair bietet Celle, wenn man in den Adventwochen den Weihnachtsmarkt besucht.
    Einfach urgemütlich.
    Wenn.........dann vielleicht nochmal zu DER Zeit hinfahren

    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis,
    als Fan der Lüneburger Heide freue ich mich über die schönen Fotos -
    ist noch nicht lange her, dass wir da waren - aber ich würde sofort wieder los düsen -
    schade, die Stadtlaternen sind mir auch durch gegangen -
    im Advent würde ich so gerne mal dort sein - ist halt nicht grad in der Nähe -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis,
    in Celle bin ich auch schon einige Male gewesen, (liegt ja in der Nähe) es hat eine sehr schöne Altstadt. Die Laternen und Wasserspiele kenne ich allerdings noch nicht, ein weiterer Grund, dem Städtchen mal wieder einen Besuch abzustatten. Vielleicht zur Weihnaqchtszeit. Schade, daß Euer Reiseleiter ein Reinfall war, shoppen ist ja aber auch ganz schön :o)
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  8. Celle ist ein schönes Städtchen. Mittelalterlich mit vielen hübschen Fachwerkhäuschen. Ich wohne nicht weit entfernt. Auch der Kräutergarten ist sehenswert. Ist ja blöde, dass der Stadtführer ein Reinfall war.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Lis. Ein schöes Städtchen mit vielen tollen Fachwerkhäusern. Auch das Schloß ist sehr schön.
    Schönen Tag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen