Montag, 1. Februar 2016

Im Reich der Semperviven

Auf unserer Gartenreise durch Hessen machten wir auch einen Abstecher nach Rheinhessen um uns den Garten von Anne alias Majorahn anzuschauen. Ich war  vor ein paar Jahren schon einmal dort, freute mich aber zu sehen was sich in der Zwischenzeit alles verändert hat

Nach wie vor spielen spielen dort Semeperviven die Hauptrolle, auch Dach- oder Hauswurz genannt

Alles was passend erscheint wird mit diesen Gewächsen bepflanzt und das ist so einiges! Normale Blumentöpfe sind eigentlich schon die Ausnahme, nein es werden Blechdosen, Schachteln, Zinkwannen, Ziegel usw. verwendet, Annes Ideenreichtum ist da unerschöpflich


Natürlich blühen auch hier Rosen, Clematis und viele andere Stauden, denn nur Sempervivum, das wäre dann doch ein wenig zu eintönig





Viele der Blumen die in diesem Garten stehen kannte ich gar nicht, aber da war ich nicht die Einzige der das so ging. Anne zieht viele Wildblumen aus Samen, für sowas fehlt mir die Geduld und leider auch der Platz.In diesem Garten darf auch fast alles wie es will, wenn man es nur hinterher gut in der Küche verarbeiten kann. Dazu hat sie jetzt auch ein Buch veröffentlicht mit der passenden Überschrift: Aus meinem Garten.
 Teilweise sind die Beete mit Buchshecken eingefasst, so stellt man sich einen richtigen Bauerngarten auch vor

 Fast alles dreht sich hier um Sempervivum, sogar die Servietten auf der Kaffeetafel machen da keine Ausnahme

 Der Hühnerstall ist mit Rosen und Clematis berankt, einfach nur schön!


An einer schattigen Stelle des Gartens wachsen Hostas und hier haben sie auch jede Menge Platz um sich so richtig schön ausbreiten zu können

An diesem Tag hielten wir uns gerne im Schatten auf, denn es war brutal heiß und nicht nur wir hatten Durst. Auch die Pflanzen ließen teilweise die Köpfe hängen, aber ich bin mir sicher dass Anne gleich nach unserm verschwinden zur Gießkanne gegriffen hat um dem Elend ein Ende zu bereiten


Clematis viticella 'Purpurea Plena Elegans'. So schön hab ich sie noch nie gesehen, in meinem Garten mickert sie schon seit Jahren nur vor sich hin



Besser spät als nie möchte ich mich hiermit (zusammen mit meinen Gartenreisenden) nochmal für die nette Aufnahme und Bewirtung ganz herzlich bedanken. Wir kommen mit Sicherheit irgendwann mal wieder, aber das bitte jetzt nicht als Drohung auffassen :-)

Kommentare:

  1. Danke - ein schöner Bericht aus einem tollen Garten!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, ich hoffe, ich komm da auch mal hin. Vielleicht ja sogar schon diesen Sommer?
    LG Rafaela

    AntwortenLöschen
  3. Ein einziger Traum ist dieser Garten! Es war wunderschön durch zu spazieren, und die Idee mit dem "Hauswurz" im Metallkranz kupfer ich doch glatt ab. Wird schon keiner merken. ;-) Ich habe nämlich genau einen solchen Kranz auf dem Dachboden liegen und weiß nix mehr damit anzufangen. Danke für die wunderschönen Bilder. LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Garten, total klasse wie und was mit den Semps bepflanzt wurde und die Teigrolle am Bogen ist ja total witzig - danke für deine schönen Bilder.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Wo bleiben die ganzen Pötte im Winter? Draußen? Meine sehen nämlich gar nicht mehr so toll aus. Das ist ja ein wunderschöner Garten.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Neben vielen anderen schönen Pflanzen sieht mir das in erster Linie nach einer Fachgärtnerei für Semperviven aus. Da stehen ja Tausende von Töpfen. Aber die sind ja sehr genügsam, brauchen fast kein Wasser. So hat jeder Hobbygärtner seine Vorlieben. Ich habe meine meiner Tochter geschenkt, weil sie keine Zeit zum Gießen hat. Ich hätte mich dort mehr den Stauden, Hostas und der Clematis zugewandt. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner abwechslungsreicher Garten. Ich staune immer wieder was man mit Wurzen alles machen kann. Anne ist das ganz besonders gut gelungen.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  8. Hui, das ist ein ganz schön aufwendiger Garten - aber toll. Für so viele Dachwurzen braucht es wirklich viel Liebe.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Lis,
    der Garten von Majorahn würde mich auch sehr interessieren, leider sind das von uns aus mind. 2 Std Fahrt. Leider. Ein schöner kreativer Garten.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Lis,
    ich kann mich noch sehr genau an euren Besuch erinnern. Es war der Anfang eines außergewöhnlich heißen und trockenen Sommers. Da mussten selbst die Semperviven gegossen werden. Hätte ich damals schon gewusst, was da noch auf uns zukommt ... Mann, Mann, Mann! Aber zurück zu Euch: es war so schön, ihr seid mir soooo liebe Gäste gewesen und wenn ihr auf dem Weg zum Norden wieder mal eine Verschnaufspause braucht: sehr gerne, ihr seid ganz herzlich eingeladen.
    Ich bedanke mich auch ganz herzlich bei den netten Rückmeldungen zu deinem post. Ja, ich habe unter anderem mein Herz an Sempervivum verloren und ja, ich habe eine kleine Steingartengärtnerei. Mit meinen Pflanzen gehe ich auf Märkte oder ich verkaufe sie an den Tagen der offenen Gärten und wenn sie jemand unbedingt haben will, verschicke ich sie auch.
    Wenn die Pflanzen trocken und mager stehen, überstehen sie auch nasse Wintertage. Meine Jungpflanzen habe ich über den Winter aber alle mit Glas abgedeckt. Ach ich könnte noch so viel darüber schreiben.
    Dir liebe Lis aber ein großes Dankeschön für diesen schönen Artikel.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lis,
    tolle Bilder aus einem wunderschönen Garten!
    Hammer - soooo viele Semperviven. Und der Bauerngartenblick
    gefällt mir ja sehr.
    Ganz viele liebe Sonnabendsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen