Sonntag, 3. April 2016

Sonntagmorgens im Aprilgarten

 Es ist Sonntag, die Sonne scheint und überall ist es noch ruhig. Ab und zu fährt einmal ein Auto vorbei und die Glocken läuten zum Kirchgang. Ich schlendere mit einer Tasse Kaffee in der Hand durch den Garten und freue mich dass alles so schön austreibt




 Auch der Putto schaut staunend in die Beete, denn da erwachen so langsam die Hostas und die Paeonien haben teilweise schon dicke Knospen.
Auf dem rechten Foto streckt der "Sambucus black lace" seine dunklen Triebe in den blauen Himmel, während die Zierkirsche im Hintergrund noch kahl ist
 Die letzten Helleborus haben ihre Blüten geöffnet, dieses Exemplar gehört jedes Jahr zu den Nachzüglern in meinem Garten

 Wenn wir jetzt ein paar Kilometer nordöstlicher wohnen würden, wären das hier die passenden Blumen für einen bayrischen Himmel: Blau weiß!

 Nein, das ist keine gesprenkelte Sorte, hier hat nur der Regen der letzten Tage seine Spuren hinterlassen. Ansonsten sieht diese Narzisse aber trotzdem lustig aus, als ob man den Stängel in eine Steckdose gesteckt und diese dann unter Strom gesetzt hätte


 Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von gelben Blüten, aber bei Narzissen kommt man an dieser Farbe einfach nicht vorbei. Na ja, kleine Ausrutscher dürfen doch genehmigt sein, oder?


 Siehe da, auch die ersten Bergenien blühen schon, ich weiß nur nicht mehr welche Sorte das ist


 Farben, so frisch wie ein Frühlingsmorgen

Einige  Pulmonaria haben sich ihren Standort ganz alleine ausgesucht und komischerweise blühen sie da am üppigsten

 Ich wusste gar nicht dass ich ein pinkfarbenes Veilchen hatte, dieses hier hab ich nämlich tatsächlich erst heute früh entdeckt

So ganz allmählich rühren sich die Nachbarn, die Rollos werden hochgezogen, Geschirr klappert, aber ich hab meine Fotos im Kasten. Schönen Sonntag noch! 

Kommentare:

  1. Schöne Frühlingsbilder aus deinem Garten und sooo viele!
    Da bin ich schon ein bißchen neidisch, bei mir muß ich Blüten suchen....
    Und eine schöne Stimmung hast du mit deinen Bildern eingefangen.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. So wunderschön blüht es schon bei Dir ! Hier ist die Natur noch nicht so weit. Aber man täglich Veränderungen beobachten, das ist wundervoll ! Tolle Bilder zeigst Du uns, liebe Lis.
    Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Beim ersten Foto dachte ich, das könnte aus meinem Garten sein. ABER DANN, liebe Lis, habe ich nur noch große Augen gemacht: Paeonien in Knospe. Ich kann es fast nicht glauben. Die stecken bei mir noch tief in der Erde. Na ja, manche haben vielleicht 2 cm. Ich bin sprachlos. Die Natur ist bei Euch viel weiter als hier. Wenn sie nun nicht bald bei uns 'explodiert', hinke ich mit meinen Fotos demnächst immer hinterher. Aber ich trage es mit Fassung. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  4. Die Pinken kommen mit dem Wind, Lis, ich hab viele und Nachbars haben sie jetzt auch (in der Wildnis). Du bist ja so poetisch heute!
    Deine Narzissen sind zauberhaft!

    Al

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lis,
    ich bin auch morgens am liebsten im Garten unterwegs. Deine weißen Bergenien gefallen mir gut. Ich habe nur die normalen pinkfarbenen. Bei uns ists aktuell schon wieder am regnen, nix mit Gartenspaziergang.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Hach wie schön! Meine Nachbarn konnten mich auch heute dabei beobachten, wie ich immer wieder ins Beet gestarrt habe, um den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Zwischendurch habe ich aber auch gepflanzt und umgepflanzt. LG Ute

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was für ein toller Aprilmorgen aus Deinem Garten! Da ist ja alles schon so weit!!! Aber das Wochenende war endlich mal Arbeitnehmer freundlich gesinnt ....Danke für Deine lieben Worte bei mir- es war gestern schon spät, da schleicht sich eben auch mal was ins Geschriebene....Hab eine zauberhafte Frühlingswoche! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis,
    die Morgenstimmung ist wirklich die schönste im Garten...alles blüht schon so üppig bei dir. Hier sind wir noch nicht ganz soweit, aber die erste weiße Bergenienblüte zeigt sich ebenfalls. Am Wochenende haben wir den Rosenschnitt geschafft und der Dünger bekam heute Nacht den notwendigen Regen - perfekt. :-)
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  9. Ja, jetzt ist der Frühling im Garten voll und ganz angekommen,schön sind deine Narzissen und die späte Lenzrose. Ist die Pfingstrose eine Strauch- oder Baumpfingstrose, weil sie schon soweit ausgetrieben hat? Und dein rosa Veilchen kommt bestimmt nicht vom Wind, vielleicht ist es als Samenkorn in einem anderen Töpfchen mal zu dir gekommen, oder die Nachbarn haben welche im Garten. Man sagt, die Ameisen würden die Samen verteilen. Ich bin zur Zeit dabei, meine blauen Veilchen auszurotten, sie vermehren sich total schnell.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  10. Bei dir ist die Natur viel, viel weiter als hier. An Pfingstrosenknospen ist hier noch lange nicht zu denken. Ich freue mich auch über jede Blüte. Genieße den Frühling in deinem schönen Garten.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lis, bei Dir blüht ja schon richtig viel im Garten, vor allem so viele Narzissen. Diese sind bei mir noch ein bisschen verhalten. Aber sobald es ein bisschen wärmer wird, wird sich das bestimmt schnell ändern. Regnen hätte es hier auch sollen, aber bislang ist es noch recht trocken...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  12. So eine Vielfalt, liebe Lis!
    Frühlingsgärten sind doch wunderschön.
    Herrlich dein Garten!
    Viele Grüße Urte

    AntwortenLöschen