Freitag, 15. April 2016

Wo die Rosen wohnen

Auf unserer letztjährigen Gartenreise durch Hessen waren wir unter anderem im Garten Müller in Homberg und dieser Garten haut einem wirklich um!  Noch nie zuvor in meinem Leben war ich in einem Privatgarten in dem ca. 1500 Rosen stehen, aber so etwas gibt es tatsächlich!

 Nicht nur die vielen Rosen sind eine Wucht, nein die Clematis die dort wachsen sind genau so prächtig. Herr Müller hat uns auch sein Geheimnis verraten: Er düngt mit sieben Körnchen Blaukorn, auch wenn man das fast nicht glauben kann. Ich werde das dieses Jahr auf alle Fälle ausprobieren, aber wehe meine Clemis werden nicht so groß wie die Müllerschen :-)
 
 Der Garten liegt teilweise am Hang, aber ein Großteil der Fläche ist auch ebenerdig. Aber schaut euch das am besten selber an, die Fotos sagen mehr als tausend Worte










 Diese Rose öffnet nie ihre Knospen und bei dieser Gelegenheit soll ich fragen ob jemand den Namen kennt. Hr. Müller kannte ihn jedenfalls nicht und das will schon was heißen. Ansonsten ist er eine Koryphäe, sowohl  bei den Rosen, als auch was Clematis anbelangt.



 Es war in diesen Tagen brutal heiß und  auch wir hielten uns nach dem Rundgang lieber im Schatten auf. Dem schon etwas braunen Rasen sah man an dass fehlende Wasser ebenfalls an, doch wo hört man auf und wo fängt man an?  Hoffentlich wird dieser Sommer nicht wieder so heiß, unserm Rasen sieht man immer noch wo er am meisten gelitten hat

Kommentare:

  1. Liebe Lis,
    das sind wunderschöne Bilder von einem Rosengarten. Da würde man gern selber drin spazierengehen und den Duft und die schönen Blüten genießen. Ich freue mich schon sehr auf die Rosenzeit und hoffe auch, dass der Sommer nicht wieder so heiß wird.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lis,
    was für ein Traumgarten! Und 1500 Rosen???
    Wer pflegt denn die bloß alle? Er alleine? Wow, wow!
    Wunderschöne Bilder :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet die Urte

    AntwortenLöschen
  3. Unglaublich schön. Man riecht die Rosen quasi .... Die Wochen, bis es wieder soweit ist, werden im Flug vergehen.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lis,
    ich glaube, daß ich die zu erratende Rose erkannt habe, es ist "Loveley Green". Sie blüht tatsächlich nicht auf und verklebt bei Regen total (nicht schön). Das ist wirklich ein schöner Rosengarten (schneiden möchte ich soviel Rosen dennoch nicht) Es gibt eine andere pinkfarbene Rose namens Pomponella, die gefällt mir besonders, vorallem im Herbst ist sie traumhaft. Ich sage immer, meine "schlafende Rose"
    Gruß von Ilona

    AntwortenLöschen
  5. Lis, ich glaube, in diesem Garten wäre ich etwas überfordert gewesen. So viele Rosen! Ich bin beeindruckt.

    Al

    AntwortenLöschen
  6. Heute abend wird im SWR RP um 18.15 ein preisgekrönter Garten von Roland Doschka gezeigt.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  7. Kaum vorstellbar, dass bei 1.500 Rosen noch so viel Platz für Rasen, Teich, Gräser und vieles mehr bleibt. Ich kann mir noch nicht einmal 150 Rosen vorstellen, habe heute in meinem Garten vier Rosen ausgelichtet und hatte schon die Nase voll. Das ist schon mehr als Leidenschaft. Duft und Blüte von 1.500 Rosen entschädigen sicher für die Arbeit. Natürlich würde ich den Garten auch gerne mal sehen. Danke für die schönen Fotos. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja schön. So viele Rosen. Da muss man aber richtig Zeit und Kondition haben, um die zu pflegen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Der Garten ist wunderschön angelegt,
    sehr stilvoll, aber nicht zu formell.
    Ich freue mich, deinen interessanten Gartenblog gefunden zu haben
    und komme gerne wieder.
    Ganz lieb, Jana


    AntwortenLöschen
  10. Hallo Lis,
    ein wunderschöner Garten nicht nur durch die prachtvollen Rosen und Clemis...ihn zu genießen stell ich mir wundervoll vor und meinen Respekt für die Pflege und Aufmerksamkeit, die der Gartenbesitzer ihm zukommen lässt - das ist wahre Leidenschaft.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  11. Das muß toll gewesen sein, bei Müllers im Garten, du hast ihn toll präsentiert, Lis!
    Ich konnte ja im letzten Jahr leider nicht dabei sein, als ihr unteren durch schöne Gärten wart.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen