Mittwoch, 25. Mai 2016

Madeira, die Perle im Atlantik

 Schon seit ewigen Zeiten wollte ich einmal im Leben Madeira sehen und nun waren wir im Januar dort. Natürlich blüht um diese Jahreszeit noch nicht so viel, darum haben wir auch nicht den bot. Garten besucht, sondern lieber einen Ausflug quer über die ganze Insel gebucht

 Natürlich muss man erst mal nach Madeira kommen! Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß ja dass mein Mann und ich große AIDA Fans sind und so haben wir unsern Hochzeitstag und meinen Geburtstag auf dem Schiff verbracht. Aber erst mal sind wir nach Gran Canaria geflogen, von dort aus nach Madeira geschippert und dann haben wir noch drei der kan. Inseln besucht

 Unsern ersten Stopp machten wir an einer Bucht um eine kleine Erfrischung zu uns zu nehmen und auch um einem dringenden menschlichen Bedürfnis nachzugehen :-)

 Das ist die Bucht vom Bus aus gesehen.....

 .... und in dem Restaurant hab ich dieses Getränk probiert, bzw. der Kellner gab keine Ruhe bis ich mir ein Glas davon bestellt hatte. Es ist eine Poncha, das ist eine fruchtige Mischung aus Zuckerrohr, gemischt mit Honig, Orange und Zitrone. Sehr lecker und erfrischend, aber mehr wie zwei Gläser kann man davon nicht trinken......

 Dann ging die Fahrt weiter Richtung Norden und es ging immer höher hinauf

 Irgendwann waren wir fast am höchsten Punkt der Insel angelangt und von dort aus konnte man das Meer sowohl auf der Südseite als auch im Norden sehen


Es grüßen Marie, Klara, Diana usw.

 Wir besuchten dann auch noch eine kleine Kirche mit einem Friedhof. Dort stehen fast nur Plastikblumen auf den Gräbern was aber dort so üblich ist




 Unser Mittagessen nahmen wir in einem Lokal ein dass zugleich über ein Meerwasserschwimmbecken verfügt


 In den gemauerten Becken ist das Wasser total ruhig, während man sich draußen im Meer alle Knochen an den Felsen brechen würde (falls man es überhaupt überleben würde)


 Irgendwie war das ein fantastischer Anblick, hier total ruhiges Wasser und draußen die tobenden Brandung

Ja und dann war dieser schön Tag auch schon wieder bald vorbei, doch in unserer Kabine stand noch eine Überraschung für uns parat. Das hatte mein Sohn arrangiert, der von seiner Zeit auf der AIDA noch ein paar Leute kennt und seine Beziehungen spielen lies. Wir waren dann noch lecker essen und den Champus haben wir uns auch noch schmecken lassen!
Fazit: Natürlich ist ein einziger Tag für Madeira viel zu wenig, aber sollte ich dort eventuell  mal Urlaub machen, wüsste ich jetzt wenigstens was mich erwartet.

Kommentare:

  1. Hallo Lis,
    immerhin, bei Dir hat sich der Traum schon erfüllt. Bei mir ist es immer noch ein Traum! Mit wem ich auch jemals über Madeira gesprochen habe, mir wurde immer gesagt, man wäre zur falschen Zeit dort gewesen. Komisch oder? Wann ist denn die richtige Zeit? Danke für die tollen Landschaftsbilder. Ich liebe es, wenn das Meer so tobt. Du hast es so toll eingefangen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lis, nach Madeira möchte ich auch unbedingt einmal. Aber wahrscheinlich wird es heuer eher ein näheres Ziel wie z.B. die Insel Mainau werden :) Großartige Bilder. Natur pur. Einfach herrlich.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Toller Rundblick über Madeira! Da möcht ich ja auch gerne noch hin.
    Ich liebe ja die Kanaren und etwas Ähnlichkeit ist zu entdecken, nur hat Madeira ja seeehr viel mehr zu bieten in Bezug auf die Flora!
    Danke für die super Bilder!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lis,
    kenne Madeira selbst noch nicht , aber auch aus anderen Erzählungen weiss ich es soll ganz toll dort sein. Vorallem auch wegen der Pflanzen. Vielen Dank fürs Mitnehmen.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne Madeira nicht, aber jeder, der dort war, ist begeistert. Auch wenn im Januar noch nicht viel geblüht hat, ist doch auch die Landschaft sehr schön.
    Schöne Fotos.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Im Januar eine Kreuzfahrtreise...zu dieser Zeit hätt ich auch nichts dagegen. Und um Madeira zu besuchen,vielleicht sogar auch. Ich kenne die Insel auch nur von den Fotos meiner Eltern, die sie im hohen Alter besucht haben und damals zu anstrengend fanden...bergauf, bergab. Deine Fotos geben die Wildnis dieser Insel im Meer wunderbar wieder, das Brandungsfoto ist super!
    LG Sisah

    AntwortenLöschen
  7. So schöne Bilder von Madeira! Wir waren dort mal wandern und haben es so genossen. Deine Bilder erinnern mich wieder dran!
    Euch noch eine tolle Reise und viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis,
    danke für die schönen Bilder einer herrlichen Insel.
    Beim Anschauen werden Erinnerungen wach. Ich war auch im Januar auf Madeira, allerdings zum Wandern. Jeden Tag eine andere Wanderung und eine andere Landschaft.
    Ich habe mich total in die Insel verliebt, deshalb sind für Januar 2017 diesmal vier Wochen geplant.
    Schade, dass du keinen botanischen Garten besucht hast. Im Januar blühen neben vielen anderen Blumen alle Blumen, die auf der südlichen Halbkugel vertreten sind. Die Gärten sind auch dann bunt. Nur die viel bewunderten Agapanthus an den Levadas blühen erst später.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  9. Wow, tolle Bilder liebe Lis :-)
    Da bekommt man gleich Lust!
    Bei dem ollen Regen hier!
    Liebe Grüß Urte

    AntwortenLöschen