Sonntag, 4. September 2016

Langenburg - immer wieder schön!

Jedes Jahr am ersten Septemberwochenende gibt es für mich kein Halten mehr, denn da finden auf Schloss Langenburg die Gartentage statt und da muss ich unbedingt hin! Auch dieses Jahr war bei meinem Besuch wieder Traumwetter und obwohl ich schon öfter davon berichtet habe, konnte ich auch dieses Jahr nicht widerstehen ein paar Fotos zu machen

Ich muss ja auch nicht weit fahren, denn nach Langenburg sind es grade mal 40 km und so treffe ich immer wieder mal ein paar bekannte Gesichter aus meiner Heimatstadt


Möchte man nun Blumen kaufen oder Deko, es gibt fast nichts was es nicht gibt und kaum jemand verlässt das Gelände mit leeren Händen

So einen Hirschkopf hab ich mir mitgenommen, ich weiß nur noch nicht was ich mit ihm anstellen werde :-)



Im Schloss ist auch ein Oldtimermuseum das man seit zwei Jahren gleichzeitig besichtigen kann. Hier steht auch die Nobelkarosse mit der die englische Queen durch Hohenlohe kutschiert wurde als sie ihre deutschen Verwandten besuchte

Mein Vater fuhr auch mal so ein Goggomobil wie auf dem linken Foto, allerdings in dezentem Grau!

So sah eine Wohnung in den 50 Jahren aus, ebenfalls eine kleine Ausstellung in diesem Museum






Und hier sind wir wieder im Heute angekommen: Glitzer und moderne Deko bis hin zu futuristischen Nebelschwaden die durch alte Gemäuer wabern, eine gelungene Kombination die man so nicht alle Tage sieht



Stimmt zum Glück nicht immer, aber ab und zu schon!

Die Seifen verströmen einen wunderbaren Duft und hübsch verpackt sind sie ein nettes Mitbringsel




Hirsche scheinen dieses Jahr im Trend zu liegen, die Jagdsaison steht ja auch unmittelbar bevor. Überhaupt sah man viel Rost und natürlich hab ich mir wieder eine Kleinigkeit gekauft

Nach fünf Stunden hatte ich genug gesehen und machte mich zusammen mit meiner Freundin wieder auf den Heimweg. Schön war's wieder und ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr 

Kommentare:

  1. Das Problem, liebe Lis, ist, dass man so einen Markt nie mit leeren Händen verläßt und zu Hause dann nicht weiß, wohin damit. Das kenne ich. Deshalb meide ich in letzter Zeit solche Märkte, schaue mir lieber Gärten an, esse dort ein Stück Kuchen und fahre mit Fotos für meinen Blog zurück. Aber danke, dass Du die Fotos gezeigt hast. Am Freitag erst erzählte mir eine Gartenfreundin, dass es die Blumenkinder nun auch in ganz schlank geben soll. Ich habe sie auf einem Deiner Fotos entdeckt. Es ist gut, dass ich nicht dort war.
    Eine gute neue Woche und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lis,
    bei diesen Gartentagen auf Schloss Langenburg hätte ich meinen Geldbeutel mächtig festhalten müssen...da war einiges dabei, dass mir sehr gefallen hätte...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Das kann ich gut verstehen, daß es kein Halten gibt bei dem Markt!
    Ich hätt mich um und dumm kaufen können, allein schon was deine Bilder zeigen!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo du Liebe, ich war mit meiner Freundin am Samstag auch da. Pflichttermin jedes Jahr. Und ein paar Pflänzchen haben wir auch mitgenommen.
    Vielleicht können wir uns das nächste Mal auf einen Kaffee dort treffen:o)
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  5. Klasse, Lis. Das Museum wäre ja ganz nach meinem Geschmack! Die Messen sehe ich mir zwar gelegentlich an, aber eigentlich kauf ich lieber bei den Staudengärtnern. Ich war in diesem Herbst auch nicht im Hessenpark - ich brauche einfach nichts und würde ich etwas kaufen, es wäre zu viiiel!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lis! Wenn alles so ansprechend präsentiert ist, KANN frau ja nicht mit leeren Händen gehen.
    Das 50-er Wohnzimmerambiente kenne ich noch aus Kindertagen, so sah es bei uns auch aus. Nur hatten wir einen moderneren Fernseher, aber auch erst Anfang 1970 ....
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis, solche Gartentage sind jedes Mal wieder einfach herrlich - ich kann Dich da wirklich gut verstehen. Gerade für Deko und Pflanzen bin ich sehr anfällig. Mit leeren Händen würde ich da auch nicht nach Hause gehen.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis, jetzt muss ich doch gleich vorbei kommen und ein Veto einlegen.
    Bei dir schaut es ebenso schön aus und mir gefällt es genauso :-).
    Danke für Deinen Vorstellung. Wenn ich in der Nähe wohnen würde, wären wir uns dort sicher über den Weg gelaufen. Ich wäre die mit den vollen Einkaufstaschen ;-).
    Ein Paradies für Gartenliebhaber .... wohl war.
    Dir noch eine gute Zeit, bis bald
    Christin

    AntwortenLöschen
  9. Ja, Langenburg ist sehr schön. Ich habe gute Erinnerungen daran. Bin viel in Langenburg gewesen als Kind und der Joschka Fischer, ja den kenne ich auch ganz gut, denn mit dem bin ich dort aufgewachsen.

    Ach da habe ich soviele Erinnerungen dran. Einmal war ich bei den Gartentagen und dann nicht mehr.

    Schöne Gartenbilder, Gartentage gibt es vielerorts immer wieder.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Lis,
    ich glaube bei euch in BW gibts einfach mehr Gartenmessen als bei uns!!
    Schöne Sachen hatten die dort. Mein Favorit ist der Semperkranz mit dem Hirschkopf.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  11. Die haben da ja richtig tolle Sachen verkauft. Da wäre ich auch nicht mit leeren Händen nach Hause gefahren. Den Hirschkopf kann ich mir gut in einem weihnachtlichen Türkranz vorstellen.
    Das Museum scheint ja auch sehr interessant zu sein. So einen Dreiecktisch haben wir auch, noch aus dem Elternhaus meines Mannes.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen