Mittwoch, 28. Dezember 2016

Rückblick und Neujahrsgrüße

Weihnachten ist vorüber, doch der Christbaum und auch die restliche Deko darf noch bis Dreikönig stehen bleiben. Ich hab mir sogar jetzt noch ein paar rostige Engel bestellt, aber Engel kann man doch eigentlich das ganze Jahr sehen

Unser weiß/rot geschmückter Baum! Diese Farben hatte sich mein Mann gewünscht und er machte sich noch in allerletzter Minute auf die Suche nach einer weißen Christbaumspitze. In einem Drogeriemarkt wurde er dann fündig, sonst hätten wir halt eine von den silbernen Spitzen nehmen müssen. Jetzt hab ich ja ein ganzes Jahr Zeit ein nach paar schöneren weißen Kugeln Ausschau zu halten und wenn es sein müsste, könnte ich die sogar bei 30° im Schatten einkaufen. In 45 km Entfernung liegt nämlich Rothenburg ob der Tauber und bei Käthe Wohlfahrt ist schließlich das ganze Jahr Weihnachten!


Zu Weihnachten gehört nun auch mal ein gutes Essen und so ließen wir uns an hl. Abend diese geräucherte Lachsforelle schmecken. Dazu gab es Kartoffelsalat, sowie Endivien-, Gurken- und Tomatensalat

Am Sonntag saßen dann sechs Personen am Tisch und warteten gespannt wie uns die beiden jungen Gänse schmecken würden die uns Sohn 2 (der ja Koch ist) zubereitet hatte. Es war quasi sein Weihnachtsgeschenk und ich muss echt sagen dass sie köstlich waren! Dazu gab es als Vorspeise Feldsalat mit Walnüssen und Lachsstreifen, den Hauptgang vervollständigten Brezenknödel und Rotkraut und als Nachtisch konnten wir uns noch die letzten Magenwindungen mit Creme brulee auffüllen. 

Von der ganze Platte blieb nur eine einzige Gänsekeule übrig, aber schließlich bekommt man nicht jeden Tag so etwas Gutes zum Essen. Jetzt wird erst mal wieder ein wenig gefastet, so kann es nämlich echt nicht weitergehen 😋

Und mit diesem Foto möchte ich mich von 2016 verabschieden und wünsche euch allen ein glückliches und vor allem friedvolles neues Jahr!

Dienstag, 20. Dezember 2016

Vorfreude

Schon seit ein paar Tagen schleiche ich mit der Digi im Garten herum um mein erstes Schneeglöckchen abzulichten, immer in der Hoffnung dass es sich endlich ganz öffnen wird. Da es jedoch total im Schatten sitzt, muss ich diese Hoffnung für die nächsten Tage wohl aufgeben. Trotzdem freue ich mich wie ein(e) "Schneekönig(in)", dass ein erst im Spätsommer gepflanztes Zwiebelchen schon jetzt zeigt was in ihm steckt. Auch meine vielen andern Schneeglöckchen spitzen teilweise schon aus der Erde, aber da werde ich wohl noch eine Weile auf die Blüte warten müssen. Trotzdem ist die Vorfreude riesengroß, weiß ich doch jetzt dass mich im Januar/Februar ein weißes Blütenmeer erwarten wird. Na ja, wohl eher nur ein See statt einem Meer, oder noch bescheidener, ein paar weiße Pfützen.....😏

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg

Nachdem mein letzter Beitrag farblich eher zurückhaltend war, wird es hier etwas bunter. Ziemlich bunt sogar!

Ich war mit meinen Freundinnen nämlich wieder auf einem Weihnachtsmarkt und zwar hatten wir uns dieses Jahr Ludwigsburg als Ziel ausgesucht. Ursprünglich wollten wir mit einem Busunternehmen nach Rüdesheim fahren, aber diese Fahrt kam nicht zustande und so haben halt wir kurzentschlossen mit dem Zug ein anderes lohnenswertes Ziel angesteuert. Also nicht wir selber, sondern die Bahn hat das für uns erledigt😌

Wer den Stuttgarter Weihnachtsmarkt kennt, der weiß dass dort die Dächer der Buden auf's tollste dekoriert sind. Es wird regelrecht ein Wettbewerb veranstaltet, wer denn nun das schönste Dach hat! Da nun Ludwigsburg nicht weit von Stuttgart entfernt ist, scheint das hier ebenfalls üblich zu sein. Jedenfalls lohnt sich der Blick nach oben, da geben sich die Budenbetreiber teilweise echt Mühe mit ihrer Dachkonstruktion!


Aber natürlich sollte man auch einen Blick in die Hütten werfen und möglichst oft den Geldbeutel zücken, nur vom anschauen der Waren kann kein Händler leben

Das war das schönste Glühweinglas das ich je gesehen habe und der Glühwein schmeckte echt hervorragend


Seit zwei Jahren haben wir unsern Christbaum in den Farben blau/silber geschmückt und aus diesem Grund hatte ich noch ein paar kleine blaue Kugeln dazu gekauft. Doch als ich wieder daheim war und sie meinem Mann zeigte, da meinte er ganz lakonisch dass er dieses Jahr gerne mal einen rot/weißen Baum möchte!!!!! Rote Kugeln haben wir genug hier liegen, nur mit der Farbe Weiß hapert es. Wenn er vorher was gesagt hätte, dann .......😟

Nicht alles was es zu kaufen gibt hat auch was mit Weihnachten zu tun und so sieht man häufig Dinge die man genau so gut im Sommer erwerben könnte

Nur die Christrosen gibt es halt nur im Winter, aber die gab es auch nicht auf dem Weihnachtsmarkt, sondern in einem Blumenladen den wir auf der Suche nach einem Lokal entdeckten

Aber jetzt wird es wieder weihnachtlich und wie........



Der Weihnachtsmann hat sooo schön gespielt und ich hab in meine Jackentasche gegriffen um ihm eine Münze in seinen Becher zu werfen. Leider hab ich nicht daran gedacht dass da nicht nur 50 Centstücke drin waren und so kam es, dass  plötzlich zwei Euro in seinem Becher lagen. Er hat sich aber riesig gefreut und extra ein Lied für mich gesungen. Das sagte er jedenfalls, aber gesungen hätte er wahrscheinlich auch wenn ich gar nichts rein geworfen hätte!



Wer meinen Blog schon eine Weile liest, der weiß auch dass ich diese kleinen Engel sammle und nach jedem größeren Weihnachtsmarkt ist es ein Exemplar mehr. Dieses Jahr nun ist es der Engel mit der ????? (Also der auf den der Pfeil zeigt). Aber was für ein Instrument ist das denn nun? Eine Bratsche vielleicht? Ich hab es echt vergessen und sonderlich musikalisch war ich eh noch nie.....
Nachtrag: Es ist ein Cello!

Nochmal ein paar Dächer und hier sieht es aus als wären wir im Wald

Falls ihr jetzt augenmäßig überfordert seid: Es kommen nur noch drei Fotos, dann haben wir den Markt durch!  So langsam ging diese Bummelei auch ganz schön ins Kreuz und wir freuten uns jetzt schon darauf unsere müden Gräten am Abend daheim auf der Couch ablegen zu können


Nur noch ein paar bunte Farbkleckse zum Abschluss, dann machten wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof um in unsern Zug Richtung Heimat zu steigen. Es war schön und nächstes Jahr begeben wir uns mit Sicherheit wieder auf "große Fahrt" 

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Tannengrün und Kerzenschein

Endlich bin ich auch draußen mit der Deko fertig, lange genug hat es ja gedauert! Aber erst hatte ich noch kein passendes Grünzeug, dann war es so kalt dass mir trotz Handschuhe fast die Finger abgefallen sind und so hat sich die ganze Sache immer wieder weiter verzögert

Aber nun bin ich fertig und auch einigermaßen zufrieden. Ein paar Kleinigkeiten hab ich im Laufe das Jahres neu dazu gekauft, doch im Grunde genommen hat sich nicht viel verändert.


Was ich bis jetzt noch nie draußen hatte, sind die alten Christbaumständer die ich im Laufe der letzten Jahre gesammelt habe Bläst jedoch der Wind, ist es vergebliche Liebesmühe die Kerzen am brennen halten zu wollen. Aber ich hab ja noch genug andere Möglichkeiten den Hof abends in romantisches Kerzenlicht zu tauchen

Der alte Küchenherd meiner Eltern rostet immer mehr vor sich hin. Da aber ShabbyChic IN ist, stört mich das nicht im geringsten


Meine drei Engel in der Badewanne haben den besten Platz! Da ich keinerlei Möglichkeiten habe die Deko regengeschützt aufzustellen, musste ich mir für sie halt eine andere Möglichkeit ausdenken. In diesem Falle ist es die alte Zinkwanne in der ich schon als Kind gebadet habe, bzw. wurde.....



Ich liebe Rostdeko, da kann ich einfach nicht widerstehen. Die Laterne ist aber schon länger in meinem Besitz, während die Krone noch relativ neu ist

Auch der Hirsch ist erst letzte Woche frisch eingezogen und hat auf dem alten Nähmaschinengestell eine neue Heimat gefunden


Von einem meiner Söhne hab ich ein paar alte Säcke geerbt, sie werden in Zukunft wohl noch öfters in meiner Deko auftauchen

Eine Gartenfreundin schenkte mir kürzlich diesen selbst gefertigten Betonzapfen und ich sage an dieser Stelle nochmals vielen Dank liebe Belli!

Mein Arbeitstisch im Winter, aber zur Zeit gibt es ja nichts zum umtopfen und ich kann den Platz zum dekorieren nutzen

Die Kerze in der großen Laterne ist eigentlich gar keine Kerze, sondern eine Betonsäule (hat mein Mann gebastelt) mit einer Vertiefung in die ein großes Teelicht reinpasst. So muss ich nachts nicht mehr runter gehen um sämtliche Kerzen auszublasen, denn Teelichter gehen ja praktischerweise irgendwann von alleine aus

So, das war es jetzt! Ich hoffe euch hat der kleine Rundgang gefallen und vielleicht konnte ich ja sogar ein paar Anregungen weitergeben