Montag, 2. Januar 2017

Frostiger Jahresanfang

 Selbst wenn die Fotos vom "letzten Jahr" sind, wesentlich wärmer ist es noch nicht geworden und wird es auch in den nächsten Tagen  nicht werden. Mein einsames Schneeglöckchen liegt danieder und friert sichtlich, darum habe ich ihm jetzt ein kleines Treibhaus übergestülpt. Tagsüber lasse ich das Dach einen Spalt breit offen, gegen Abend wird es jedoch wieder ganz zugemacht. Die andern Schneeglöckchen sind ja noch lange nicht soweit, da genügt eine Schicht Laub als Frostschutz und wenn der Christbaum dann abgeräumt wird, lege ich zusätzlich noch ein paar Tannenzweige drüber

 Ich gehe ja gerne  in unserm Schlosspark spazieren und hier sind diese Fotos entstanden. Allerdings mit der Handykamera, von daher ist die Qualität auch nicht so berauschend


 Nicht nur das Laub ist bereift, auch die Deko ziert zusätzlich ein weißer Rand. Das Netz auf dem Teich kommt hier besonders gut zur Geltung, auch wenn man es eigentlich  gar nicht mehr bräuchte. Aber von alleine räumt sich das halt nicht weg und als es neulich so stürmisch war, hat es immer noch gute Dienste geleistet und die umher fliegenden Blätter sind nicht im Teich gelandet

Der kleine künstlich angelegte See im Park dürfte nun schon ganz zugefroren sein, aber die Enten können ja auf den nahen Fluß ausweichen. Der friert so schnell nicht zu, da müsste es schon wochenlang eisig kalt sein. Im Moment ist im Garten also nichts zu tun  und so heisst es warten bis es wieder wärmer wird.

Kommentare:

  1. Was für schöne Fotos. Hier war neulich auch Raureif, aber meistens ist es grau und trüb. Das gibt dann keine schönen Fotos.

    Ich wünsche dir ein glückliches neues Jahr
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder! Aber auch wenn's toll aussieht, Frühling und Sommer mag ich trotzdem viel lieber als den Winter ;)
    Ich wünsche Dir alles Gute für 2017, liebe Grüße aus dem Süden, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Och ist das lieb, wie Du Dich um Dein Schneeglöckchen kümmerst.
    Ich hab die Tage mal geschaut, bei uns gibt es noch nichts zu sehen. Nicht mal kleine Spitzen.

    Ich wünsche Dir ein glückliches und neues Jahr,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lis,
    ich finde der Frost zaubert die schönsten Winterbilder, richtig beeindruckende Schneelandschaften mag ich nur im Urlaub. So süß mit dem Häuschen für dein Schneeglöckchen, das ist wahre Pflanzenliebe!!! ;-)
    Viele liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  5. Frostig, frostig. Wunderschöne Impressionen. Ich muss mich auch mal aufmachen, etwas neues aus Rost zu kaufen, nur irgendwie läuft mir nichts zu. Vielleicht bei Maggie.

    Al

    AntwortenLöschen
  6. Die Tage gabs reichliche winterliche Fotobeute. Hat schon was ...
    Sehr schöne Fotos. Aber warm-bunt ist mir lieber.
    Das nenne ich mal echte Liebe, dass du deinem Schneeglöckchen eine schützende Haube bietest.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Lis, das sind so traumhafte Fotos! Egal ob Deko, Garten oder Schlosspark... einfach nur schön!
    Und du kümmerst dich ja großartig um dein "als erstes blühendes" Schneeglöckchen😀.
    Die Zweige von Christbaum hab ich zum Abdecken auch noch liegen...

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis,
    das muss Liebe sein!! Ein eigenes Häuschen für den Liebling.Du machst ja auch Karten selbst.
    Hast du eine Papierstanze, habe im Internet nämlich wunderhübche Schneeglöckchenstanzen gesehen. Würde dir dann den Link schicken.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Fotos, liebe Lis, aber das arme Schneeglöckchen! So sehen die Knospen meiner frühen Lenzrosen aus. Ich wollte ihnen heute abend Töpfe überstülpen, habe es leider vergessen. Nun ist es zu spät. Ein frohes Neues Jahr und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  10. Wow, fantastische Frostbilder, liebe Lis!
    Liebe Grüße Urte :-)

    AntwortenLöschen