Samstag, 26. August 2017

Bluebells Garten - es war einmal....

Bis vor ein paar Jahren gab es  ganz in meiner Nähe einen wunderschönen Garten den ich fast so gut kannte wie meine eigene Scholle. Er gehörte meiner Gartenfreundin Sabine und oft genug bin ich auf einen Kurzbesuch einfach mal mit dem Fahrrad hingefahren. Heute wäre das nicht mehr möglich, denn in der Zwischenzeit ist sie mit (fast) all ihren Pflanzen umgezogen und hat sich woanders ein neues Paradies erschaffen. Das ist jetzt 60 km von mir entfernt und da ich nicht so gerne Auto fahre, werde ich ihren neuen Garten leider nicht mehr so oft sehen wie den Alten. Auch sonst vermisse ich sie, denn wir waren oft zusammen auf Gartenmessen, Treffen und Ausstellungen unterwegs. Aber genug der Sentimentalität, hier zeige ich euch nämlich was sie zusammen mit ihrem Lebensgefährten erschaffen hat und das kann sich wahrlich sehen lassen!

Wasser spielt hier eine relativ große Rolle, angefangen vom Teich bis zum Bachlauf mit einem kleinen Brückchen aus einer großen Steinplatte und jeder Menge Fische die sich im glasklaren Wasser tummeln


Diese Kugel gab es bei mir auch einmal. Wir hatten sie zusammen in Illertissen gekauft, nur dass es mein Exemplar in der Zwischenzeit total zerbröselt hat. Bei mir lag sie halt auf dem Boden, während sie hier in luftiger Höhe schwebt und wohl deshalb noch immer vorhanden ist

Den Pavillon gab es im alten Garten noch nicht, aber bei einer Neuanlage kann man so ein Teil ja auch gleich besser integrieren



Tritt man an den Teich, kommen die Fische gleich hergeschwommen in der Hoffnung dass es was zu futtern gibt






Da es in einem neuen Garten ja meist noch keine hohen Gehölze gibt, stehen die Hostas teilweise noch recht sonnig. Im Vorgarten gibt es mehr Schatten, aber bei der Menge die Sabine hat, reicht der Platz hinten und vorne nicht und so steht ein Großteil noch in Töpfen und wartet auf einen Schattenplatz

So eine tolle Farbe hab ich bei einer Seerose noch nie gesehen und ich war ganz begeistert. Hier kommt sie aber auch gut zur Geltung und man kann sie ganz aus der Nähe betrachten

Hier kann man den Teich mit dem kleinen Becken , dem Bächlein und dem großen Fischteich gut erkennen


Und nun könnt ihr selber beurteilen welcher Garten euch besser gefällt, der Alte → Klick, oder der Neue! 

Kommentare:

  1. Ich kenne nur diesen neuen Garten und den finde ich ganz große Klasse!
    Es wird wohl nicht passieren. Aber ich habe auch schon oft gedacht, dass ich meine Pflanzen mitnehmen würde, wenn ich mal umziehen müßte. Dann würde ich auch vieles anders und besser machen, weil ich inzwischen auch mehr Erfahrung habe.
    Und natürlich ist es toll, wenn sich beide Partner gleichermaßen für das Thema 'Garten' begeistern; denn Teich, Bachlauf, Natursteinmauern errichten und Wege pflastern können wohl die wenigsten Frauen. Deshalb ein großes Kompliment an den Lebensgefährten. Da hat Sabine sich den Richtigen ausgesucht. Danke für das Vorstellen dieses Gartenparadieses.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lis,
    auch ohne Vergleich kann ich sagen, dass ich den Garten ganz fabelhaft finde! Die Teichanlage mit dem Bach Lauf gefällt mir sehr gut und der Pavillon ist einfach ein Traum, so romantisch und verspielt. Es ist natürlich toll, dass sich Sabines Lebensgefährte auch für das Thema Garten begeistern kann und beide sich mit einbringen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lis,
    Deine Freundin und ihr Lebensgefährte haben vermutlich nicht nur einen grünen Daumen!!! Auch gestalterisch können sie sich mit so manchem "Fachmann/frau" durchaus messen! Ich kann sehr gut nachvollziehen, wenn Dir Deine Freundin fehlt. Aber vielleicht findest Du doch noch Gefallen am Autofahren...wenn das Ziel es lohnt...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lis,
    wunderschön angelegt und bepflanzt finde ich den Teich mit dem Bachlauf und der Pavillon sieht zur Rosenblüte bestimmt traumhaft aus. Auch die Natursteinmauern mag ich sehr. Das kann ich nachvollziehen, dass dir die Gartenfreundin fehlt...ich radel auch zu meiner. ;-)
    Lieben Gruß und einen schönen Sonntag, Marita
    Ach, die Seerose hat ja eine gigantische Farbe.

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Garten den sich deine Freundin da angelegt hat.
    Wenn man mit vorhandenem Gartenwissen einen Garten anlegt,
    hat man ja den großen Vorteil, den einen oder anderen "Fehler" nicht zu machen
    und das vorhandene Wissen macht vieles einfacher.
    Sehr schöne Fotos, Lis!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lis,
    das kommt man wirklich ins Schwärmen. Der Teich mit dem Bachlauf gefällt mir besonders gut. Da hat sich deine Freundin einen Platz zum Erholen und Krafttanken geschaffen.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke, es sind beides kleine Paradiese. Es ist sicher nicht leicht, so einen eingewachsenen Garten gehen zu lassen und einen Neuanfang zu wagen. Obwohl ich es mir manchmal wünsche, wenn grad wieder alles zugewuchert ist.:D Der neue Garten ist sehr schön angelegt und es ist wohl von Vorteil, wenn man schon Erfahrung hat.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ziemlich anders als im letzten Garten. Da hat wohl der Herr des Hauses viel Lust auf Wasser? Der Garten gefällt mir sehr gut. Sind denn alle Hems auch mitgegangen?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Mir gefallen beide Gärten. Der neue ist ganz anders.
    Kann man überhaupt von schöner oder weniger schön urteilen? Nein. Auchvdiwser neue Garten hat ganz viel Charme und ist mit Geschmack und fundiertem Wissen gestaltet.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefallen beide Gärten. Der neue ist ganz anders.
    Kann man überhaupt von schöner oder weniger schön urteilen? Nein. Auchvdiwser neue Garten hat ganz viel Charme und ist mit Geschmack und fundiertem Wissen gestaltet.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen