Mittwoch, 25. Oktober 2017

Zu Gast bei Anke

 Bei so einer Gartenreise kommt man ganz schön rum und sehr oft besuchen wir dann natürlich auch Gärten die jemand aus unserer Reisegruppe gehören.. So waren wir letztes Jahr bei Anke im Taunus und es war dann auch der letzte Garten unserer Tour. Anschließend verstreuten wir uns wieder in alle Himmelsrichtungen, natürlich nicht ohne die eine oder andere Träne zu vergießen, denn bis zum nächsten Wiedersehen dauert es ja immer so lange.......
 Ankes Garten ist nicht riesig, da er aber unmittelbar an die direkt daneben liegenden Felder grenzt, kommt er einem gleich viel größer vor. Sie hat eine Schwäche für Hostas und Semperviven, was man auch unschwer sehen kann



 Nach den Namen der vielen Hostas hab ich jetzt nicht gefragt, aber über ein Jahr später hätte ich sie eh nicht mehr gewusst




 Allerlei Töpfe, Kuchenformen und andere Gefäße werden hier für die Semps zweckentfremdet, aber das machen wohl alle Sammler so!

 Natürlich konnten wir uns vor unserer Heimfahrt noch stärken, aber dummerweise hab ich all die leckeren Dinge die auf dem Grill lagen gar nicht geknipst.

Kommentare:

  1. Liebe Lis, der Garten von Anke sieht wirklich sehr ansprechend aus! Hostas sind nicht ganz so mein Fall, die würden auch nicht in unseren Garten passen. Aber so hat jeder seinen Geschmack :)

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Wieder ein schöner Garten, Lis und so liebevoll dekoriert.
    Ich finde, ein Garten muß auch nicht groß sein um gefallen!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Die Kistenregale gefallen mir sehr gut. Ich habe nur eine alte Weinkiste und die hüte ich. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich schöne Bilder!

    Viele Grüße
    H.

    AntwortenLöschen