Freitag, 15. Dezember 2017

Der Wiesbadener Sternschnuppenmarkt

Schon seit einigen Jahren wollten meine Freundinnen und ich nach Wiesbaden um den dortigen Sternschnuppenmarkt zu besuchen. Doch stets sagten die Busunternehmen die Fahrt wegen zu geringer Beteiligung wieder ab und mit dem Auto wollte keine von uns diese Strecke fahren. Nachdem auch in diesem Jahr unsere für letzte Woche geplante Fahrt ausgefallen ist, hatte ich mich schon damit abgefunden NIE mehr dahin zu kommen. Doch dann ergab sich kurzfristig mit einem anderen Busunternehmen die Möglichkeit und so fuhr ich dann mit einer Bekannten letzten Mittwoch glückselig nach Wiesbaden

Leider verdunkelte sich schon kurz nach Frankfurt der Himmel zusehends und wir ahnten schon was uns blühen würde. So blieben uns nur knapp zwei Stunden Zeit in der wir trockenen Fußes über den Markt schlendern konnten. Dann fing es an zu schütten und hörte auch den ganzen Nachmittag nicht mehr auf!



So richtig prickelnd ist das nicht mit Regenschirm, Handtasche und Kamera bewaffnet auch noch eine Bratwurst zu essen, aber es ging dann doch! Zudem hatte ich noch eine Verabredung mit meiner Blogfreundin Monika von Country Living in the City und so musste ich auch noch alle paar Minuten auf mein Handy schauen ob eine Whatsapp eingegangen ist



Zwischendurch durchstöberten wir auch mal ein paar Geschäfte die in der Nähe lagen, aber so richtig Spaß machte das auch nicht

Als dann meine Freundin eintraf, machte sie uns den Vorschlag doch den englischen Shop Britmania zu besuchen. Das machten wir dann auch, doch davon werde ich ein anderes mal berichten


So langsam wurde es dann dunkel (so richtig hell war es vorher aber auch nicht) und die vielen Lichter verzauberten den Schlossplatz mit seinen Buden. Und wenn es nicht so geschüttet hätte, dann wäre zwischen den Ständen nie so viel Platz gewesen wie man auf dem Foto oben gut sehen kann



Trotz voller Hände und nun auch noch zusätzlichen Einkaufstaschen konnte ich ein paar einigermaßen ansprechbare Fotos machen. Es war aber schon ganz schön mühselig, denn es hörte einfach nicht auf zu regnen und ich musste höllisch aufpassen dass die Digi nicht all zu nass wurde


Ein Schirmverkäufer hätte an diesem Tag bestimmt ein gutes Geschäft gemacht, aber vielleicht auch nicht: Denn das schlechte Wetter war ja vorhergesagt worden und so hatte jeder schon seinen Schirm dabei

Da wir auf der Heimfahrt immer wieder stockenden Verkehr hatten, kamen wir erst gegen 21 Uhr zu Hause an und dementsprechend groggy war ich auch. Das war nun schon mein dritter Weihnachtsmarktbesuch mit Dauerregen, aber wie heisst es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Wie wahr!

Kommentare:

  1. Liebe Lis,
    schön, daß du davon berichtest, trotz Regen sind deine Bilder doch recht gut geworden. Dabke dafür, für mich ist erstmal Schluß mit Markt, obwohl wir bei strahlendem Sonnenschein 2 Märkte besucht haben. Einmal in Oberbayern, dieser Markt hieß Waldweihnacht und war mittem im Wald. Die Wege waren mit Laternen ausgeleuchtet und ab und zu war oben am Baum eine Leuchte angebracht. Alles sah sehr romantisch aus. Es gab viele Stände, die ausgeleuchtet waren und Hütten, in denen man sich aufwärmen und essen und trinken konnte, sofern das nötig war bei 9°Grad plus und zu Hause ging gegen Abend ein Schneegetöber durch. Wir konnten es kaum glauben, wie schnell sich das Wetter ändert. Ein anderer Markt war in Ludwigsburg und in Hessen, auch bei strahlendem Sonnenschein. Wir hatten echt viel Glück mit dem Wetter. Der Bus fuhr 2 mal nach Hessen mit einem Doppeldecker und war auch voll. Übrigens heute abend wird im HR-Fernsehen davon berichtet.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Oje, wie gemein!
    Wir haben diesmal Glück gehabt und
    bei Schneewetter 2 Weihnachtsmärkte besucht.
    Das war schon schöner.
    Allerdings können sich diese Märkte nicht mit Wiesbaden vergleichen.
    Schade es ist wohl nie alles Schöne beisammen ;-)
    Deine Bilder sind trotzdem wunderschön!
    Ganz liebe Grüße zum 3. Advent
    sendet Urte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lis,
    eine bezaubernde Dekoration hat dieser Weihnachtsmarkt und deine Fotos sind trotz des Regens sehr gelungen...so "verwaist" kommen die zauberhaften Eindrücke viel besser rüber. Gerne wäre ich jetzt in der Adventszeit dort gewesen, aber es passte halt nicht und so waren wir schon Ende September in WI ... und ebenfalls im Britmania ;-) das hatte ich auch auf Monikas Blog gelesen. :-) Ich bin gespannt auf deine Bilder ... meinen Post darüber wollte ich schon längst geschrieben haben.
    Ein gemütliches Adventswochenende - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Trotz Schietwetter hast du aber gute Fotos machen können. Wir waren neulich auch auf meinem Lieblingsweihnachtsmarkt, bei Regen. :( Das ist zwar schade, aber lässt sich nun mal nicht ändern.

    Schönes Wochenende
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Da kannst du dir ja echt auf die Schulter kloppen, dass dir so herrliche Bilder gelungen sind. Jetzt hast du ja endlich Monika kennen gelernt.Wie lange habt ihr eigentlich darauf warten müssen?
    LGAnne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne!
      Monika und ich haben uns schon letztes Jahr kennengelernt und weißt du auch wo? Bei dir im Garten! :-)
      Lis

      Löschen
  6. Liebe Lis, ich habe mich sehr gefreut, dass das dann doch noch geklappt hat mit Deinem Wiesbaden- und Sternschnuppenmarktbesuch! Wie schön, dass ich an dem Tag noch frei hatte und wir auch ein bißchen Zeit miteinander verbringen konnten, das war doch perfekt getimed! Mit dem Regen das ist wirklich schade - aber ansonsten wärst Du vielleicht gar nicht in den Genuss der Scones gekommen ;)
    Und Deine Fotos sind doc trozt aller Widrigkeiten sehr schön geworden!
    Liebe Grüße und ein schönes 3. Advents-Wochenende, Monika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis,
    nun melde ich mich vor Weihnachten noch mal hier bei dir :-)
    Ich wünsche dir ein geruhsames und schönes
    Fest und natürlich einen guten Rutsch
    in ein gesundes neues Jahr :-)
    Ganz liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis, schöne Eindrücke hast du vom Sternschnuppenmarkt mitgebracht, wenn du auch unter erwchwerten Bedingungen unterwegs warst!
    Wie schön, daß es nun endlich geklappt hat mit dem Markt und wenn man dann noch ein Treffen mit 'ner guten Bekannten hat, lohnt es sich ja doppelt - auch wenn man hinterher 'n Schlag fertig ist...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen