Dienstag, 9. Januar 2018

Es regt sich was

 Nachdem es nun schon seit Wochen viel zu mild für diese Jahreszeit ist, kann man bei jedem Gartenrundgang sehen wie weit teilweise schon alles aus der Erde schaut. Man möchte den Blümchen direkt zurufen: Bleibt doch noch ein bisschen drin, es ist doch erst Januar!

 Doch auch die Alpenveilchen wollen nichts davon wissen und jeden Tag entdecke ich mehr Knospen und nun sogar auch schon Blüten

 Bei den Schneeglöckchen ist es nicht ganz so schlimm, denn da habe ich viele Sorten die teilweise schon um die Weihnachtszeit blühen. Und sollte es nochmal richtig kalt werden, stülpe ich ihnen zur Not ein paar Blumentöpfe über!

Helleborus orient. "Barbara"

 Die Helleborus "Roter Januar"  steht ebenfalls schon in voller Blüte, aber sie war in den letzten Jahren eigentlich immer so früh dran.

  Galanthus "reginae olgae Christine" blüht ebenfalls schon um diese Jahreszeit

 Letzte Woche habe ich angefangen bei den Helleborus die alten Blätter abzuschneiden. Wenn man sieht wie weit sie teilweise schon ausgetrieben haben, ist das auch höchste Zeit.

 Selbst die fetten Hennen treiben schon kräftig durch, auch da werde ich wohl bald zur Schere greifen müssen um die alten Stängel zu entfernen

Die wenigsten Christrosen sehen so makellos aus wie diese hier. Teilweise sind sie arg  von den Schnecken durchlöchert, die Biester kennen wohl keinen Winterschlaf

Galanthus "Faringdon Double".  Es hat den allergrößten Zuwachs von all meinen Schneeglöckchen und wenn sich endlich die Sonne mal blicken lassen würde, dann könnte man ihm bestimmt auch unters Röckchen schauen. Es ist nämlich ein gefülltes Schneeglöckchen, nur bei trübem Wetter bleibt es halt leider geschlossen

Kommentare:

  1. Ach wie schön es bei dir schon blüht, liebe Lis. Bei uns kommt gerade zum ersten Mal die Sonne wieder heraus. Da muss ich auch gleich mal schauen, ob ich im Garten etwas Blühendes finde. Ich brauche dringend frisches Grün.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich schön. Das Frühjahr ist im Abmarsch
    Liebe Grüße und ein glückliches NeuesJahr
    Susa

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein Gartenparadies. Wunderschön. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lis,
    so schön wie es aussieht - für die Natur ist es nicht gut. Alles kommt durcheinander. Heute Morgen wurde ich beim Haus verlassen von einem singenden Amselmännchen begrüßt. Und im April dann wieder Frost bis -15Grad.... Verkehrte Welt.
    Viele Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lis,
    etwas Farbe im Garten tut schon gut...einige meiner Hellis zeigen auch die ersten Blüten, dabei sollten doch Schneeglöckchen und Winterlinge die ersten sein. Aber die lassen bei mir noch ein wenig auf sich warten.
    Einen lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  6. Da muss ich ja echt mal morgen gucken, ob sich hier auch schon was tut. Aber ich denke, nicht. Die Helli-Blätter sollte ich dann wohl auch mal abschneiden. Irgendwie habe ich den Garten momentan gar nicht so auf dem Schirm.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja toll, was bei dir schon alles blüht. Aber es stimmt schon, plötzlich kommt der Winter dann doch noch. Bei uns ist es noch nicht so weit, nur die Christrosen blühen schon seit einiger Zeit, immerhin, es wird durchgeblüht :-)
    LG Rafaela

    AntwortenLöschen
  8. Auch ich, liebe Lis, habe schon mit einigen Blumen in meinem Garten gesprochen. Es kümmert sie nicht. Selber schuld, wenn sie dann von Schnecken verspeist werden...
    Die Lenzrosen sind wirklich schon sehr weit in Deinem Garten und wunderschön. Am besten gefällt mir 'Roter Januar'. Und ich freue mich schon darauf, wenn wir 'Faringdon Double' unters gerüschte Röckchen schauen dürfen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  9. Bei dir liebe Lis könnte man meinen, der Winter sei vorüber. Aber ich befürchte, das die Kälte und der Schnee noch kommen wird. Auch ich würde meinen Pflanzen gerne zurufen, bleibt noch ein wenig zurück, ihr könnt sonst die Nase erfrieren. Ich meine, es gibt aber auch Pflanzen, die einfach früher dran sind als die anderen, wie z.B. deine "Barbara" oder wie`s der Name schon sagt, "Roter Januar". Ich habe eine ähnliche wie deine Barbara, aber die kommt später, also doch eine andere Sorte.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  10. Ist ja irre, was bei dir alles schon blüht!
    Hier spitzen grad mal die Normalo-Schneeglöckchen raus und die Helleborus-Knospen liegen noch dicht am Boden.
    Seit gestern ist es hier nun auch wieder kälter, Temperaturen um den Gefrierpunkt, kommt also doch noch der Winter...
    Wieder schöne Fotos von dir, liebe Lis!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Huhu!

    Welch Schönheit auf den Fotos! Wir befinden uns mitten im Winter, doch einige Pflänzchen trauen sich schon raus und wollen sich von ihrer schönsten Seite zeigen. Herrlich. Ich freue mich schon so sehr auf den Frühling, wenn wieder das pure Leben aus dem Boden sprießt. Alle Gärten sind wieder lebendig und voller Farben. Und dieser Blog kann wie immer super schöne Frühlingsfotos zeigen. Daher ist auch der Frühling meine Lieblingsjahreszeit. Sie strotzt nur so vor Leben, Freude und Energie!

    Wie sagte der US-amerikanische Philosoph Henry David Thoreau schon so schön:
    "Der Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit."

    Und im Winter kann man im Garten nicht so viel machen... leider. Ich guck halt immer, dass alles einigermaßen die kalten Temperaturen übersteht. Beispielsweise mussten wir unsere Dachrinnen im Garten mit einer Dachrinnenheizung verhindern. Denn Dachrinnenheizung verhindert Zufrieren der Regenrinne | HTSAG und somit kann auch am Ende nichts kaputt gehen.

    Wir sind bereit für den Frühling!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabeth,
    es ist immer so schön hier bei dir zu schauen!
    Vor allem, dass du immer deine Schneeglöckchensorten
    beim Namen nennst ist so toll. Herrlich, was schon alles blüht!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet die Urte

    AntwortenLöschen