Montag, 12. Februar 2018

Bin wieder da!

Damit meine ich jetzt nicht nur meine Rückkehr ins Bloggerleben, sondern ich war auch am letzten Wochenende auf einer Schneeglöckchentour in Holland und Belgien und davon möchte ich euch jetzt berichten

Wenn man im Februar auf Reisen geht, dann fährt man entweder in die Berge zum Ski laufen, oder man setzt sich ins Flugzeug und fliegt dahin wo es etwas wärmer ist als bei uns um diese Jahreszeit. Aber es gibt noch eine dritte Möglichkeit, denn man kann sich auch in einen Bus setzen und eine Gartenreise machen!  Man muss sich halt nur warm genug einpacken und vor allem für festes Schuhwerk sorgen, dann steht diesem Vergnügen nichts mehr im Wege!

Unser erstes Ziel war die Gärtnerei Boschhoeve in Holland wo an diesem Wochenende ein Schneeglöckchenfest stattfand. Zum Glück fand die Veranstaltung überwiegend unter Dach statt, denn draußen war es doch ganz schön kalt und alle Glöckchen die man im Garten sehen konnten lagen flach am Boden

Drinnen gab es dann alles was einen Schneeglöckchenfan erfreuen konnte, aber das kann man ja auch gut auf den Fotos sehen

Wer hier nichts findet, ist selber schuld!


In einem Gewächshaus gleich nebenan konnte man auch Helleborus und andere Frühjahrsblüher erwerben und dort hab ich mir eine ganz dunkle, gefüllte Helli gekauft



Leider war das Galanthussortiment jetzt nicht so reichhaltig und an den meisten Tischen wurden nur die ganz "normalen" Sorten angeboten. Aber uns stand ja am nächsten Tag noch der Besuch in Kalmthout in Belgien bevor und dort waren wesentlich mehr Händler anwesend als hier in Boschhoeve. Trotzdem bin ich fündig geworden, auch wenn es vorerst nur vier Töpfchen waren die in meine Klappbox wanderten.


Es war dennoch ein gelungener Auftakt dieser Reise, auch wenn wir uns freuten als wir endlich im Hotel ankamen und den Abend mit einem guten Essen und netten Gesprächen beschließen konnten. Immerhin bin ich an diesem Tag schon um vier Uhr aus dem Bett gekrabbelt und dementsprechend müde war ich auch. Geschlafen hab ich aber trotzdem nicht sonderlich gut, denn die Eindrücke des Tages mussten ja erst mal verarbeitet werden!


Die gelbe Helleborus und die Dunkle vom unteren Fotos stehen nun bei mir, sowie die ganzen Töpfchen mit den Schneeglöckchen auf dem Foto darüber
Das war's erst mal für heute und da das Wetter im Moment eh keine Gartenarbeit zulässt, werdet ihr auch nicht lange auf  die Fortsetzung warten müssen....




Kommentare:

  1. Hallo Lis,
    wie schön, dass du dich mit einem Schneeglöckchenpost zurückmeldest... schöne Eindrücke hast du uns mitgebracht und zumindest bei einer Schneeglöckchentasse und den Elfenkrokussen wäre ich schwach geworden.
    Die letzte Helli ist deine??? Übrigens zwei deiner Exemplare blühen, das dritte zickt noch ein wenig. ;-)
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Wow, eine tolle Lenzrose am Schluss, liebe Lis! Diese Reise hätte ich auch gerne gemacht. Es ist sicher ein besonderes Erlebnis, mit Gleichgesinnten unterwegs zu sein. Du hast nicht genug Schneeglöckchen gesehen? Dann schau doch mal bei mir vorbei. Ich war beim Schneeglöckchensammler, der an die 1.000 Sorten hat.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lis,
    schön, daß ich wenigstens wieder sehen konnte, wie es bei De Boschhoeve aussieht. War die letzten beiden Jahre nicht da. Es gibt da immer so schöne Sachen. Und bei den beiden Helleboren hätte ich auch zugeschlagen.
    Was mich wundert, daß in der Scheune kaum Betrieb ist. Die war sonst immer so überfüllt.
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, denn Kalmthout habe ich nur einmal im Sommer besucht.
    Liebe Grüße
    Braunelle

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lis,
    bei solch einer Reise wäre ich aber auch mit vollen Körben zurückgekommen. Bei uns bekommt man ja leider kaum mehr als die üblichen Schneeglöckchensorten. Deine Auswahl ist ganz wundervoll und die Hellis zum Schluss sind wunderschön.
    Herzliche Grüße
    Theresa

    AntwortenLöschen
  5. Da bist Du ja wieder, Lis.
    Sehr schön. :-)
    Und diese vielen Glöckchen uuuund die zwei dunklen Hellis sind ja DER Traum.
    Schön, dass Du uns an Deiner Reise teilhaben lässt.
    Liebe Grüße Kati

    AntwortenLöschen
  6. Schön, daß du wieder da bist (im doppelten Sinne). Ich lese und schaue gerne bei dir im Blog. Bin gespannt, was du sonst noch von deiner Reise berichten wirst. Schöne Hellis hast du gekauft. Haben deine Hellis auch Namen, würde mich interessieren, ob ich bei der `Dunklen`nicht die gleiche habe. Ich finde die 2 Sorten oben bei den Krokussen sind auch schöne Sorten.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis, schön wieder von dir zu lesen. Wie kontest du da bloss wiederstehen. Ich wäre voll bepackt nach Hause gekehrt, ich kann doch so schlecht an Blumen vorbeigehen. Den Garten muss ich außerdem gleich einer lieben Freundin verraten, die ist nämlich auch ein absoluter Schneeglöckchenfan.
    Liebe Grüße und eine gute Woche.
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lis,
    es ist schon toll, das man selbst im Fenruar noch eine tolle Gartenreise machen kann! Auch diese Jahreszeit hat doch Aufregendes zu bieten, seien es ausgefallene Schneeglöckchen oder Helleborus.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja toll! Zu dieser Jahreszeit gibt eses hier keine Veranstaltungen für Gartenfreunde. Die Holländer sind da wohl richtig klasse! Schön, dass wir an Deiner Reise teilhaben durften!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Lis,
    ich freue mich sehr, wieder von dir zu lesen!
    Und das Schneeglöckchen Tassenregal ist ja der Hammer!!
    Wow, da wär ich wohl nicht heile und ohne Federn (Geld) zu lassen,
    wieder herausgekommen :-)
    Das war bestimmt eine tolle Reise!
    Ganz viele liebe Grüße
    von Urte

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Liebes,
    ich wusste Du kommst bald zurueck :) Freue mich sehr wieder mehr von Dir zu sehen :)))
    Liebe Gruesse
    Beni aus Polen

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Lis,
    schön, dass du wieder da bist.
    Du hast ja schon einen Abstecher in den Frühling gemacht. So eine Tasse wäre mir bestimmt in den Korb gehüpft, Schneeglöckchen eher nicht. Aber die gelbe Helli ist ja traumhaft schön. Die hätte ich wohl auch gekauft.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Lis,
    was man in so kurzer Zeit alles sehen und erleben kann. Schön daß du uns in einem Bericht mitnehmen kannst.
    Die dunkle, gefüllte Helleborus ist ganz wunderschön und eine gelbe habe ich noch nie gesehen.
    Natürlich auch die vielen Dinge mit Schneeglöckchen drauf - schööön!

    LG Hedi

    AntwortenLöschen
  14. Schön, daß du wieder da bist! Sowohl hier im Blog als auch von deiner Glöckchenreise!
    Das sieht ja schon mal richtig gut aus aus der Gärtnerei, und wie gut, daß das Event nicht draußen stattfand,
    sondern in so 'nem tollen Gebäude!
    Ich war mal in Nettetal und da war es soooo kalt und es ging auch ein eisiger Wind, daß man gar nicht viel Lust verspürte lange draußen rumzulaufen.
    Ich bin schon gespannt, wie's weiter geht!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen