Sonntag, 23. August 2020

Bin dann mal weg!

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen meinen Blog nicht mehr weiterzuführen. 14 Jahre sind auch wahrlich eine lange Zeit und so fällt mir der Abschied nicht mal sonderlich schwer. Ich werde den Blog aber nicht löschen, so dass ihr ihn nach wie vor anklicken könnt. Wer mich sucht findet mich bei Instagram unter Lis vom Lindenhof, vielleicht läuft man sich ja dort mal über den Weg. 🙋‍♀️

Samstag, 11. Juli 2020

Urlaub in Gardenien

Nachdem man sich im eigenen Garten zum Glück noch ohne Mundschutz  bewegen kann, verbringen wir eben den Großteil der Freizeit, in unserem Fall sogar den ganzen Urlaub lieber zu Hause. Mir reicht es schon wenn ich die Gesichtsmaske beim einkaufen tragen muss, das ist schon unangenehm genug. 

So wurstle ich halt jeden Tag im Garten herum, teile Stauden, pflanze sie von hier nach dort und rücke dem Unkraut auf den Leib. So kann man seine Freizeit auch verbringen, aber dafür hatte ich noch nie so einen schönen gepflegten Garten wie in diesem Jahr!

Phloxe gibt es hier nur noch wenige. Denen ist es bei uns zu trocken und auch sonst scheinen sie sich nicht sonderlich wohl zu fühlen. Jedenfalls sehen sie teilweise erbarmungswürdig aus und ich werde sie wohl nächstes Jahr ganz entsorgen und durch Pflanzen ersetzen die mit Hitze und Trockenheit besser zurechtkommen


Taglilien sind da unkomplizierter, allerdings stehen da schon genug im Garten und ich werde mit Sicherheit auch keine mehr kaufen


Da es bei uns kaum regnet, stehen die Blütenbälle der "Annabelle" noch kerzengerade und müssen nicht mal angebunden werden. Auf halber Höhe hab ich sie aber dennoch festgebunden, denn sonst wären sie bei dem starken Wind den wir in den letzten Tagen hatten bestimmt schon umgekippt



Dieses etwas verwahrloste Garteneckchen hab ich heute ein wenig aufgepeppt, aber irgendwie gefällt es mir noch nicht so ganz. Und jetzt wo ich diese Zeilen schreibe, fällt mir ein dass ich dort ja Rindenmulch verteilen könnte. Zum Glück steht noch ein fast voller Sack im Schuppen, gleich nachher werde ich das in Angriff nehmen

Die Rose "sweet Juliet" fängt hier immer sehr spät an zu blühen. Allerdings steht sie erst ab Nachmittag in der Sonne, doch deren Strahlen fängt sie dann bis zum späten Abend ein.

In den letzten Tagen hab ich auch mal wieder meine Semps durchgeputzt und teilweise neu gesetzt, also über Langeweile kann ich grad nicht klagen.
Und jetzt geh ich in den Garten um den Rindenmulch zu verteilen und danach gönne ich mir einen Eiscafé. 

Samstag, 27. Juni 2020

Sommerliches Blütenspektakel

Wenn ich mich zur Zeit im Garten aufhalte, weiß ich gar nicht wo ich zuerst hinschauen soll! In allen Ecken und Enden grünt und blüht es und nur die Gräser und Hostas bringen ein wenig Ruhe in das bunte Allerlei.


Jetzt beginnt auch wieder mein morgendlicher Gartenrundgang mit einer nicht ganz so geliebten Arbeit, nämlich mit dem abzupfen der verwelkten Blüten vom Vortag. Man könnte sie ja auch dran lassen, aber dieser Anblick würde mich ständig stören und dann entferne ich sie lieber!


Die Hortensien kommen nun ebenfalls so langsam zum Vorschein, doch bis alle erblüht sind, wird es wohl noch eine Weile dauern. Einen Teil der Bauerhortensien hatte nämlich gleich nach dem ersten Austrieb der Frost nochmal erwischt, aber in der Zwischenzeit haben sie sich alle wieder berappelt


Eine Hosta ohne Fehl und Tadel. Sehr viele sind dieses Jahr vom Dickmalrüssler angeknabbert, dabei hab ich im Frühjahr schon jede Menge Nematoden vergossen. Ich glaub wenn man das Viehzeug einmal im Garten hat, wird man es nie mehr los. Zum Glück gibt es weder Maulwürfe noch Wühlmäuse, das wäre wahrscheinlich das größere Übel



Von einer Gartenreise aus Holland hab ich diese beiden Elfenkinder mitgebracht. Es war Liebe auf den ersten Blick und ich konnte einfach nicht widerstehen. Überhaupt liebe ich alles was aus Rost ist, ich muss nur aufpassen dass ich den Garten nicht zu sehr damit überfrachte. 

Rose de Resht, ihre Farbe und der Duft sind einfach klasse!

Nach langem zögern hab ich endlich den Lavendel aus dem Topf geholt und ihn in den Garten gepflanzt. Im Topf wurde er immer sparriger und sah einfach nicht mehr schön aus. Jetzt bin ich mal gespannt ob es ihm im Beet besser gefällt, ich hoffe es wenigstens...

Die Rose Novalis sitzt ziemlich schattig, von daher hat sie auch jetzt erst zu blühen angefangen


Leider sind die Regenwolken gestern wieder mal an uns vorbeigezogen und wir sind wieder fleißig am Gießkannen schleppen. So heisst es weiter warten, vielleicht sollte ich einmal einen Regentanz aufführen 💃

Freitag, 19. Juni 2020

Endlich wieder Garten gucken

Zum ersten mal in diesem Jahr war ich wieder in einem "fremden" Garten, auch wenn er mir gar nicht so fremd ist. Ich hatte ihn nämlich schon öfter besucht und auch schon davon berichtet. Doch dann kam kürzlich die Einladung zum "Kaffee im Grünen" und da hab ich natürlich sofort zugesagt.

In letzter Zeit hat sich einiges geändert, auch wenn das Grundgerüst des Gartens ziemlich gleich geblieben ist. Leider zogen ziemlich bald schon dunkle Wolken am Horizont auf und ich bin regelrecht durch den Garten geflitzt um noch ein paar Fotos zu machen bevor der Himmel seine Schleussen öffnet und das tat er dann auch

Gleich am Eingang steht diese tolle Pfingstrose. Leider kommt die Farbe nicht so gut rüber, denn in Wirklichkeit ist sie viel dunkler

Gelb wie die Sommersonne: Alchemilla mollis!


Die Besitzerin hat eine neue Leidenschaft für sich entdeckt und das sind Sempervivum. Alles was irgendwie möglich ist wird nun bepflanzt und da sind der Phantasie ja wahrlich keine Grenzen gesetzt





Die rote Ecke im Garten ist wirklich ein Hingucker und auch hier wachsen Semps in allen möglichen Gefäßen 

In einem kleineren Garten wäre dieses Arrangement zu dominant, aber dieser Garten ist doch recht groß und so nimmt die rote Ecke doch nur einen relativ kleinen Platz ein


Der Mohn steht im Gemüsegarten und ich finde ihn einfach wunderschön. Leider mag er bei mir nicht wachsen, ich hab keine Ahnung warum das so ist




Rosen spielen ebenfalls eine große Rolle, aber fragt mich jetzt nicht welche Sorten das sind






Seht ihr den dunklen Himmel? Wir hatten kaum Platz genommen und noch nicht mal die erste Tasse Kaffee getrunken , als wir auch schon wieder auf schnellsten Weg ins Haus geflüchtet sind. Es pladderte nämlich ganz ordentlich und hörte auch so schnell nicht mehr auf. So war ich froh dass ich die Fotos im Kasten hatte, jetzt wäre es nämlich zu spät gewesen. Leider kam bei uns daheim (10 km entfernt) fast nichts an, der Regenmesser zeigte gerade mal nur einen einzigen Liter/qm an