Sonntag, 22. April 2018

Ein Sonntag zum genießen

 Damit meine ich jetzt nicht nur die Blütenpracht im Garten, nein auch beim Mittagessen haben wir es uns heute gut gehen lassen. Es gab Spargel aus der Region, Kotelett und Salzkartoffeln und alles zusammen mit einer leichten Soße Hollandaise, echt lecker! 
Oben "Malus Royalty"

 Zuvor hatte ich noch einen Rundgang durch den Garten gemacht, denn morgen soll das schöne Wetter vorerst vorbei sein

 Die Choisya (Orangenblume) ist in den drei Jahren in denen ich sie nun habe schon über 2 m hoch geworden und ich werde sie demnächst mal ordentlich kürzen müssen. Eigentlich hatte ich gehofft dass der Duft intensiver ist, aber man riecht kaum etwas. Orangen wachsen leider auch keine auf ihr, aber trotzdem ist es ein schöner Strauch den man auch nicht in jedem Garten antrifft

 Die erste kleine Iris hat sich heute geöffnet, jetzt geht es bei dieser Pflanzengruppe Schlag auf Schlag!


 Bei den Paeonien reget sich ebenfalls schon was, allerdings wird es bis zur Hauptblütezeit noch etwas dauern

  Hosta "Remember me". Erst als ich sie ein wenig sonniger gesetzt habe, hat sie gnädigerweiße noch ein drittes Blatt geschoben. 

 Der Flieder gehört auch wieder mal gestutzt, denn er blüht nur noch ganz oben und ich kann nicht mal mehr meine Nase reinstecken


 Letzten Herbst kaufte ich mir auf einer Gartenmesse den kleinen Gingko mit dem netten Namen "Mariken" und hatte schon Angst dass er den Winter nicht überlebt. Doch nun hat er wieder ausgetrieben , nur die Blätter sind noch ein wenig verschrumpelt. Vom Viburnum sargentii "Onondaga" (rechts unten) bin ich ein wenig enttäuscht. Vielleicht hat er aber auch nur den falschen Platz, denn die Rose die gleich daneben steht nimmt ihm doch relativ viel Licht weg. Wenn er diesen Sommer wieder mickert, bekommt er einen neuen Platz und ich hoffe dass er es mir mit üppigen Blüten auch dankt

Ein namenloser Zierapfelstrauch den ich günstig von meinem Baumschuler bekommen habe, eben weil er nicht wusste welche Sorte das ist. Mir ist es letztendlich egal, Hauptsache er blüht schön!

Kommentare:

  1. Deine Hosta sehen aus wie gemalt, Lis! Sehr schön ist es wieder bei Dir! Schönen Sonntag noch!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lis,
    es hat hier gerade ein kurzes Gewitter gegeben, deshalb bin ich reingegangen und habe mich ans Notebook gesetzt und deinen neuen Post gelesen. Ja, es ist wirklich ein Sonntag zu genießen, besonders, wenn du dazu noch so ein leckeres Essen gekocht hast. Alles perfekt, auch dein Garten sieht wunderbar aus. Ich erfreue mich auch täglich an den blühenden Bäumen und dem frischen Grün im Garten.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Das stimmt sehr wohl, den Garten konnte man heute genießen, wir saßen beim Grillen im Garten. Auch unsere Ringelnatter verspeißte heute nachmittag einen Molch und wir durften zusehen. Wunderschön blüht es heute bei dir, aber bei der Hitze verglühen die Blumen nur so. So schade
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  4. Moin, du hst aber schöne Tulpen! ♥ Wenn sie nur blieben! Der Onondaga ist sehr schwierig, ich mußte ihn unbedingt haben, er bekam den Pilz, verstarb. Der Baumschuler bei FB hat dann gesagt, er könne den gar nicht empfehlen, weil er so anfällig ist. Bezüglich Remember me: Düngen. Erst dann kam sie in die Gänge, vorher immer nur wenige Hörnchen. So ein Pienzchen hatte ich noch nie.

    Al

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab sie jetzt gedüngt, mal sehen was nun passiert....

      Lis

      Löschen
  5. dein Orangenbaum sieht ja toll aus. Aber wie sollen in unseren Breiten Orangen reifen? Bei dir ja noch eher als bei mir.
    Deine Hostas sind auch wesentlich weiter als meine. Die ersten in den Pötten fangen grad mal an, sich zu entrollen.
    Deine Blütenbäume sehen sooooooooooo schön aus. Ich liebe diese Jahreszeit.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Ein rundherum gelungener Sonntag bei so leckerem Essen und dann noch diese Blütenfülle im Garten!
    Eine schöne Woche
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis,
    wenn das kein gelungener und total relaxter Sonntag war...das leckere Mittagessen hätte ich auch gerne genommen ;-) und deine Gartenbilder sind top. Mariken sitz auch erst seit vier Wochen in einem Beet und ich hoffe, dieses Mal klappt es mit dem Gingko.
    Lieben Gruß und hab noch einen schönen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lis,
    deine Tulpen sind ja sowas von schön. Bei mir gedeihen Tulpen fast gar nicht, nur die gelben und roten die schon da waren, vermehren sich sogar. Schade, denn ich liebe Tulpen. Springgreen ist eine die mich auch noch mag, aber sonst...
    Schade, daß der Onondago bei dir nicht will, bei mir gedeiht er prächtig. Er steht aber vollsonnig in der ehemaligen Überfahrt, da ist ja bis in 80cm Tiefe Splitt, also keine Staunässe und eigentlich immer recht trocken. Anscheinend mag er das. Inzwischen ist er schon bald so groß wie ich. Ich hab den Sonntag auch sehr gemütlich verbracht, Spargel hatten wir schon am Donnerstag, und bald wieder, man muss die Zeit ja nuzen.
    Liebe Grüße
    Rafaela

    AntwortenLöschen
  9. Deine Hostas sind aber schon weit. Bei uns sind leider schon wieder die Schnecken unterwegs... Und der Flieder, der blüht auch hier eher oben. Du meinst, schneiden hilft? Dann muss ich da wohl auch mal ran.
    LG, Ute

    AntwortenLöschen
  10. Gorgeous Gorgeous Garden! I love lilacs! Their smell is so intoxicating! Have a lovely weekend!

    AntwortenLöschen
  11. Belo jardim e almoço maravilhoso! Gosto imensamente de flores. Já fui orquidófilo e a maiorias dos cultivadores de orquídeas eram de origem alemã, inclusive um padre. O povo alemão e holandeses, realmente gostam bastante de flores. Eu também gosto muito. Essa flores que você posta, estão lindíssimas! Parabéns! Grande abraço. Laerte.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lis,
    herrlich deine Tulpen!
    Und ja, Maiglöckchen können ganz schön nerven :-)
    Aber ich steche sie immer wieder rigoros ab.
    Sie haben eh schon zuviel Platz.
    Aber sie sind auch zu schön!
    Ganz viele liebe Grüße von der Urte

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Lis,
    sehr schön ist dein Gartenrundgang wieder. Alles ist weiter als bei uns. Bei den Hostas schieben sich die Blätter höchstens 2 cm aus der Erde.
    Letztes Jahr bekam ich eine Choisya geschenkt. Sie ist ca. 1/2 Meter hoch. Den Winter überstand sie mit vielen welken Blättern. Ich bin nicht zufrieden. Jetzt treibt sie aus.
    Wie überwinterst du den hübschen Strauch? Kannst du mir da einen Tipp geben?
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anette!
      Ich mach gar nichts mit dem Strauch und so wächst er munter immer weiter! Allerdings steht er geschützt vor kaltem Ostwind direkt hinter einer Garagenmauer, vielleicht ist das ja das Geheimnis......

      Lis

      Löschen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.