Samstag, 6. Oktober 2018

Kürbis Dinner - die Premiere

 Schon seit längerer Zeit spielte ich mit dem Gedanken einmal ein Kürbisdinner zu veranstalten. Die Idee dazu stammte von Monika mit ihrem Blog Country Living in the City , sie lädt jedes Jahr im Herbst ihre Freundinnen zu einem Kürbisessen ein. Von ihr hab ich auch einige Rezepte übernommen und auch bei der Deko hab ich mir einiges abgeschaut

 Schon einige Tage vor der Einladung suchte ich nach der passenden Tischdeko, nur Kürbisse wären dann doch ein bisschen zu wenig gewesen. Auch die Menükarten hab ich selber gedruckt, das machte fast mehr Mühe als die ganze Kocherei!

 Das Dinner bestand aus vier Gängen in denen überall Kürbis verwendet wurden. Es begann mit:

Carpaccio vom Butternutkürbis

Kürbis - Cappuccino

Spaghetti mit Kürbis und Spinat

Kürbis - Muffins mit weißer Schokolade
Vanilleeis

 Serviert hab ich dazu einen fruchtigen Weißwein und zur Begrüßung gab es natürlich ein Glas Sekt. Eingeladen hatte ich nette Bekannte und die waren dann auch restlos begeistert

 Carpaccio vom Butternutkürbis, garniert mit Cocktailtomaten, Rucola und Parmesan



 Als nächster Gang kam das Cappuccinosüppchen mit einer Haube aus aufgeschäumter Milch


 Die Kürbisspaghetti bildeten den Hauptgang, dummerweise hab ich erst am PC gesehen dass der Teller am Rande verschmiert war. Geschmeckt hat es dennoch, aber ärgern tut es mich trotzdem.....


 Die Muffins hatte ich schon ein paar Tage vorher gebacken, das wäre mir sonst zu viel Arbeit für einen Tag gewesen. Von meinem Sohn bekam ich als Leihgabe die schwarzen Teller, so sah das Ganze doch ziemlich professionell aus

Für morgen hab ich nun die ganze Familie zu einem Kürbisessen eingeladen, da gibt es dann aber ganz andere Gerichte. Ich werde auf alle Fälle davon berichten, aber jetzt muss ich erst einmal das Schlachtfeld von gestern Abend vollends aufräumen 

Kommentare:

  1. Liebe Lis,
    da wäre ich gerne dabei gewesen ;-) .... traumhaft sieht es bei deinem Kürbisdinner aus und dass deine Gäste von dem Menü begeistert waren, ist der beste Lohn für all deine Mühe.
    Dann wünsche ich dir Morgen nochmals einen zauberhaften Dinnertag mit deiner Familie. Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht ja toll aus!!!! Ich liebe Kürbis und hier gibt es z. Z. auch viel davon, weil mein Mann aus gesundheitlichen Gründen sehr auf die Ernährung achten muss. Kürbis ist dabei auf der White-List. Deine Kreationen sind auf jeden Fall schon optisch der Knaller!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lis...das sieht ja alles sehr schön aus und hört sich lecker an. Da hast du dir viele Mühe gemacht und deine Gäste konnten zufrieden sein.
    Und für morgen wünsche ich dir mit deiner Familie auch ein schönes, leckeres Kürbisessen.
    Viele Grüße
    babs

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine großartige Idee ein Kürbis-Dinner zu machen!
    Und das sieht alles so lecker aus, Lis!
    Die Idee werd ich mir merken, hab ich doch im Herbst Geburtstag und da passt ein solches Essen ja bestens!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lis, mit diesem Dinner hast du dich selbst übertroffen. Bei jedem Gang möchte man am liebsten in den Monitor greifen und einen Teller sich nehmen. Da läuft einem schon beim Ansehen das Wasser im Mund zusammen. Tolle Idee, die bestimmt eine Wiederholung findet. LG Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lis, ich freue mich sehr, dass ich Dich zu diesem Kürbis-Dinner inspirieren konnte! Und es sieht so lecker aus und schön dekoriert - da wäre ich auch gerne Gast gewesen. Ich könnte mir vorstelllen, dass das bei Dir jetzt auch der Beginn einer Tradition war???? Mit Kürbis kann man so leckere Sachen machen, da reicht ein einziges (oder auch zwei) Dinner gar nicht aus!
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lis, also das Dinner muss perfekt gewesen sein. Wir haben auch viele Kürbisse im Garten und müssen die demnächst verarbeiten. Ein Dinner wird es eher nicht geben, aber das macht nichts.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Super, Lis! Das würde mir auch gefallen!
    Themenabende oder Nachmittage finde ich toll. Wieso gibt es hier eigentlich viel weniger Kommentare als früher? Bloggen die Damen weniger oder kommentierst du nicht mehr viel?

    Al

    AntwortenLöschen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.