Mittwoch, 7. November 2018

Morgenstund hat Gold im Mund

Auch wenn es heute eine Weile gedauert hat bis sich die Sonne durch den Nebel gekämpft hat, gegen 10 Uhr hat sie es dann aber doch geschafft! Theoretisch wäre ich jetzt am frühen Nachmittag im Garten am werkeln, aber meine Erkältung lies es grad noch zu ein paar Fotos zu machen und selbst das hat mich schon ins schwitzen gebracht.  Aber die Arbeit läuft mir ja nicht davon und zur Not bleiben die Stauden halt über den Winter stehen.

Schade ist nur, dass wir fast nur noch am frühen Morgen ein paar sonnige Stellen haben, dann verschwindet sie hinter dem Nachbarhaus und der Garten liegt weitgehendst im Schatten


Die Heuchera sollte unbedingt in die Erde, aber da ich noch auf einige Sträucher warte die ich bestellt habe, wird das dann in einem Aufwasch erledigt. 

Eine Blüte der Hortensie Annabelle hat sich wohl in der Jahreszeit vertan, aber dieses Jahr spielt die Natur ja überall ein wenig verrückt



Eupatorium rugosum Chocolate wächst hier zusammen mit Plattährengras


Es gibt auch noch Grün im Garten, hier sind es zum Beispiel die Blätter der winterharten Alpenveilchen

Acer palmatum Butterfly. Es sieht aus als ob er unser Haus überragen würde, dabei ist er grad mal zwei Meter hoch

Mal schauen wie lange diese Pracht noch anhält, aber die längste Zeit wird es wohl gedauert haben und dann begibt sich der Garten in den Winterschlaf

Kommentare:

  1. Was für wunderschöne Bilder, Lis!
    Der Herbstgarten ist im Sonnenlicht super-schön, finde ich!
    Wir haben hier im Herbst/Winter nicht richtig viel Sonne... zu viel hohe Gebäude und Bäume umräumen... aber so ist es eben.
    Mich hat auch 'ne Erkältung von den Füßen geholt... ist einfach die Zeit dafür...
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Sind das wunderschöne Bilder! Ich liebe den Herbst einfach. Danke für die tollen Eindrücke :)

    Alles Liebe www.bohemianloverbabe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung gleich mal am Anfang! Die Lust wird schon wieder kommen.
    Deine Herbstfarben sind herrlich. Meine Beetheucheras leben ja meist länger, nur im Topf geht immer der Rüssler dran, das war es dann.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Ist momentan schon etwas gefährlich in Sachen Erkältung! Teilweise ist es so warm, dass man ohne Jacke hinaus kann... sobald aber die Sonne weg ist, wird es doch schon recht frisch. Ich habe heute im Garten nur das Laub vom Rasen gefegt... der Rest bleibt bis zum Frühjahr. Jetzt kann ich mich dann auf mein neuestes Badewannen-Projekt konzentrieren! Haha...
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lis,
    so herrlich goldig herbstlich deine Bilder!
    Gute Besserung wünsche ich dir! Es ist eben Erkältungszeit.
    Ich hänge auch immer noch durch mit meiner Erkältung.
    Ganz viele liebe Grüße
    von der Urte

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lis,
    um diese Jahreszeit gibt es immer noch tolle Gartenblicke und in den Herbstfarben wie in deinem Garten mag ich die morbiden Eindrücke besonders gern. Mein Eupatorium ist nun mit der Blütezeit durch, doch die Aster Ezo Murasaki will gar nicht aufhören.
    Lieben Gruß und hab ein feines Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.