Freitag, 4. Januar 2019

Leicht gezuckert

 Gestern hat es wieder einmal ein bisschen geschneit. Gerade so viel, dass der Garten leicht überzuckert war. Heute ist davon nur noch wenig zu sehen und morgen wird wohl alles weg sein. Der erste Schnee in diesem Winter fiel am 3. Advent, aber auch da war die Menge kaum der Rede wert. In den Alpen dagegen schneit es im Moment ohne Unterlass, irgendwie ist das schon alles ziemlich ungerecht verteilt

 Die erste Helleborus blüht schon, es ist nur schade dass die Köpfe fast immer nach unten hängen. Die Blätter habe ich bei den meisten Exemplaren schon abgeschnitten, aber jetzt warte ich bis es wieder ein wenig milder wird und ich gefahrlos in die Beete steigen kann

 Im weißen Beet sieht es noch ziemlich unordentlich aus, aber da es ziemlich abseits vom Rest des Gartens liegt, wird es eh immer ein wenig stiefmütterlich behandelt. Hier hätte ich mich über 10 cm Neuschnee riesig gefreut, dann hätte ich das ganze Elend wenigstens für eine Weile nicht mehr anschauen müssen


 Dekomäßig ist noch alles beim Alten und vor Marä Lichtmess am 2. Februar wird sich da auch nicht viel dran ändern. Es kommt ja immer darauf an wie sich das Wetter entwickelt, da heißt es abwarten und Tee trinken und vor allem nicht zu ungeduldig werden


 Fast alle Christrosen blühen nun, denen ist es egal ob nun Schnee liegt oder nicht

 Die Blätter der Epimedium leuchten richtig, aber eigentlich sehen sie das ganze Jahr dekorativ aus

Und hier nun meine Lieblinge, wenigstens in dieser Jahreszeit. Auch ihnen macht ein bisschen Schnee nichts aus, Hauptsache sie versinken nicht ganz darin 

Kommentare:

  1. Wow, Seine Schneerose sieht toll aus. Das Muster ist wunderschön - Dein Garten ist einfach ein Traum...

    AntwortenLöschen
  2. Da ist ja schon was los! Bei uns kommt erst ein Heli zum Blühen, bzw. die Niger blühen ja sowieso schon, obwohl sie hier nicht so wollen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lis,
    auch nur ein wenig Puderzuckergriesel macht die Beete doch gleich schon viel freundlicher. Meine Hellis kommen auch so langsam in Fahrt und die nächste Gartenrunde wäre mal wieder fällig. Aber heute ist es erst gar nicht richtig hell geworden. Wunderbar leuchtet das Laub des Epimediums ... die Sorte würd mich ja mal interessen. ;-)
    Hab ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita
      Das ist das ganz normale Epimedium rubrum. Ich muss aber ehrlich gestehen, dass es noch nie so schön gefärbtes Laub hatte wie dieses Jahr. Es steht allerdings auch ziemlich sonnig, vielleicht ist das der Grund?

      Lis

      Löschen
  4. Was doch so ein bisserl Schnee ausmacht, ist eine andere Ansicht. Meine Helleborus sind seit gestern unsichtbar, Schneefall ohne Ende.
    😢🙄😢

    AntwortenLöschen
  5. Herrlich, wenn alles so schön angezuckert ist. Wir versinken hier gerade im Schnee. Ich war gerade draußen und habe versucht, die Schneemassen wegzuräumen, damit wir überhaupt zur Garage kommen. Jetzt brauche ich eine Pause... bin leicht durchgeschwitzt.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.