Sonntag, 24. November 2019

Kürbis Dinner - Herbst 2019


Herbstzeit ist Kürbiszeit und so habe ich auch dieses Jahr wieder ein paar liebe Bekannte zu einem Kürbisdinner eingeladen.  Letztes Jahr war ja Premiere, aber da das Essen so gut ankam, hab ich es jetzt eben wieder veranstaltet.

Am schlimmsten ist ja das zerteilen und aushöhlen der Kürbisse, der Rest ist dann nur noch Feinarbeit. Manche Gerichte kann man auch schon Stunden vorher zubereiten und eine Suppe zum Beispiel kann man gut und gerne schon einen Tag vorher kochen. Mein Mann servierte dann zum Schluss noch einen Espresso, zusammen mit einer Eierlikörpraline. (Auf Wunsch einer einzelnen Dame wurden noch Schokoflakes dazu gewünscht)

Der Tisch ist gedeckt, die Gäste können kommen!




Da ich am PC nicht ganz so fit bin, ist es für mich immer sehr arbeitsintensiv eine Menükarte zu erstellen. Aber ich lasse mir das nicht nehmen und irgendwann und irgendwie kriege ich das ja auch immer hin 👍
Für den Tischschmuck hab ich ein paar Röschen zusammen mit Thymian und Rosmarin zu kleinen Sträußchen gebunden. So ganz passt die Farbe der Rosen nicht zu den Kürbissen, aber orangefarbene Rosen blühen leider keine mehr.

Und hier nun das Menü: Als Vorspeise gab es einen Salat und dafür hatte ich mir extra diese Glasteller gekauft! Ganz schön verrückt, aber man kann sie ja auch bei anderen Anlässen verwenden

Eigentlich ist der Kürbis - Cappuccino nichts anderes als eine Suppe, aber im Rezept steht halt Cappuccino und der gehört nun mal in eine Tasse. Als Milchschaum hab ich Sahne ohne Zucker kurz aufgeschlagen, das geht wesentlich schneller als Milchschaum herzustellen

Kürbispüree mit Jakobsmuscheln, wobei das Püree ja nicht gerade appetitlich aussah! (Aber welches Püree tut das schon?) Geschmeckt hat es trotzdem sehr gut, nur die Muscheln hätten ein bisschen mehr Pfeffer und Salz vertragen können. Das Geschmiere auf dem Teller ist Absicht, denn da habe ich mit einem Pinsel Trüffelöl verstrichen. Leider sah es dann lange nicht so gut aus wie ich mir das vorgestellt hatte, aber es lies sich halt nun nicht mehr ändern

Der Nachtisch war das Highlight das Abends: Kürbismousse mit Schokoflakes. Eigentlich hätten da noch ein paar Kürbisstückchen zu den Flakes gehört, aber ich hatte vergessen welche zurückzubehalten und so hab ich eben eine Kaki klein geschnitten. Farblich fiel das gar nicht auf und geschmacklich passte es wunderbar. Das Ganze wurde dann noch mit Kakaopulver bestäubt, das war echt oberlecker 😋

Und so saßen wir bis spät in die Nacht und als meine Gäste gingen, haben wir schon wieder ausgemacht dass so ein Essen nächstes Jahr unbedingt widerholt werden sollte.
Die Rezepte stammen zum Großteil von hier oder teilweise auch aus meinem Kürbiskochbuch

Kommentare:

  1. Liebe Lis,
    das sieht mal wieder klasse aus...sowohl deine Tischdekoration als auch dein leckeres Menü. An einem Kürbis-Dinner teilzunehmen hätte ich auch Spaß und deine Gäste haben es ja bis spät in die Nacht genossen.
    Lieben Gruß und hab eine gute Woche, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr lecker aus. Auch die Tischdeko ist ganz toll geworden....

    AntwortenLöschen
  3. Lis, wie toll!!! Ich finde es klasse, dass Du meine Tradition aufgenommen hast und ich war mir schon vor Deinem ersten Kürbis-Dinner im letzten Jahr sicher, dass es eine (oder besser viele) Wiederholungen geben wird!!! Dein Menu war klasse, da wäre ich auch gerne Gast gewesen!
    Ich bedauere sehr, dass ich mein Kürbis-Dinner dieses Jahr ausfallen lassen musste, aber manchmal geht halt nicht alles, was man möchte.
    Lieben Dank auch fürs Verlinken - und ich freu mich sehr, dass cihDich so inspirieren konnte!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.